Freitag, 8. Juni 2012

Ich mach' mir den HUGO!



Sind sie nicht zauberhaft, diese winzigkleinen Sternchen ?



Nachdem ich gestern lustigerweise  bei Villa Vanilla vom Hugo las (und da gerade einen intus hatte *lach*) wollte ich heute ohnehin einmal einen Holunderblüten-Sirup ansetzen.

Im Sommer 2011 haben wir den Hugo während einer Hochzeit in München kennengelernt. 



 mein Hugo von gestern  ;-) :-) 



Meine aufmerksamen Leserinnen, die hier schon länger lesen, wissen ja, daß ich bislang Holunderblütensekt aus Holunderblüten gemacht habe.
Dieses Mal jedoch sollte es einmal Holunderblüten-Sirup sein! Denn aus ihm kann man das herrlich erfrischende Kultgetränk "Hugo" zaubern. Dafür bedarf es nur noch ein wenig Prosecco und Minze ... und von letzterer hab' ich schließlich reichlich im Garten!




Fonts Lovitz, MS Mincho, Lucida Sans, Lyonesse, Love LetterTW



Diverse Blogs hatten schöne Posts über Holunderblütensirup, wie Werkelbude, Etwas Nordlicht unterm Dach (Variation mit Orange!), Holunderblüten-Minz-Sirup, Poule Folle, Schöner Tag noch, Katjas Home ...

Und einige verwenden sehr viel mehr Holunderblüten! - Ich kenne mich da auch noch nicht soooo gut aus. Das basiert sicherlich auf Erfahrungswerten ... auch ob man den Zucker vorher oder das Ganze hinterher (nach 24 Stunden Ziehen) aufkocht. Sinnvoll wäre sicherlich, den Zucker vorher aufzukochen, da er sich dann besser löst und ihn über die Holunderblüten zu geben. Das habe ich nun leider auch nicht getan. ;o) Von daher setzt der Zucker sich unten im Glas ab und ich muß öfter einmal umrühren. ;-)

Ins Wasser darf man die Blüten vorher aber auf keinen Fall tauchen! Denn dann geht der kostbare Blütenstaub verloren und der Sirup wäre wertlos!



Wer auch gern seinen Holunderblüten-Post hier verlinkt haben möchte, bitte melden!

Und was den Hugo als solchen betrifft . . . Wer einmal googelt, findet auf etlichen Seiten Rezepte für dieses Kult-Getränk.

Man bereitet den HUGO in etwa so zu:
Für 1 Glas dieses erfrischenden Getränkes benötigt mal ca. 2 cl vom Holunderblüten-Sirup, 150 ml Prosecco und etwas Mineralwasser sowie wenige Blättchen Minze. Gut gekühlt mit Eiswürfeln schmeckt er noch einmal so gut! 
Manche nehmen auch Limettensaft anstelle von Mineralwasser und trinken ihn sogar heiss! - Nun, das läßt sich ausprobieren, ob der Hugo dann genauso gut schmeckt. Es reichen aber auch Limetten-Scheiben oder -spalten. Die Zubereitungsformen und Mengenangaben variieren da sehr stark.
Vielleicht versuche ich sogar nochmal den Holunder-Likör, wenn der Regen die restlichen Holunderblüten jetzt nicht zerschlagen hat! ;-)


So, meine Lieben, jetzt hab' ich immer noch nicht allen geantwortet, wie ich es mir vorgenommen hatte. Ich hoffe, Ihr seid mir nicht böse deswegen. Ich les' oft in Eure Blogs, komme aber genauso oft auch nicht zum Kommentieren, weil immer irgendwas dazwischen kommt. Bei einigen mache ich dann aber den x-ten Besuch und dann schaffe ich es endlich mit dem Kommentieren.

Ihr müßt wissen, daß ich keine Oberflächlichkeit liebe und Eure Posts möglichst Zeile für Zeile lesen will, und auch Eure schönen und oftmals sehr vielen Bilder entsprechend würdigen möchte. Je umfangreicher Eure Posts sind, desto öfter muß ich vorbeischauen, denn in einem Mal schaffe ich es oftmals einfach nicht! Habt bitte Geduld! Mir ist Qualität wichtiger statt Masse - also ich besuche und kommentiere lieber in weniger Blogs, dafür aber aufrichtigen Herzens!

Ihr könnt gewiß sein, daß ich mich über jeden Eurer Kommentare von  ❤❤ freue und bestrebt bin, allen, die hier kommentieren zu antworten bzw. Eure Blogs ebenfalls zu lesen!

Herzliche Grüße für heute und ein wunderschönes Wochenende
wünscht Euch
Eure


- Bei uns regnet und gewittert es allerdings, aber ich hoffe auf ein sonniges Wochenende! -

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    "Holunder wirkt Wunder", das waren Worte
    meines Vaters.

    Heute habe ich schon über Holunder bei
    einigen gelesen. Besonders in Erinnerung ist
    mir der Post von Angela (Engelchens Welt).

    So festigt sich das Ganze.

    Ich wünsche dir viel Freude mit deinen
    Experimenten.

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eine bekannte Heilpflanze, liebe Elisabeth. Es ist gut, immer einen Wintervorrat davon im Hause zu haben.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Hi hi witzig habe gerade meinen Holunderblütensirup angesetzt. Irgendwie macht das jeder anders aber es schmeckt doch immer sehr ähnlich. Kannst du mir vielleicht eine Mail mit dem Rezept für Holunderblütensekt schicken? Ich habe ihn einmal in Österreich im Urlaub getrunken und fand ihn einfach herrlich. Vielleicht versuche ich mich dann ja mal im nächsten Jahr dann an dem Sekt und das Rezept von Deinem Sirup musste ich natürlich auch notieren, denn ich weiß nie welche Variante ich im letzten Jahr gemacht habe.

    GLG Sylke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern, da muß ich erst einmal schauen, wo ich Deine Mailadresse finde!
      Obwohl - ich dachte, ich hab' das Rezept hier im Blog verlinkt ...
      Schau einfach einmal hier - da sind die Mengenangaben und einzelnen Schritte angegeben

      http://herz-und-leben.blogspot.de/2010/06/auf-ein-neues-holunderblutensekt.html

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Hugo kenne ich noch nicht. Die Limettenvariante würde ich vorziehen. Ist herb und trotzdem erfrischend.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schmeckt bestimmt auch nicht schlecht. Aber direkt als süß empfand ich den Hugo nicht. Denn Süßes mag ich gar nicht!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara, ja, SO geht Hugo natürlich auch! Aber den to go Hugo habe ich hier noch nicht entdeckt! Werde aber die Äuglein offenhalten!
    Liebe Grüße
    Mina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab' ihn jetzt auch zum ersten Mal gesehen. Vielleicht kommt das ja noch ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Meine liebe Sara,
    here i am...mit einem etwas schlechten Gewissen, aber ich weiss ja, dass du mir verzeihst! ;oD
    Der HUGO sieht so lecker aus, ich kann den beinahe grad schmecken.....Diese herzigen kleinen Hollunderblütchen sind einfach allerliebst, und ihr Duft....hach....!! Vor der Haustür hab ich einen grossen Pflanztopf, da war mal ein wunderschöner Zierbusch drin, der dann gestorben ist. Plötzlich ist da irgendwas anderes rausgewachsen, was ich nicht gleich erkannte. Ich hab die Pflanze machen lassen, hab sie im Herbst ein bisschen zurückgeschnitten, und dieses Frühjahr trieb sie wieder aus. Inzwischen weiss ich (weil sie blüht): Es ist ein Hollunder! Gut, wenn man nicht immer gleich alles ausreisst, was man nicht kennt! Aber für einen HUGO reicht's dann doch nicht- egal!
    Übrigens erinnere ich mich daran, wie meine Grossmutti jedes Jahr Hollunderlimo gemacht hat. Die begann dann mit der Zeit, ein bisschen zu gären, und sprudelte so herrlich auf der Zunge. Wir haben die geliebt! Grossmutti füllte sie immer in Flaschen, verkorkte diese und band den Korken mit einem Schnürchen fest. Sind das nicht herrliche Kindheitserinnerungen??
    Deine Bastelei vom letzten Post gefällt mir tooootal gut- sieht das herzig aus! Und diese Kerzenhalter, ich glaub, die gibt's überall! Die hatten wir früher auch- nur weiss ich leider nicht, wo die jetzt hingekommen sind. Aber die Idee mit dem untergeklebten Papier find ich klasse- ist gespeichert!!
    Jetzt, meine Liebe, wünsche ich dir ein wunderbares, erholsames WE!
    Ich drück dich, bis bald und
    herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Mai/Juni ist doch eine wundervolle Zeit, meine liebe Frau Hummel! Ich liebe diesen Holunderduft, der durch die Wälder und Auen zieht, auch so sehr!
      Das ist ja schön, daß Du auch einen Holunder hast. Aber im nächsten Jahr wirst Du garantiert schon etwas draus machen können. Diese Sträucher wachsen sehr stark, selbst bei strengem Rückschnitt!
      Ich kannte Holunder in meiner Kindheit nun wiederum gar nicht. Meiner Großmutter schien er auch leider nicht bekannt zu sein. So habe ich erst vor einigen Jahren erfahren, als ich längst selbst Mutter war, daß man daraus z.B. Holunder"sekt" herstellen kann ...
      Aber da hat wohl jede Familie ihre ureigensten Rezepte ...
      Wunderhübsch stelle ich mir das vor, wie Du das mit den Korken und Schnürchen beschreibst :-) Ja, das sind herrliche Erinnerungen!
      Die Leuchter hab' ich aus einem Brocki. Hab' sie - zumindest bei uns - sonst noch nirgendwo gesehen. Von daher dachte ich, sie seien etwas älter ...

      Das Papier hat den Vorteil, daß man es immer einmal anders unterkleben kann - je nach sonstiger Deko und Lust und Laune ...

      Dir wünsche ich nun einen schönen Wochenstart und sende viele liebe Grüße in die Schweiz
      Sara

      Löschen
  6. Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa liebe Sara.. Hugo haben wir jetzt in Meran kennengelernt.. ein sooooooooooooooooooooooo leckeres Getränk.. am liebsten würd ich jetzt gleich Hollunderblüten sammeln D: aber ich hab noch so viel zu tun.. an Wäsche.. :(
    danke für diesen tollen Post..
    Kuss susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, daß Du wieder da bist, meine liebe Susi!
      Ohje, ja wenn man verreist war, gibts immer Berge ;-)

      Liebste Grüße - bis bald
      Sara

      Löschen
  7. Das ist ja ein gaaaanz toller Post, liebe Sara !!!
    Den Hugo haben wir im letzten Jahr auf einer Strandparty in Italien kennengelernt....lecker!!!! ....ich glaube ich geh gleich mal Holunderblüten suchen ;)

    Vielen Dank für das Rezept!

    ♥liche Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen! Ich hab' ihn auch erst letztes Jahr kennengelernt. Aber dieses Kult-Getränk kennt man wohl auch erst seit vorigem Jahr?

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  8. Ich habe von Hugo vorher noch nie etwas gehört. Du hast mein Interesse mit diesem tollen Post aber geweckt. Deine Bilder sind wie immer sehr schön.
    Danke Dir auch für Deine lieben und ausführlichen Kommentare bei mir. In letzter Zeit habe ich so viel um die Ohren, so dass ich nicht regelmäßig zum Kommentieren komme. Ich möchte das Bloggen und Kommentieren aber immer gut dosieren, damit man nicht nur vor dem PC seine Zeit verbringt. Es gibt ja auch immer noch so viel anderes zu erledigen. Und meine Familie soll schließlich auch nicht zu kurz kommen. Aber ich denke, Du ordnest es richtig ein, wenn ich nicht immer bei Dir einen Kommentar hinterlasse.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Genieße noch Deinen tollen Garten und halte alles in Bildern fest. Ich drücke Dir die Daumen, dass Euer neues zu Hause dann auch einen wunderschönen Garten hat.

    Alles Liebe
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ari,
      ich hab' ihn auch erst letztes Jahr bei der Hochzeit in München kennengelernt. Ansonsten bin ich keine Alkohol-Trinkerin, aber bei solchen Anlässen ist das mal eine ausnahme.

      Mir gehts auch so und ich verstehe Dich voll und ganz. Wir kommentieren einfach, wenn wir die Zeit dazu finden. Deswegen verlieren wir uns nicht aus den Augen.

      Danke und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  9. Für jemanden der gerne Sekt trinkt, muss das ein köstliches Getränk sein. Bisher ist mir der HUGO aber noch nicht untergekommen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich trink' sonst gar keinen Alkohol. Das bei der Hochzeit letztes Jahr war mal eine Ausnahme! Und Sekt wird bei mir da auch nicht bevorzugt. Da die Hochzeit aber so ein schönes Ereignis war, erinnern wir uns gern zurück und dabei spielte natürlich der "Hugo" eine Rolle ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  10. Hallo Sara!
    Vor vielen Jahren machte ich öfter Holundersekt. Der schmeckte sehr gut, musste aber relativ rasch getrunken werden.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab' ihn jetzt 2 Jahre hintereinander gemacht, aber letztes Jahr war der Holunder stark befallen, da mußte ich viel wegkippen!

      Holundersekt wollte ich allerdings nicht mehr machen, deshalb habe ich in diesem Jahr den Sirup hergestellt. Den kann man für Vielerlei verwenden, u.a. auch für den Hugo, dem man Prosecco zusetzt.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  11. Hallo und guten Tag ..
    bis jetzt habe ich nur die Beeren verwertet.
    Aber dieses Jahr möchte ich auch den Blütensirup machen.
    Ich liebe den Geschmack.

    Einen schönen Tag noch .
    Lieben Gruß Spyra

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Sara,

    zuerst einmal vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar. Du hast es richtig erkannt, auch mir fehlt momentan noch die Zeit und die Muße zum ausgiebigen Bloggen/Kommentieren. Aber ich hoffe das hat bald ein Ende. So ein Umzug ist schon ganz schön kräfteraubend. Daher beneide ich dich nicht um deine häufigen Umzüge. Aber liebe Sara, jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. :-) Falls du noch Umzugskisten benötigst, kann ich dir einen guten Tipp geben. Habe meine bei ebay geordert und war von der Qualität sowie vom Preis sehr zufrieden. Und zudem kamen sie bis an die Haustür geliefert, perfekt! :-)

    Von Hugo habe ich schon gehört, nur getrunken habe ich ihn noch nicht. Das sollte ich nun endlich mal nachholen. Den Geschmack von Holunderblüten liebe ich. Im letzten Jahr habe ich Holunderblütenlikör gemacht, sehr köstlich!!! :-)

    Liebe Grüße

    Binele

    AntwortenLöschen
  13. Schön, dass du dieser wunderbaren Blüte so einen tollen Eintrag gewidmet hast, liebe Sara. Ich mag diese Blüten auch ganz arg, diese winzigen kleinen mit ihren Stengelchen, und als Sirup wunderbar zu verwenden. Auch in Tee statt Zucker ... einmalig gut.

    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Sara ...ich habe mir heute alle Zutaten für den Hugo gekauft.
    Hätte aber noch eine Frage dazu .
    Kommen da nun 50 g Zitronensäure oder 5x5g (25g)in den Hugo?
    Viele liebe Grüße Spyra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Spyra,
      das war ein Fehler meinerseits. Ich habe 5 Päckchen verwendet, á 5 g! Man kann natürlich auch mehr nehmen oder das Ganze auch nur mit Zitronenscheiben ansetzen. Je nachdem, wie sauer das Ganze sein soll. Wobei das auch etwas mit der Haltbarkeit zu tun hat.
      In den Hugo kommt all das jedoch nicht sondern in den Holunderblüten-Sirup-Ansatz!

      Das Hugo-Rezept habe ich ja separat oben noch aufgeführt. Dahinein kommt dann der Sirup, etwas Prosecco und noch Mineralwasser.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Liebe Sara ..danke für deine Antwort.Da habe ich das wohl missverstanden. Aber ich habe die Zitronensäure auch für den Sirup benutzt.
      Alles richtig gemacht, nur falsch verstanden.

      Liebe Grüße Spyra

      Löschen
  15. Liebe Sara :)

    sieht das lecker aus in deinem Beitrag ...wow. Und wieder eine ganze Menge dazugelernt und neue Anregungen bekommen - wie immer, wenn ich bei dir vorbeischaue :)

    Holunder ..sein Duft löst bei mir auch viele Assoziationen zur Kindheit aus - er wuchs auf unserem Grundstück damals.

    Wie gut ich das verstehen kann, was du über die Blogbesuche schreibst. Mir geht es doch ebenso. Die Kommentare zu beantworten gelingt mir zeitlich nur ganz selten - das würde dann auch auf Kosten der Gegenbesuche gehen, und das möchte ich nicht, denn lieber schaue ich mir dann die schönen und inspirierenden Blogeinträge an und lasse ein paar Gedanken dazu dort. Ich mag auch keine Oberflächlichkeit ..kommentiere gern lange und mag auch gern lange Kommentare, wo man spürt, der Leser macht sich wirklich Gedanken - so wie bei dir! das weiß ich sehr zu schätzen und freue mich sehr darüber :)

    ich merke aber auch mittlerweile, daß es zeitlich einfach nicht mehr geht so wie früher in dem Ausmaße ..aber wem erzähl ich das, gell ;) du kennst es ja selbst. Ich schreib dann manchmal tatsächlich nur kurz, obwohl es so viel mehr zu sagen gäbe ..was ich bedauere - aber zumindest möchte ich signalisieren, dass ich da war und gelesen habe :)

    Für deine anderen Beiträge komm ich später nochmal .. wünsche dir einen wunderschönen Nachmittag und alles Gute :)
    Ocean

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!
Wem diese Bedingungen nicht zusagen, schließe bitte umgehend meinen Blog und sehe vom Kommentieren ab!