Sonntag, 9. Mai 2010

Rosen der Nacht



Mit dieser herrlichen Lichtinstallation der Jasperalleebrücke in unserer Stadt, die sich "Evokation in Rot" nennt und von der Hannoveraner Künstlerin Yvonne Goulbier stammt, und die aus unzähligen (eigentlich doch zähligen, denn es sollen genau 150 sein!) roten LEDs in Blütenform sowie 250 gelben Leuchten besteht, möchte ich euch schon mal einen schönen Wochenstart wünschen. Beim abendlichen Spaziergang heute aufgenommen . . .

Leider ist mein Apparat nicht der Beste für solche späten Aufnahmen, daher kann ich euch nur mit diesem ziemlich dunklen Foto beglücken - aber hier könnt ihr die Brücke in hervorragender Qualität ganz in groß bewundern!
Noch schöner fand ich allerdings die Lichtinstallation der selben Künstlerin an der Brücke am Rosental vom Lichtparcours 2000. Diese wirkte geradezu, als ginge man über diese Brücke unmittelbar ins Dornröschenschloss zu dem Märchenprinzen hinein :-) ... zu schade, daß man sie wieder abgebaut hat. So etwas müßte als dauerhafte Attraktion bleiben, zieht es doch auch Touristen an. Ich vermute, die Anwohner werden wegen der zahlreichen Besucher nicht so begeistert gewesen sein. ;-)

Es gab damals noch andere interessante Lichtkunstwerke, so Der Schwimmer auf der Pockelsbrücke. Und das Anzeiger-Hochhaus in Hannover ist auch von dieser Künstlerin in herrlichstem Blau illuminiert.


Seid ganz herzlich gegrüßt und startet gut in die neue Woche.

Alles Liebe

Kommentare:

  1. Das sieht ja echt total schön aus!!! Toll.
    Vielen lieben Dank auch für Deinen Kommentar.
    Nein, etwas "Bedenkliches" war auf der Klassenreise nicht passiert, das Kind hat "nur" Heimweh. Er sagte ja schon letztes Jahr, daß er nicht mitfährt.... und morgens weinte er auch noch und meinte, er fährt nicht... Das Kerlchen ist ziemlich anhänglich, puh!
    Meine Tochter war da ganz anders... die hatte kaum Heimweh. Ich selbst hingegen hatte auch immer Heimweh, ich hasste Klassenreisen!!!
    Viele liebe Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  2. ... nochmal ich... in Deinem Text kommt FAST mein Nachname vor...tz...

    AntwortenLöschen
  3. WOW das ist wirklich sehr beeindruckend.

    Liebe Grüße
    und einen schönen Wochenanfang
    wünscht Dir
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Solche "Lichtspiele" finde ich sehr schön. In Ulm gibt es immer eine Art Lichterparade die Donau hinab anzusehen. Das ist auch sehr stimmungsvoll.

    Eine gute Woche wünsche ich dir, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die guten Wünsche zum Wochenstart.
    Sehr beeindruckend die Lichtgestaltung.
    Ich wünsche dir auch eine grute Woche, Monré

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sara,
    über dein Kommentar in meinen Blog habe ich mich sehr gefreut.
    Bin gestern schonmal hier gewesen und hat mir sehr gut gefallen.
    Die Rosen der Nacht finde ich wunderschön. Einmal hatte ich das Glück einen ganzen Schlossgarten mit Lichtchen dekoriert zu sehen, es war wie ein Traum!
    Liebe Grüße und bis bald!
    Ela

    AntwortenLöschen
  7. @ Ann
    Danke, ja in Natura sieht sie noch schöner aus, finde ich. Liegt nur ein wenig versteckt. Touristen müssen da schon suchen, um sie zu finden.
    Solche Kinder gibts, die so anhänglich sind. Meine waren immer ganz gern unterwegs, genauso wie ich. Heimweh kannte ich gar nicht.
    Das mit dem Namen ist ja witzig. Bist Du mit der Künstlerin verwandt?


    @ Anke
    :-)


    @ Brigitte
    ich finde sowas auch herrlich.


    @ Monré
    Danke auch Dir.


    @ Ela
    lieben Dank für Deinen Besuch in meinem Blog und ganz besonderen Dank als neue Leserin!
    Solche Illuminationen in der Dunkelheit können einfach märchenhaft aussehen.

    Liebe Grüße an alle, lieben Dank und bis bald
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. Verdammt, ich müsste doch wissen, wo die Jasperallee ist! Sieht jedenfalls sehr stimmungsvoll aus. Allerdings habe ich BS-Stadt bei Nacht schon ewig nicht mehr gesehen.

    Und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich das Anzeiger-Hochhaus im Expojahr nicht gesehen habe, - auch nichts davon gehört. Mein Expo-Projekt war eben unser Teichbau, der mich in der 'Pampa' (mit U-Bahnanschluß) total vereinnahmte ;-)
    Aber schön, dass ich jetzt hier bei Dir zu sehen bekomme, was ich vor fast 10 Jahren verpasst habe. Von der Künstlerin habe ich bisher auch noch nichts gehört oder gesehen. Das kommt davon, wenn der eigeneGarten nie langweilig wird ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Silke,
    die ist ganz in der Nähe des Staatstheaters, wie auch diese Brücke. :-)
    Na, da kann ich ja mal ab und zu ein Bild posten *lach*

    Das Anzeiger-Hochhaus leuchtet aber wohl auch jetzt noch blau, letzten Winter sah ich es jedenfalls noch.

    Ein privates Expo-Projekt - auch nicht verkehrt :-)
    Aber U-Bahn-Anschluß ist doch schon mal was - dann ist es nicht so ganz "Pampa" - im Gegensatz zu uns hier ;-)
    Obwohl ich die U-Bahn nicht gerade mag und viel lieber Auto fahre.

    Also ich hab' schon gerne etwas Kultur neben Garten und Haus, nur leidet immer das Eine unter dem Anderen, denn jeder Tag hat nur 24 Stunden, da heißt es dann Prioritäten setzen. Bei mir sieht das danns o aus, daß ein paar mehr Ahörner und Löwenzahn sprießen dürfen *lach*

    Lieber Gruß - bis bald wieder
    Sara

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!
Wem diese Bedingungen nicht zusagen, schließe bitte umgehend meinen Blog und sehe vom Kommentieren ab!