Freitag, 11. November 2016

Wie Instagram geht


Wie ich hier ja schon schrieb, ist Instagram für mich wie ein "kleines" Bilderbuch, wie diese dicken kleinformatigen Bücher (Babys First Words), die man sonst von kleinen Kindern kennt. Vor allem auf jeder Seite ein Bild und ganz unten oft nur ein einziger Satz. Das reicht, um die Phantasie spielen zu lassen und sich ein Bild zu machen. Dieses Bilderbuch erzählt dann einen kleinen Teil der Geschichte deines Lebens, wenn du lange genug dabei bist. -  Instagram könnte sogar ein modernes Daumenkino sein .... wenn man die Abfolge der Bilder in der Form einhalten würde. Vielleicht hatte ja sogar schon jemand die Idee, wer weiß das schon so genau . . . 

Fran/Fran-tastic! hatte sich ab und zu schon Gedanken über Instagram gemacht und heute greife ich das Thema auch einmal auf, nachdem ich ein wenig Gefallen an dieser Plattform gefunden habe. Zumindest geht das Hochladen eines Bildes auch von unterwegs recht schnell. Nur die Tippselei auf dem  Handy finde ich nicht so erbaulich. Man vertippt sich doch öfter - es dauert relativ lange und  auch das Danken für Likes ist nicht ganz so einfach, denn wer merkt sich schon 20 oder mehr Leute auswendig? Mit Kopieren ist da leider nichts ..... also bearbeite ich am Computer später noch nach. Einige Apps gibt es schließlich . . . 

Oder wie tragt Ihr viele Namen, von denen, die Euer Bild likten, in das Kommentarfeld? Manuell auf dem Smartphone, in einer App am PC oder Notebook oder irgendwie per Copy & Paste? Nur wie?

Instagram ist schon sehr spannend, inzwischen habe ich auch so langsam das Prinzip dahinter verstanden. Das geht vor allem so: Folge rasch Leuten, um sie noch viel schneller wieder zu ent-folgen. Die, die es nicht merken, werden dir weiterhin schön brav folgen. 

Andersherum: Auf Instagram wird in Windeseile ent-followt. Aber ich tue das auch! ;-) Im RealLife halte ich zwar nichts von "Wie du mir so ich dir", doch bei Instagram scheint das an der Tagesordnung zu sein. Und warum sollte ich das einfach so hinnehmen und weiterhin Follower sein??? Wenn das meinem Profil schadet *unschuldig-guck*.

Vor allem Follower, die schon viele Folger haben, handhaben das oftmals so. Ich wundere mich dann, warum jemand, der eigentlich ein ganz anders Thema hat, mir plötzlich folgt ;-) Da das aber öfter passiert, muß ich annehmen, daß da eine Masche hinter steht. Nun, wie gesagt, ich kann das auch!

Zum Entfolgen finde ich auch einige Stimmen, die ich hier mal verlinke

Auf Instagram vielen entfolgen? 

Entfolgen - neue Fragen


 Also passt auf, liebe Follower oder Un-Follower - dass ihr nicht eure ganzen Follower verliert - denn wenn es alle so handhaben wie ich, seid ihr bald Follower-frei! 

Darüber hinaus kann man sich sogar Follower kaufen. Mir folgte schon jemand, der Follower anbot. ;-) Solche Follower kann man auch Instagram melden! 

Wer sich mehr Follower wünscht, dem  helfen ja dann vielleicht diese 

12 Tipps wie du wirklich mehr Follower auf Instagram bekommst. 
Auch hier der Tipp, folgen und schnell wieder entfolgen .... vor allem ganz großen Accounts ... sozusagen im Minutentakt. 

Stress hoch 3!

Der Tipp mit dem immer gleichen Filter funktioniert jedoch nicht in jedem Fall - manche Bilder sehen einfach zu künstlich aus, auch das merken die Nutzer! Denn was bringt es, wenn ich mit einer Canon Spiegelreflex Canon EOS 700D SLRoder Sony DSC-RX100 III* fotografiere und die Bilder hinterher doch künstlich verfremde? Das mag in manchen Fällen angebracht sein, doch ob das im Bereich Natur und Garten funktioniert, da habe ich so meine Zweifel!



Der Tipp mit den günstigen Zeiten für neue Posts sind sicherlich empfehlenswert, wie von 7-9 Uhr oder 12 - 14 Uhr und Abends ab 18 Uhr.

Kommentieren finde ich auf dem Smartphone aber, wie gesagt, sehr lästig. Das mache ich nur mal unterwegs, wenn ich irgendwo in der Warteschleife hänge oder auf der Bahnfahrt oder ähnlichem.

Es wäre schön, wenn Einige von Euch, denen ich folge, mir auch folgen würden. Da es immer besser aussieht, wenn man mehr Follower hat als solche, denen man selbst folgt, werde ich irgendwann gezwungen sein, meine Abonnements aufzuräumen ;-) ;o) ...

Wer mehr über Instagram und seine Funktionsweise wissen möchte - darüber gibt es sicherlich tausende Posts - einfach mal googeln z.B. Videos wie dieses erklären es ganz anschaulich.

Herzliche Grüße ins Wochenende
- ganz besonders auch an meine Instagram-Follower! - 









* = Affiliatelink

Kommentare:

  1. Also da gebe ich dir so was von Recht. Das Getippe ist ja total blöd am Handy weil man die Namen von Hand eingeben muß und sie sich u.U. auch vorher noch merken muß. Das ist aber ja fast nicht möglich, bei den Phantasienamen. Ich habe auch noch das Problem mit meinem Windwosphone. Auf dem läuft eigentlich wirklich nichts und apps gibt es auch keine und wenn dann nur rudimentäre zurückgebliebene Versionen. Ich kann am Handy nichtmal herausbekommen, wer mir gerade etwas geschrieben hat oder wem mein Bild gefällt. Es bingt nur auf, DASS etwas geschah und wenn ich es öffne zeigt es nur an, daß nichts anzuzeigen ist. Am PC sehe ich dann irgendwann, dass aber doch einiges hätte gezeigt werden können. Daher antworte ich auch nicht, weil ich es nie richtig mitbekomme. So weit wie du bin ich noch nicht, daß ich das ganze Instagram gut und interessant finde. Vielleicht in ein paar Jahren mal, mit nem neuen Smartphone?????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ja ein Windows-Phone ist nicht so optimal. Ich habe mit meinem Samsung S3 schon Schwierigkeiten, da es auch schon total veraltet ist. ;-) Mein Windows Tablet ist ja ähnlich, aber ich wollte andererseits kein Android-Tablet, weil ich die Windows-Programme brauche! Da es z.B. mit WORD, Outlook kompatibel sein muß, sonst nützt es mir nichts.
      Mit einem Android-Tablet mit Tastatur-Dock hätte ich es sicherlich leichter ...
      So reduziert würde es mir auch absolut keinen Spaß machen, das kann ich voll und ganz verstehen!
      Mit meinem neuen Smartphone nächstes Jahr wird das sicher auch besser.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Ehe ich meine Meinung zu Inst schreibe, kurz ein kleiner Tipp: ins Kommentarfeld gehen und dann einfach nacheinander alle User antippen, die dir einen Kommentar hinterlassenhaben. So kannst du vielen Leuten auf einmal etwas sagen.

    Für mich hat Instagram viel von seinem Charm verloren. Ursprünglich sahen wir die Bilder in einer korrekten zeitlichen Abfolge und Bilder wurden anderen, fremden Usern auch angezeigt. Inzwischen sortiert ein Algorithmus. Wer viele Follower hat, wird auch vielen anderen angezeigt. Ich kann das bei meinen Likes deutlich sehen. Letztes Jahr vergrößerte sich die Followerzahlen so automatisch, weil viel mehr Leute die Bilder gesehen haben.
    Das unfollow-Problem ist alt, und ätzend. Ich beachte es kaum und folge selten zusätzlichen Leuten, weil es jetzt schon fast unübersichtlich ist.
    Spinner gibt es natürlich auch viele dort, wie überall halt. Ignorieren hilft.

    Meine persönliche Meinung: Instagram war mal schöner, und als ich noch einen privaten Account mit einem sehr ausgesuchten Followerkreis hatte, waren meine Bilder andere. Persönlicher, weniger Selfies, eben ein kleines Daumenkino. Mit Hans und Franz mag ich aber nicht alles Teilen und deshalb ist Instagram für mich sozusagen mein zweiter Blog. Wenn es nicht so umständlich wäre, hätte ich einen zweiten Account für persönlicher Kontakte, aber zwei Konten auf einem Handy ist mir zu viel Arbeit.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      das habe ich schon versucht - aber auf meinem Samsung S3 Smartphone funktoniert das leider nicht.
      Und es würde auch nur die betreffen, die kommentiert haben. All die anderen, die gelikt haben, erscheinen gar nicht erst im Kommentarfeld. Auf dem Iphone mag das anders sein. Wirklich schade! Denn ich weiß bislang nicht, wie ich denen danken soll - wenn es viele sind. Am PC habe ich mir so beholfen, dass ich erst alle Namen abtippte (da sie sich nicht kopieren lassen) und dann auf Handy mühsam abgetippt habe. Daher antworte ich meist den Likern nicht, weil mir das einfach zu mühselig ist, schon vom Zeitaufwand her.

      Wenn ich im Kommentarfeld die anklicke, die kommentiert haben, öffnet sich auf meinem Handy immer gleich deren Account.

      Mir geht es mit Twitter ähnlich. Auch diese Plattform mochte ich in ihren Anfängen viel lieber. Twitter war ein Kurznachrichtendienst und das kam bei der sehr reduzierten Oberfläche damals wesentlich besser zum Ausdruck und war aus meiner Sicht weitaus effektiver. Bilder haben da eigentlich nichts verloren. Aber wie das so ist, alles muß nachgeahmt werden! Seitdem nutze ich Twitter auch nicht mehr ganz so gern.

      Instagram kannte ich ja vorher nicht, aber ich kann es mir gut vorstellen - alles ist ja im Wandel - nicht immer zum Besseren.

      Nun habe ich Instagram mal von "innen" kennengelernt und glaube, ich werde es wieder lassen, der Aufwand ist einfach zu hoch und das ewige Hin und Her mit Followen und ent-followen gefällt mir auch nicht.

      Danke für Deine Tipps - vielleicht geht es bei meinem nächsten Handy, das ich nächstes Jahr bekomme, besser. Evt. sollte ich dann auch ein Iphone nehmen?

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Mittlerweile gibt es neben dem Kommentar ein Herzerkrankung ;)

      LG kathrin

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    Instagram benutze ich nicht mehr soviel, ein Bild mit einem kleinen Text darunter, wenn überhaupt, ist mir einfach zu wenig. Manche Fotos sind wirklich sehr schön. Ich mag aber nicht, wenn die Fotos stark verändert werden durch Nachbearbeitung, ich finde das gerade bei der Naturfotografie sehr unpassend. Und man merkt Instagram immer noch an, dass es eigentlich vom Handy kommt.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      Instagram ist für viele einfach ein Marketing-Tool - zusätzlich zu ihren anderen Plattformen, wie dem Blog. Einige wollen aber auch nur Fotos darüber austauschen. Die Beweggründe sind sehr unterschiedlich. Wenn Du Tausende Follower auf Instagram hast, kannst Du sicher sein, kommerziell daraus was machen zu können. Das liegt allerdings nicht im Interesse eines jeden. Es steckt in dem Falle auch sehr viel Arbeit drin. Zum Bloggen käme man dann wohl kaum noch. Das gelingt vermutlich nur jungen Leuten ohne Family im Background und all diesen Verpflichtungen, die sich daraus ergeben. Also wenn man das hauptberuflich betreiben kann.

      Bei mir ist es ein rein medienwissenschaftliches Interesse - ich erforsche Instagram derzeit - und warum soll man sich diese Plattform nicht zusätzlich noch zunutze machen.

      Ich mag am liebsten auch die realistischen Fotos - aber ich mag dennoch künsterlisch veränderte Bilder. Es kommt ganz drauf an, was und wo ich lese, worum es geht. Im Gartenblog wollte ich prinzipiell keine überfilterten Bilder - bis auf seltene Ausnahmen, da bin ich ganz Deiner Meinung.

      Interessant finde ich schon, daß man über Insta ganz andere Leute erreicht als über die Blogs, die dann evt. sogar mal im Blog vorbeischauen. Insgesamt halte ich es aber so wie mit all diesen "sozialen" Plattformen, ob Facebook, Google+ oder Twitter - ich schaue überall nur gelegentlich einmal vorbei, derzeit bevorzugt Instagram, aus Studienzwecken. :-) Learning by doing.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥