Donnerstag, 6. Oktober 2016

Waldorfpuppen - Puppendoktor?


Aus einer glücklichen Kinderzeit stammen diese Puppen meiner Kinder, die ich vor kurzem in einer Kiste im Keller fand. Ich hatte einige wenige Dinge meiner Kinder noch aus nostalgischen Gründen aufgehoben. Meinen Kindern selbst liegt nichts mehr daran, wie sie sagen. Sie haben allerdings a uch noch keine eigenen Kinder. Denn ich bin ganz sicher, daß ihre Einstellung sich dann noch einmal ändern wird, wie ich und viele von Euch das sicherlich auch an sich erfahren haben.

Als ich die  Puppen aus der Kiste nahm, stieg mir ein etwas muffiger Geruch in die Nase. Keller!
Doch da wir keinen wirklichen Bodenraum hatten, wo wir diese Dinge hätten aufbewahren können, wanderten nach unserem Umzug vor 4 Jahren zunächst einmal alle Kisten in den Keller.
Keller sind allerdings fast immer feucht, da macht unserer trotz des sonst sehr warmen und trockenen Hauses leider keine Ausnahme. Es sei denn, Heizungsrohre durchziehen ihn, was bei uns nicht der Fall ist.

Der Geruch ist zwar nicht extrem, aber doch störend und da die Puppen teilweise auch Flecken aufweisen, würde ich sie gern in irgendeiner Form reinigen.


Das ist Max . . .   und ganz oben seht Ihr Lieschen. :-)


Leider ist mir der Name des dritten Puppenkindes entfallen - ich werde einmal meine Kinder fragen, ob sie sich noch daran erinnern, doch sie haben in solchen Dingen oft ein schlechteres Gedächtnis als ihre Mutter. ;-) ;o)


Hier ist ein Fleck ganz deutlich zu erkennen.
Doch da ich die Puppe mit Farben bemalte, von denen ich absolut nicht mehr weiß, ob sie nun wasserfest waren, habe ich so meine Zweifel, ob die Puppen eine Wäsche überleben. Oder ob ich sie lieber in die Chemische Reinigung geben sollte???




Meine Puppen sind zwar bei weitem nicht so wunderschön, wie die von Cornelia/Zwergenwelt, aber sie sind dennoch mit Liebe gemacht. Die Kleidung wurde teilweise von mir selbst hergestellt, zum Teil jedoch gekauft. Und es sind die ersten und einzigen Puppen, die ich jemals angefertigt habe. :-)
Und wenn ich diese Puppen jetzt auch Waldorfpuppen genannt habe (meine Kinder besuchten eine Weile eine solche Einrichtung), haben sie doch eigentlich nichts damit zu tun, denn sie wurden von mir unabhängig davon und vor allem schon, bevor an diese Schule überhaupt zu denken war, gemacht. Und das ist jetzt schon SEHR lange her, Ihr würdet es kaum glauben, wenn ich die Zeit beziffern würde ...

Vielleicht hat jemand von Euch eine Idee, wie ich die Puppen wieder sauber bekomme? Ich würde sie doch gern als Andenken aufbewahren.

Vielen ♥♥lichen Dank schon mal an dieser Stelle für Eure netten Kommentare bezüglich meines Weiterbloggens hier - ich habe mich ganz außerordentlich darüber gefreut! Und werde es einfach so handhaben, wie es mir möglich ist. Ihr könnt sicher sein, daß ich immer antworte, nur kann das manchmal einige Tage dauern! Anders ist es für mich leider nicht zu bewerkstelligen bei meinem Terminkalender.

Herzlichst Eure








Kommentare:

  1. Einen Reinigungstip habe ich leider nicht... Aber solche Erinnerungen sind so wertvoll, bestimmt auch später für deine Kinder.
    LG, Coco

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, im Moment sehen die es nun gar nicht so, sind auch Jungen, aber ich fand Puppen auch für Jungen wichtig. :-) Meist haben sie eh mit Jungenspielzeug gespielt, weil sie es so wollten.
      Aber wer weiß,was kommt ...

      Danke und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. die püppchen sind wunderschön!!!
    grossartig gemacht!
    die chemische reinigung wird sie vermutlich nicht nehmen. allerdings wirken die farben schon wasserlöslich - siehe mund von lieschen. schwierig.
    vll. reicht lüften und mit den flecken leben.....
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Beate. :-)
      Ich denke auch, der Mund sieht "verwaschen" aus - es bliebe wohl nur, Augen und Mund nach dem Foto neu zu bemalen. Hatte auch schon dran gedacht, sie noch einmal so richtig lange in die heiße Sonne zu legen. Leider fiel mir der Karton erst ein, als der Sommer schon so gut wie vorbei war. ;-) Dann eben im nächsten Jahr und jetzt noch lüften bzw. erstmal auf dem inzwischen frei gewordenen Kriechboden lagern ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe sara,
    die Püppchen sind wunderbare Erinnerungen und ich würde sie auch verwahren!
    Genau, laß sie im nächsten Frühjahr, so wie die Temperaturen passen, draussen immer wieder mla kräftig lüften, das wird dann , denke ich, weggehen mit dem muffeligen Geruch.
    Mit den Flecken, schwierig, da hab ich auch keinen spontanen Rat ... ich schau mal am Wochenende in meinen alten Büchern.
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein herrliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, liebe Claudia. Mal schauen, wie ich das dann handhaben werde. Inzwischen verschwinden sie erst einmal im Karton und werden auf dem Dachboden gelagert.

      Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥