Sonntag, 9. Oktober 2016

Bling-Bling Shirts mit hochwertigen Swarovski-Kristallen



Dieses getigerte T-Shirt habe ich mir vor ungefähr 2 Jahren gekauft. Und man sollte es kaum glauben, doch etliche Strass-Steinchen oder welches Material das auch immer sein mag, sind bereits abgefallen. Auf dem nächsten Foto habe ich das mittels Pfeilen verdeutlicht und ich finds wirklich ärgerlich! Denn wenn ich schon mal ein Lieblingsteil habe, möchte ich auch länger als nur 2 Jahre etwas davon haben! Gern gebe ich etwas mehr dafür aus, dann soll es aber bitte auch haltbar sein!

Wie sieht denn das aus?!? Total unordentlich - also ich mags so nimmer! Was das betrifft, bin ich äußerst penibel!  Und nein, ich will da jetzt auch keine anderen Steinchen draufkleben! Diese Zeit habe ich nicht! Und ganz genauso würden sie eh nicht aussehen. . .



Wer mich auf Instagram verfolgt, konnte einen Ausschnitt des schwarzen Leo-Shirts bereits sehen. Leider nur mit dem  Handy aufgenommen. Doch jetzt habe ich die App InstaPic für den PC sowie Notebook und Tablet entdeckt. Eine prima Sache, denn theoretisch könnte ich damit vom Notebook oder Tablet aus sogar Fotos machen. Noch besser ist jedoch, daß Bilder vom PC zu Instagram unmittelbar hochgeladen werden können. Hiermit sind dann auch wesentlich hochwertigere Fotos möglich, die ich vorher von der großen Kamera auf den PC gezogen habe.
Die neuen Kameras mit WLAN-Verbindung können das sicherlich gleich unmittelbar, doch eine solche Kamera besitze ich bislang nicht.

Habt Ihr diese Erfahrung mit solchen Shirts auch schon gemacht?



Um wie vieles haltbarer ist doch meinUralt-Shirt (ich weiß nicht mal, ob man das graue Langarm-Teil so nennt *lach*), das ich schon fast so lange besitze, wie meine Kinder auf der Welt sind. Und das sind an die 30 Jahre! Ich kaufte es seinerzeit so, daß auch ein Babybauch gut drunter "versteckt" werden konnte. Nicht wegen Verstecken, aber weitere Kleidung trug sich einfach angenehmer mit Babybelly wie man das heute so nennt.

Am liebsten trug ich allerdings - solange dies möglich war - die Latzhose und die finde ich heute immer noch sehr praktisch - würde ich noch einmal schwanger sein. *lach* Ansonsten aber - im nicht-schwangeren Zustand begeistern Latzhosen mich nicht mehr so sehr.

Doch der graue Pulli paßte nicht unter die Latzhose, ich trug ihn auch erst im fortgeschrittenen Stadium der Schwangerschaft, denn dann werden Latzhosen definitiv zu unbequem. ;-) Auf dem Foto bin ich mit meinem ersten Kind glücklich schwanger.



Wie unzählig viele Wäschen hat dieses Shirt schon überstanden und der Aufnäher (ich sag jetzt bewußt nicht Label oder wie die heutigen Bezeichnungen dafür auch immer heißen mögen! - Denn eines habe ich von meinen Kindern gelernt: ahme NIE die Jugendsprache nach, denn das wirkt lächerlich! Ich halte mich aber trotzdem nicht immer daran *grins*) ist noch immer heil, wie das ganze Shirt. Eine prima Qualität und schon deshalb habe ich es als Zeichen dafür aufgehoben! Und ich hebe sonst wirklich  keine Kleidung auf, die ich nicht mehr trage!

Weil ich eine Glitzertante bin, suche ich natürlich immer wieder nach solchen T-Shirts, Shirts oder wie man all diese Oberteile auch immer nennen mag. Leider führen die mir bekannten Alternativ-Shops praktisch nie Oberteile mit Glitzer. Warum eigentlich nicht? Schließlich sind diese Kristalle ja lediglich aus Glas (wenn sie es denn sind, was ich beim schwarzen Leo-Shirt ehrlich gesagt, nicht weiß!) und damit aus meiner Sicht umweltverträglich, solange die Randbedingungen stimmen (aber wo stimmen sie heute noch???)

In den Naturbekleidungs-Shops sehe ich immer nur  Uni-Teile, bestenfalls Geringeltes oder mit Rüschen. Gern auch viel zu bunt (für mich jedenfalls, die das nicht für sich mag!) Aber noch nie habe ich einen Leo-Print in Bioqualität gefunden! - Und das ist einer dieser Gründe, warum ich dann doch immer wieder zur "herkömmlichen" Mode greife, denn gefallen muß ICH mir schließlich. Und ich liebe Bling Bling nun mal! Wenn auch nicht nur und ausschließlich! Aber vielleicht ist mir ja nur etwas entgangen, eben deshalb frage ich die Welt jetzt mal . . .

Außerdem hoffe ich, daß das jemand von den Ökolabels liest. Denn das hat mich auch früher schon in der Waldorf-Szene mächtig gestört. (Meine Kinder besuchten eine Weile diese Einrichtung) - Ringsumher sah man zu der Zeit in der Szene überwiegend diese wallenden Woll-Öko-Kleider, alles aus reiner Wolle oder Baumwolle, eher unförmig und so brav und unsexy - oft diese langen Tuniken über einem wallenden Rock .... und ich bin so gar nicht die Walküre, die sich in solchen wollenen langweiligen Blusenröcken oder Walle-Kleidern wohlfühlen würde. ;-) Wenn dann mal eine Mutter mit gewagtem Ausschnitt im kurzen roten Mini kam - wow, DANN war ja was los .... über diese Zeit amüsiere ich mich heute noch. Sicher hat sich auch dort einiges inzwischen verändert.

Meine Frage an Euch: 
Gibt es auch heute noch irgendwo Kleidung - am besten natürlich aus nachhaltiger Fertigung - die genauso haltbar ist wie mein damaliges Shirt, was ich heute noch besitze, welches mir heute nur viel zu groß (und unförmig) ist ;-)

Ich fürchte wohl eher nicht, oder?

Vielleicht bei den Luxus-Labels, wo solch ein Shirt ein paar Hundert Euronen kostet .....
So ein Pech aber auch, wenn man so eine "diebische" Elster ist, wie meine Mutti mich früher wegen dieser Glitzer-"Sucht" zu nennen pflegte. ;-)

Habt noch einen schönen Sonntag!

Herzlichst
Eure







9.10. - 00.23

Kommentare:

  1. Hallo Sara,
    es gibt Strasssteine zum Aufbügeln. Die sind mit einem Klebstoff beschichtet und damit kann man Shirts, bei denen Strasssteine fehlen, wieder aufhübschen.
    Ich selbst mag keinen Glitzerschmuck an den Shirts. In den vergangenen Jahren konnte man kaum Shirts "ohne" kaufen und daher findet sich das eine oder andere Shirt mit Verzierung auch in meinem Schrank. Jedoch trage ich sie nicht gerne. Wenn ich mein Outfit verschönern möchte, dann mit einer tollen Kette.

    Auf Bioqualität achte ich bei Textilien nicht. Niemand weiß, was genau dahinter steht und ob hier nicht nur mit einer Bezeichnung Geld verdient wird. Beim Kauf neuer Kleidung achte ich darauf, dass die Stoffe möglichst aus Naturmaterialien hergestellt wurden. Lieber kaufe ich nur ein Stück, das hochwertig ist, und lasse dafür vier billige Dinge liegen. Man merkt es beim Waschen, wenn man eine gute Qualität bei der Kleidung hat. Das ist aber mein persönliches Empfinden und jeder wird wohl das kaufen, was ihm am besten gefällt.

    Ich bin auch kein Freund dieser Ponchos, die wie Pferdedecken ausschauen und die sich derzeit fast jede Frau umhängt. Auch ich habe solch einen Poncho anprobiert und fand ihn unpraktisch und hässlich (entschuldigt bitte, wenn Ihr so etwas mögt!). Jeden Modestil mag ich nicht mitmachen. Ich bleibe bei meinen praktischen Wollblazern mit richtigen Ärmeln. Sie sind teuer, aber mit zwei Stück komme ich gut über den Winter. Wolle muss nach jedem Tragen gut gelüftet werden, dann hält sie schön warm. Ob die Wolle nachhaltig "angebaut" wurde, weiß ich nicht.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die kenne ich auch, liebe Ingrid, aber gerade das möchte ich nicht. Sie würden auch nicht zu den anderen Steinen passen. Darin nehme ich es sehr genau.

      Ich bin halt so eine Glitzertante - das habe ich unten in den Kommentaren noch näher ausgeführt. Besonders bei T-Shirts im Sommer. Denn Blusen trage ich kaum. Ich mag Bügeln nicht sonderlich.
      Schmuck ist mir meist lästig, kommt also auch nur mal bei besonderen Gelegenheiten infrage.

      Öko-Kleidung fände ich schon wichtig, denn wir alle tragen letztendlich mit unserem unbedachten Konsum zu den Bedingungen in der Modeindustrie bei, die auf den Rücken der Armen ausgetragen werden. Von Schadstoffen ganz abgesehen, die oft sogar krebserregend sind. Die Quellen sind manchmal doch transparent - aber das nützt auch nichts, wenn dann nichts dabei ist, was einem gefällt oder steht. ;-)

      Ponchos sind auch für mich nichts, sie stören mich einfach bei der Bewegung. Ich bin ein Bewegungstyp und liebe sportliche einfache Kleidung. Alles Fummelige und Drumherum ist nichts für mich. Mal ein Zipfelshirt für eine besondere Veranstaltung, okay .... aber täglich muß es schnell gehen und äußerst praktisch sein.
      Hochwertig kaufe ich auch lieber, wenn ich etwas finde, was mir gefällt und mir auch steht. Leider ist das eher selten - es gibt so viel Mode, die ich selbst nie tragen möchte. Ich finde es trotz des übergroßen Angebotes nach wie vor schwer, das Passende für mich zu finden!

      Wollblazer sind was Feines! Im Winter bräuchte ich allerdings einen Mantel drüber, sonst wäre es mir dennoch zu kalt, aber drinnen trage ich so etwas oder einen Janker. Beim Autofahren bin ich eher auf kurze Jacken angewiesen. Da tun es für mich die federleichten praktischen Daunenjacken - ich besitze bislang aber auch nur eine einzige davon. ;-) Die ich im Wechsel mit einer anderen Jacke trage .... Mein Kleiderschrank war auch noch nie überdimensional groß.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara, ich bin ehrlich gesagt auch nicht so sehr ein BlingBling-Typ, daher habe ich auch keine Kleidung mit Glitzer und Glimmer. Auch lurex mag ich gar nicht. Aber jedem so wie es ihm gefällt. Die Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Ich bin irgendwie schon immer der Meinung gewesen, dass ich schon auffällig genug bin...*lach*
    Recht gebe ich Dir aber mit diesen WalleWalle-Sachen. Das ist auch nicht meins.
    Vergangenen Woche habe ich in zwei bekannnten Naturbekleidungsshps in Köln gestöbert und in einem eingekauft. Ich mag es gerne schon mal etwas individueller und in solchen Häusern bekommt man schon mal etwas ausgefallene Stücke. Ich werde noch davon berichten.
    Warum Glitzer und Co nicht bei Mode aus natürlichen Materialien zu finden ist ... keine Ahnung. Ich finde aber auch, dass es nicht zusammenpasst. Ansonsten jkaufe ich mal hier und da, eine Winderjacke habe ich bei Charles & Anthony gekauft... für mir rund 70 Euro und sehr schön. mir gefällt es auch nicht, wenn Leute nur nach Marke kaufen. Ich habe eine Freundin, die kauft NUR nach Labels, je tuerer desto besser.
    Ich dagegen hasse es, wenn ich ein Krokodil auf der Brust tragen würde und eine Aufschrift/Stickerei am Ärmel. Es lässt sich nicht immer vermeiden, aber ich mag diese Angeberei gar nicht.. nach dem Motto: "Ich weiß was gut und teuer ist!" Nicht immer ist preiswerte Qualität schlecht. Ich achte durchaus auf guten Sitz und Qualität. Ist ja auch immer ein wenig Erfahungswert.

    Was die Jugendsprache angeht, so färbt es schon stark ab, wenn man viel mit jüngern Menschen zusammen ist. Meine Tochter, 24 Jahre spricht eine "gemäßigte" Jugendsprache... manches übernehme ich einfach im Laufe der Zeit. Auf der Arbeit bin ich auch viel mit jüngeren zusammen.. da schnappt man auch einiges auf an Redewendungen. Der Unterschied ist allerdings, dass ich solche Redewenungen und Begriffe nur sparsam verwende, schließlich bringe ich auch eine ehrenamtliche Dorfzeitung heraus... und wer will schon Berufsjugendlicher sein?!

    Danke für Deine Kommentare bei mir!

    GLG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind wir glücklicherweise alle verschieden, liebe Marita und dafür liebe ich es umso mehr. Schon als kleines Mädchen .... damals fiel mir der Unterrock meiner Cousine oder Tante in die Hände, der mit zahlreichen Pailetten bestickt war, die schillerten so ganz wunderbar, daß ich davon unglaublich fasziniert war. Ich verglich sie mit den Fischschuppen, die ich mit meiner Mutti zusammen immer vom Kabeljau entfernte und die in der Sonne manchmal auch ein wenig changierten. ;-) ;o) Doch die Pailetten fand ich nur VIEL schöner!!!

      Seither habe ich eine Liebe zu allem Glitzernden, Glänzenden, auch auf diese kleinen Ringe, die es im Schuhgeschäft als Zugabe beim Kauf gab, war ich immer ganz wild. Die hatten immer einen farbigen Funkelstein. :-) Dabei bin ich gar kein so typisches Mädel *lach* und heute trage ich so gut wie keinen Schmuck mehr, das kompensieren dann die tollen Nagellackfarben. ;-) :-)

      Ich brauch' also immer was Glitzeriges, ohne das geht nix, aber nicht ausschließlich. Denn es gibt noch genug Kleidungsstücke in meinem Schrank ohne Glitzer drauf.

      Generell hab' ich nichts gegen diese Naturwarenshops, wenn die Teile denn auch wirklich chic oder auch mal ausgefallen sind, jedenfalls was ich darunter verstehe. Aber ein wenig Glitzer hätte ich schon auch gern dabei. Warum sollte es nicht passen, zumindest, wenn es sich um gläserne Kristalle handelt? Da kaufen doch auch Frauen, die Glitzer lieben. Und würden auch sicher viel mehr kaufen, wenn da was Glitzeriges im Angebot wäre.

      Mit den Marken kenne ich mich ansonsten so gar nicht aus - Charles & Anthony sagt mir daher nichts. Ich trage das, was zu mir paßt und mir gefällt. Von den Labels habe ICH ja nichts, nur die Firmen.

      Meine Kinder sprachen auch nicht übermäßig in Jugendsprache, da fiel höchstens mal gelegentlich ein Wort ... ansonsten sprechen wir alle bestes Hochdeutsch. Auch wenn mir persönlich Dialekte durchaus gefallen, aber manche verstehen wir Hochdeutschen leider kaum.
      Und ich gebe Dir vollkommen recht, ein Berufsjugendlicher wirkt irgendwie peinlich :-)

      Liebe Grüße
      Sara



      Löschen
    2. Liebe Sara, bei "Charles uund Anthony" bitte von beiden Wörtern nur die Anfangsbuchstaben nehmen, dann weißt Du was gemeint ist. Ich habe übrigens ein T-Shirt gekauft, Langarm, für den Herbst der Marke Samo*n. Das isst vorne mit gang dünnen transparenten dünnen Pailetten bedruckt, da es 50 Euro gekostet hat, hoffe ich auf lange Haltbarkeit. Wie schon gesagt, Qualität hat nicht immer etwas mit dem Preis zu tun, Bei T-Shirts ist mir übrigens seit ein paar Jahren schon sehr sehr selten reine BW gibt, alles ist so dünn und weich und labberig... für mich ist das gar nichts, das es an meiner Figur "klebt" und meine Pfunde betont... Es ist so, wie hier jemand geschrieben hat, alles ist nur für nur eine Saison gemacht.. das ist doch schrecklich. Dei den Naturmodesachen wir man eher fündig, teuer, aber auch zeitlos.
      LG Marita

      Löschen
    3. Ups ... verstehe *lach*
      Das mit dem Preis stimmt. Ich habe 60 Euro für ein Sternen-Shirt ausgegeben, das hat jetzt ein Loch! Sehr ärgerlich! Ich fand den Stern so schön ... und dann von E*pr*t für den Preis - aber gut, wahrscheinlich müßte es das Doppelte oder Dreifache kosten, sonst ist es eben keine wirklich gute Qualität! Da denken wir wohl in falschen Maßstäben, wie oben auch unsere Fachfrau in Sachen Mode, Beate, geschrieben hat.

      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2015/07/the-day-after.html

      Mit dünnen und weichen Teilen habe ich wiederum kein Problem. Wenn es weit genug ist, denke ich, sieht man auch nichts. Aber das ist halt auch Geschmackssache.
      Ich finde Kleidung nur für eine Saison auch schlimm. Nichts dagegen, daß man gern mal etwas Neues hat, aber wenn von vornherein die Sachen danach ausgelegt sind, das grenzt für mich ans Perverse!

      Für ein paar Schuhe haben Menschen zur Zeit meines Großvaters monatelang arbeiten müssen!
      Der Mensch weiß den Wert der Arbeit gar nicht mehr zu schätzen. Aber kein Wunder, wenn heute so viele so krank werden! Es ist vielen scheinbar einfach nicht bewußt, was da vorgeht, sie enden im Burnout oder Schlimmeren bei all der mit dem Gelderwerb für Schnellebigkeit verbundenen Hektik.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. ich glaube nicht dass auf einem canda shirt hochwertige swarovski kristalle verarbeitet wurden.... ;-)
    überhaupt schliesst sich für mich t-shirt und hochwertig aus. geht gar nicht. labbriger BW-jersey, mehr oder weniger bedruckt, mit der interlook zusammengedonnert für 20cent produktionskosten in asien oder afrika? was erwartest du? kannst froh sein dass das ding 2 jahre gehalten hat!
    ich hab mal einer stammkundin ein batist-sommerkleid - mit provencialischen blumendruck - genäht und dann partiell mit echten! swarovski-steinen verziert. das ist 13 jahre her - sie trägt das kleid heute noch und nicht ein kristall ist abgefallen. und sie ist nicht zimperlich mit ihren klamotten! 280€ hat das kleid damals bei mir im laden gekostet. ich denke das ist es wert!
    nur mal so als beispiel für "hochwertig"!
    jugendsprech bei "erwachsenen" ist meist peinlich. es gibt nur wenige bei denen das nicht aufgesetzt wirkt.....
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich auch nicht, liebe Beate, hätte doch aber Haltbarkeit vorausgesetzt, denn wenn man etwas kauft, wofür man Geld bezahlt, geht man doch davon aus, daß es auch hält.

      Du bist die Fachfrau, aber ich könnte mir dennoch vorstellen, daß ein T-Shirt nicht aus einem labberigen Billig-Stoff hergestellt werden müßte.
      Ich bezahle gern auch mehr dafür, wenn es denn ein paar Jahre hält und die Steinchen drauf bleiben! Es darf gern auch in good old Germany gefertigt sein. Nur WO bekomme ich so etwas???

      Denn wie gesagt, auf dem Teddybären hält noch jeder Stein und das hat viele Wäschen durch - mit kleinen Kindern und so ... Das hat damals ca. 70 D-Mark gekostet, was viel Geld war! Aber das war es wert! Und genauso möchte ich es heute, lieber mehr zahlen, dann aber auch lange etwas davon haben, denn ich brauche nicht ständig Neues! Durch die mindere Qualität ist man leider gezwungen, immer wieder neu zu kaufen, wenn man nicht wie Clochard herumlaufen will. ;-)

      Nagut, Cool hat sich auch in unserem Alter längst eingebürgert, einige sagen sogar "geil", das verbietet mir jedoch meine gute Erziehung! Denn für uns hatte dieses Wort einen unschönen Beigeschmack. Entstammte auch der Jugendsprache und heute gibts sicher noch viele andere, die ich gar nicht mehr kenne, weil ich kaum noch Pubertierende um mich habe. ;-) :-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. die qualitäts-betriebe in denen dein alter bärchenpulli hergestellt wurde sind halt längst dem "geiz ist geil" zum opfer gefallen. zu spät!
      eine firma von der ich letzthin viel gutes hörte ist wohl "boden" - schau doch mal bei denen online rein ob du damit was anfangen kannst.....
      xx

      Löschen
    3. Das ist schon klar, allerdings könnte es doch noch Betriebe geben, die so etwas dann eben für die "oberen Zehntausend" herstellen, zu denen ich mich zwar nicht zähle, aber ich würde durchaus mehr ausgeben, wenn das Teil ein Lieblingsteil wäre und es dann wirklich auch lange hält!
      Ja, bei Boden habe ich nach Cashmere geguckt, allerdings sind mir viele Teile zu kurz. Im Winter habe ich es gerne etwas molliger, da ich immer friere. Deshalb trage ich ja gern die Outdoorpullis bzw. -jacken mit Reißverschluß. Denn Wollpullover mit engen undehnbaren Halsausschnitten, aus denen man ewig nicht rauskommt, wären nix für mich und weitere Ausschnitte wiederum zu kalt. Reißverschluß"jacken" sind für mich deshalb ideal. Darunter ziehe ich dann ein "normales" Baumwoll-Langarmshirt und wenn es sehr kalt ist ein Wollunterhemd. Sowas in der Art ziehe ich im Winter, aber auch jetzt schon auch drinnen an, nicht unbedingt von der Firma, nur so zur Verdeutlichung - es darf dann gern auch noch etwas dickerer Fleece sein, je kälter es wird

      http://www.witt-weiden.de/damen-fleecejacken/283074#articleNumber=832620&style=13669909

      Allerdings ist es schwierig, mich zufriedenzustellen. ;-) Diese 5 Pullover, die hier angeboten werden, gefallen mir alle für mich selbst nicht! Auch diese superkurzen Cardigans nicht, davon abgesehen, daß ich nie Cardigans trage und noch nie getragen habe - ich mag diese Knopf-Fummelei einfach nicht!

      http://www.bodendirect.de/de-de/damen-strickwaren?categories=535&viewby=Styles&sort=StaffFavourite&viewtype=large&page=1

      Und aus England bestellen und womöglich umtauschen müssen ist mir auch zu kompliziert.

      So dünnes Cashmere finde ich außerdem nicht unbedingt sehr warm, da sind die Fleecejacken wärmer. Ich hab' eine Strickjacke aus Merinowolle, die fühlt sich ähnlich wie diese dünnen Cashmere-Jacken an, von der ich mal glaubte, sie sei warm, aber ich friere darin ganz erbärmlich um diese Jahreszeit. Das ist für mich nur was im Sommer. ;-) Und die Jacke auch nur für Ausgehzwecke, auch wegen der Knöpfe. ;-)

      http://herz-und-leben.blogspot.de/2015/12/weihnachten-einmal-ganz-anders.html

      Doch jetzt halte ich mal nach Glitzershirts bei Boden Ausschau. :-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Das ist ja mehr als ärgerlich. Ich habe zwei Shirts, von denen solche Steinchen schon abgegangen sind. Die ziehe ich in der Öffentlichkeit nicht mehr an.Die Qualität lässt teilweise doch sehr zu wünschen übrig, obwohl die Teile nicht gerade billig waren.

    Als Jugendliche hatten wir ja unsere eigene Sprache. Ein bisschen ist sicherlich davon übrig geblieben. Ansonsten spreche ich Hochdeutsch :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich ärgerlich, liebe Sabine. Mir ist das aber bisher bei allen Shirts, die ich so kaufte, passiert und da waren auch teurere dabei! Daher habe ich so meine Zweifel, ob man heute überhaupt noch DIE Qualität findet?

      Ja, ich spreche auch Hochdeutsch *lach* Aber das eine oder andere ist doch ganz nett.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,

    mit Bling-Bling-Shirts habe ich leider ähnliche Erfahrungen gemacht wie du, Schade, aber ich denke, die Kleber, die dazu heutzutage verwendet werden, sind einfach schlecht… und Kleidung wird ja ohnehin – zumindest bei Billiglabels – dazu erzeugt, dass man sie nur ein paarmal trägt und dann wegwirft. Bei Ökomode ist das nicht der Fall – und möglicherweise ist genau das auch der Grund, weshalb es da keine Glitzer-Applikationen gibt… Wäre natürlich interessant, womit das seinerzeit bei deinem Bärchenshirt angeklebt wurde, dass es so prima hält. Wenn du daran interessiert bist, dass Ökolabels interessantere Kleidung oder Kleidung mit Bling-Bling herstellen, dann würde ich an deiner Stelle nicht darauf warten, dass da irgendjemand zufällig über deinen Blog stolpert, sondern an eine der Kontaktadressen bei Waschb*r oder Hessnat*r etc. schreiben. Bei letzterem habe ich übrigens sehr attraktive Teile gesehen, von denen ich mir vorstellen könnte, dass sie dich ansprechen, einige auch mit Print.

    Dank dir sehr für deine lieben Zeilen zu meinem Dirndl-Post!!! Das mit dem Wolljanker um 10 Euro aus dem Brocki finde ich toll – leider habe ich im Henryladen noch keinen in guter Qualität finden können… Deshalb habe ich mir heuer eine ziemlich hochpreisige, aber dafür gut zu meinen Sachen und meinem Stil passende Wolljacke bei Waschb*r gekauft. (Zeige ich demnächst her)…

    Hab eine schöne Woche!

    Alles Liebe von der Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/10/schwarz-wei-rot-ringel.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich schade, liebe Traude. Und ich denke, es müßte auch haltbar gehen, denn das Shirt ist ja schon ziemlich alt und alles ist noch an seinem Platz! Die Frage ist nur wie - und klar, heute ist alles auf Verbrauch ausgerichtet - ein politisches Problem, aber wir alle haben es letztendlich auch mit in der Hand, indem wir das nicht unterstützen.

      Aber ich gebe gern zu, hier ist es wie mit dem Rauchen, ich bin halt "süchtig" nach hübschen Glitzer-Shirts. Allerdings halten sich meine T-Shirts wahrhaftig in sehr geringen Grenzen im Gegensatz zu dem, was ich in so manchen anderen Blogs zu sehen bekomme. ;-) ;o)

      Uniteile habe ich auch schon bei den von Dir genannten Firmen gesehen, die ich kaufen würde - aber die Idee, mich einmal an diese Firmen direkt zu wenden, werde ich sicher mal aufgreifen. Vielleicht haben die ja Einfluß auf die Hersteller.
      Doch wenn ich die Einzige bin, die sich Glitzer-Öko-Shirts wünscht, hätte ich natürlich schlechte Karten.

      Bei uns gibts ja einige Brockis und da findet sich immer mal was, diese Woll-Janker habe ich schon öfter gesehen, zwar nicht immer in meiner Größe (M) - doch immer mal wieder sind sie da zu finden. Man muß halt öfter mal schauen oder in die unterschiedlichen Läden. Je mehr allerdings davon Kenntnis haben, desto weniger wird man dort noch etwas Brauchbares finden. Unsere Brockis sind teilweise auch recht abgegrast oder man muß zu bestimmten Zeiten kommen (was nicht jeder Berufstätige ermöglichen kann), denn die eben hereingekommene Ware ist sehr schnell wieder verkauft.

      Liebe Grüße - bis bald
      Sara

      Löschen
  6. Liebe Sara,
    oh ja, das kenne ich leider auch, dass sich die Straßsteinchen lösen und ich mag das genauso wenig wie Du. Und ein Ersatz sieht leider immer nach einem Ersatz aus (zumindest auch in meinen Augen).
    Leider kann ich Dir auf Deine Frage keine Empfehlung abgegeben, außer Du magst Dich vielleicht selber ans Werk machen?
    Denn ich habe eine Weile alte Jeans "verschönert", auch mit Strasssteinen und diese dann aufgeklebt. Soweit ich mich erinnere habe ich das mit Textilkleber gemacht aber so wie ich hier lese, gibt es diese mittlerweile wohl auch zum Aufbügeln.
    Ich könnte mir vorstellen, dass Du vielleicht auf diese Art und Weiße zu nachhaltigen T-Shirts (und anderen Sachen) mit Glitzer kommst.
    Viele liebe Grüße und eine schöne Woche von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ticken wir dann ziemlich ähnlich, liebe Rena. :-) Darin bin ich auch ganz Augenmensch und würde mich mit oder ohne Ersatz mit den abgefallenen Steinchen absolut unwohl fühlen.

      Stimmt, selbst ans Werk könnte man sich machen, doch dafür fehlen mir immer die Zeit und Geduld und irgendwie gefallen mir ja auch die käuflichen Objekte, wenn sie denn nur haltbar wären.

      Liebe Grüße und auch Dir eine schöne neue Woche
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥