Samstag, 2. April 2016

Mal kurz um die Ecke schauen ...




Hallo Ihr Lieben,

zuerst meinen herzlichsten Dank für die lieben Wünsche, hier wie auch in meinem anderen Blog. Ich bevorzuge, mich erst einmal hier wieder zu melden.

Leider konnte ich nun niemandem persönlich Ostergrüße hinterlassen, denn die Zeit über Ostern habe ich ausschließlich in der Horizontalen verbringen müssen.
So allmählich erhole ich mich nun. Mich hatte ein ganz fieses Virus erwischt, wie schon seit vielen Jahren nicht mehr! Kann mich kaum erinnern, wann ich mir das letzte Mal so etwas eingefangen habe! ;-) Bin normalerweise gegen Infekte resistent. ;-)
Ich hatte es gerade noch geschafft, Euch am Samstag vor Ostern ein paar Zeilen zu schreiben ... dann aber ging nix mehr . . .

Schön, wenn Einige von Euch dennoch an mich gedacht haben!  ♥♥lichen Dank!

An dieser Stelle möchte ich gern ein Zitat einflechten, das ich zwar schon vor längerer Zeit fand, doch weil es aktuell so passend ist ...

Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.
Wilhelm Busch

Zum Einen erinnerte es mich an einige Tweets, die ich gerade erst im Zusammenhang mit der Tanz-Show Let's Dance gelesen habe. Ihr wisst, daß ich ein ganz großer Tanz-Fan bin, früher selbst jahrelang in den höheren Klassen getanzt habe, auch eine Zeitlang Ballettunterricht nahm, Jazz- und Modern Dance tanzte, sonst jedoch nie TV schaue - bis auf gaaaanz seltene Ausnahmen. Aber Let's Dance lasse ich mir möglichst nie entgehen! Und dafür hatte ich ja nun jetzt mal zwangsweise "alle Zeit der Welt". ;-)

Und ich find's immer so putzig, wie viel Zeit manche Leute doch aufwenden, um über andere herzuziehen! Aber vielleicht haben ihre Finger ja sonst nichts zu tun, als solche Dinge zu tippen??


Das ist jetzt kein Tanzschritt, doch mangels eines anderen passenden Fotos muß dieses Foto eben herhalten, das ich noch in Hannover - kurz bevor ich krank wurde - aufnahm. Tja und da kann man einmal sehen - man sollte wohl nie "nie" sagen ..... denn an sich mag ich Streifen an mir ja so gar nicht! Und habe im ganzen Leben wohl auch kaum einmal Streifen getragen .... aber gut, schmalere Streifen sind wirklich nicht so meins. Doch diese breiteren Streifen, dazu so schön dunkel - wie auch immer sie sich nennen, gefielen mir sogar an mir - in Kombination mit der Jeans mit Glitzer-Nieten-Streifen (die mir allerdings schon etwas länger gehört!) Nun hab' ich also auch ein Streifenshirt und nicht, weil ich unbedingt einen Kaufzwang befriedigen wollte, sondern weil ich noch gute, heile T-Shirts brauchte! Kann ja nun nicht für jedes T-Shirt einzeln die Waschmaschine anschmeißen, nicht wahr! Und der Bestand an Brauchbarem war deutlich geschrumpft. Einiges hatte Löchlein .... woher auch immer die kommen. Motten sind es jedenfalls nicht, die das verursachen! Ich schätze mal, die heutige 'Qualität' *grmpf*.
Witzig auch immer die Sache mit den Größen - von 36 - 42 passt mir quasi vieles .... in der Regel habe ich jedoch 38! 
Mein "Garten"-Shirt (so nenne ich das mal!) :-) zeige ich Euch dann auch noch - obwohl das ja eher zum anderen Blog passen würde *lach* - irgendwie fiel mir halt dieser Begriff dafür ein, denn Grün ist normalerweise nicht so meine Farbe für Bekleidung - doch das Shirt insgesamt gefiel mir dann wieder überdimensional gut. Glittery halt! :-) Dazu die großen Blüten .... Nun kann der Sommer kommen - hätte ich beinahe gesagt .... doch gerade wird es erst einmal richtig Frühling . . .

Und wie Ihr auch noch seht, hatte ich immer noch meine warmen Stiefeletten mit dem Lammwollfutter an. Die sind für solche Städtetouren am bequemsten. Unten warm, oben kalt .... kein Wunder, wenn man sich einen Infekt einfängt. ;-)

Nee, in Positur stellen ist nun wirklich nicht mein Ding! Ich hab's nur mal Euch zuliebe gemacht. Argh, ich mag das nicht! ;o) ;-)




In der Nds. Landeshauptstadt fiel mir übrigens auf, sind auch sehr viele Menschen Schwarz gekleidet, wie auch ich es bevorzuge. Nicht nur, doch überwiegend! Es ist einfach angenehm, man fällt nicht auf und zieht damit natürlich auch nicht die Blicke unliebsamer Zeitgenossen auf sich, das empfinde ich in der heutigen Zeit mehr als angenehm!

Hier sticht zwar mal Giftgrün bzw. Neongrün aus der Masse heraus, das ist dann aber fast schon alles ... vielleicht ziehen die alle ihre bunten Klamotten nur zum Fotografieren für ihre Blogs an *grins*.
Ihr seht, ich bin fast schon wieder die Alte ...





Wie auch immer, was den Neid betrifft, habe ich in letzter Zeit leider auch privat sehr Unschönes erleben müssen und das nicht nur einmal! Durch eine Person aus meinem Umfeld - nicht jedoch aus meiner eigenen Familie!


Da werden Dinge ganz anders hingestellt wie sie tatsächlich sind und mir gar meine aktuelle Erkrankung geneidet (gibt's denn sowas??!! Wer ist wohl gern krank!?) schon gar nicht abgenommen. Nun, meine Familie weiß es besser, da ich tagelang fest liegen mußte, nichts essen konnte .... hat aber auch den angenehmen Nebeneffekt, daß ich das T-Shirt wahrscheinlich doch lieber eine Größe kleiner hätte kaufen sollen. ;-)

Ich war in diesen Tagen jedenfalls schon erschüttert, wie verzerrt die Wahrnehmung mancher Menschen doch sein kann! Und wie egozentrisch sich dann alles um denjenigen selbst dreht, wie wenig es dann plötzlich noch um einen als Person und das eigene Wohlergehen geht - und das trotz sonstiger haushoher gegenteiliger Beteuerungen (solange man funktioniert und schön brav alle Forderungen erfüllt!) Aber so lernt man Menschen kennen, gell!

Deshalb freue ich mich um so mehr über all Eure lieben Wünsche, ganz besonders, weil wir uns bislang ja noch nicht persönlich kennen!






Zu diesen unangenehmen Dingen fällt mir jetzt noch etwas GANZ ANDERES ein .... was ich hier auch nicht unerwähnt lassen möchte ....


Fast alle von uns haben früher wohl gern Briefe per Hand geschrieben und ausgetauscht. ich schrieb hier im Blog einmal über die sog. FB's - Friendshipbooklets, Brieffreundschaften und Penpal. Damals gab es das Internet in der heutigen Form ja noch nicht, Computer waren groß wie Schränke. Es war eine ganz andere Zeit - eine andere Welt ..... und geschrieben hat der Mensch schon immer, ob per Hand oder Schreibmaschine damals eben. Heute ist das Internet, sind E-Mails, Blogs und zahlreiche andere elektronische Dienste an die Stelle von handgeschriebenen Briefen getreten.

Sicher wird noch der eine oder andere Brief oder auch Postkarte mit der "Schnecken"post verschickt, aber diese Art der Mitteilung hat doch deutlich nachgelassen und wird dann auch nur noch in bestimmten eher selteneren Fällen praktiziert, wo das auch angebracht ist.

Die meisten Menschen besitzen heute so viel Contenance, um zu wissen, wie viel an papieren Briefen oder Postkarten per Schneckenpost genug sind! Und in welchen Fällen man diese übermittelt. Sicher gibts dafür keine Regeln, ich will hier um Gottes Willen auch keine aufstellen! Aber so ein gewisses Bauchgefühl haben wir doch dafür, oder?
Wir alle haben nur begrenzt Zeit und wir Blogger, die wir uns schreibend hauptsächlich im Internet bewegen, wollen wohl überwiegend nicht noch mit Briefpost geradezu bombardiert werden! Ganz besonders dann nicht, wenn es sich dabei noch um Nichtigkeiten handelt, die man nicht in Bezug zum Absender bzw. seiner eigenen Person setzen kann. Ob es sich um Zeitungsschnipsel oder ähnliche Dinge handelt, die einem freundlicherweise regelmäßig zugestellt werden .....

Und das heißt jetzt nicht, daß ich handgeschriebene Briefe nicht (mehr) schätze! Im Gegenteil! Nur Briefe um der Briefe willen, quasi als Selbstzweck, solche schätze ich nicht! Das sind aus meiner Sicht auch keine bedachten Aufmerksamkeiten mehr sondern schon eine Art  Brief-Spam, der genauso wie all der Werbe-Spam, der im Hausbriefkasten landet, mit der Zeit einfach nur lästig wird, da man in der Form weder auf diese Post eingehen kann noch irgend einen Bezug zu den Sendungen herstellen kann.

Manchmal genügt jedoch der Wink mit dem Zaunpfahl nicht, nützen selbst Bitten nichts, irgendwann helfen nur rigorose Schritte. Eigentlich schade! Bei den Firmen hat man zumindest noch die Möglichkeit der Robinson-Liste und ich habe auch kein Problem damit, solche Sendungen mit dem 
Vermerk "Annahme verweigert" postwendend zurückgehen zu lassen. Garantiert hört dann der "Segen" auf! ;-)

Und ansonsten hab' ich für Spam noch ein gutes Mittel - den guten alten Blecheimer (mangels Ofen im Haus) und darin wird das Zeug dann einfach verbrannt. ;-)

Hoffentlich habe ich Euch nun nicht verschreckt - denn all Eure liebe Post mit den liebevollen Beilagen (oft Handgearbeitetes), besitze ich selbstverständlich noch, die befindet sich in meiner Blog-Schachtel, die ich hier im  Blog schon einmal gezeigt habe. Im genannten Fall geht es um etwas Spezielles, sonst hätte ich es nicht Spam genannt!





Ja, Ihr Lieben, eine gute Seite hat die obige Geschichte doch, zeigt sie mir doch einmal mehr, daß der Neid die aufrichtigste Form der Anerkennung ist, ganz wie Wilhelm Busch das schon vor Urzeiten erkannt hat! Und das ist letztendlich dann wiederum ein schönes Gefühl bei allem Ungemach durch die weiter oben umschriebenen Person!

Wir lesen uns demnächst wieder ... jetzt habe ich so Einiges aufzuholen, was in der letzten Zeit liegenblieb und der Garten explodiert auch gerade ... 
Herzlichst
Eure



Kommentare:

  1. Hallo Sara,
    schön, dass ich wieder etwas von Dir lesen kann.

    Das gestreifte Shirt steht Dir gut, aber ich finde das grüne Shirt schöner. Das liegt daran, dass ich generell schwarze Kleidung ablehne. Ich mag fröhliche Farben und wenn die Kleidung dunkel sein soll, dann wähle ich Marine- oder Dunkelblau.

    Über lästige Briefsendungen hat sich bestimmt jeder schon mal geärgert. Es kann doch nicht sein, dass die Briefkästen mit solchen unnötigen Dingen vollgestopft werden. Ich habe schon vor Jahren etwas unternommen und vor allem dafür gesorgt, dass vor allem keine Kataloge mehr geschickt werden.
    Derzeit hält sich die Papierflut im Briefkasten in Grenzen. Dabei helfen Aufkleber, dass ich keine Werbesendungen und Prospekte haben möchte. Zu meinem Erstauen halten sich die Zusteller daran.
    Ich nehme nur noch ab und zu diverse Werbebriefe heraus. Meine Papiertonne freut sich, dass sie nicht mehr randvoll gestopft werden muss.
    Ebenso freut es mich, dass der Plastiktüten-Wahnsinn eingedämmt wird. Beim Einkaufen bitte ich schon lange, mir keine Tüte zu geben, weil ich immer eine Stofftasche dabei habe.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    schön, daß es Dir wieder besser geht!
    Danke für den schönen und auch interessanten Post! Lästige Briefsendungen, ja, wer kennt die nicht, aber, es gibt immer wieder Tage, da liegt eine handgeschrieben Karte drin, oder ein Brieflein von lieben Freunden, und das sind die schönsten Momente beim Öffnen vom Briefkasten :O)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt das Streifenshirt. Du siehst aber noch sehr blass aus nach der Erkrankung.
    Die Papierflut in den Briefkästen nervt mich auch. Habe ebenfalls einen Aufkleber "keine" Werbung" auf dem Briefkasten.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sabine. Ich habe das Streifenshirt auch mitgenommen und das war ja an dem Tag in Hannover, als ich gerade krank wurde, daher etwas blass um die Nase ;-) Musste dann ja noch mit der Bahn nach Hause ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara, schön wieder von Dir zu lesen. Wer neidet einem eine Krankheit? Das ist schon komisch. Aber manchmal kann man sich gehörig in Menschen täuschen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Kathrin. Neiden eher im Sinne von "hat die aber Zeit" ;-) Tja, wenn man die Zeit, wenn man flachliegt, wohl gut nutzen könnte. Ich hab' sie leider großteils mit Schmerzen und Schlaf verbracht. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    Ja, du schaust wirklich mal kurz um die Ecke hier! Ich mag die Bilder aber sehr, nicht übertrieben, nur so spontan weg.
    Ich bin aber zu müde um alles zu lesen hier... nach Mitternacht und ich bin Schlaf hintergeraten. Unsere Katze Spooky war im Animal Clinic für 2.5 Tage und ist heute wieder heimgekommen; Gott sei Dank. Noch nicht gesund aber es wird schon gehen.
    Auf FB konntest du Bilder vom Freitag und heute sehen.
    Lieber Gruß,
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Mariette. Wie man per Smartphone so in einer Umkleidekabine fotografieren kann.
      Dann wünsch' ich Eurer Spooky gut Besserung!
      Ich lasse es langsam angehen, auf FB habe ich mich noch nicht wieder viel umgesehen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥