Dienstag, 19. Januar 2016

Nur 18.000 Tage ~ ~ ~


Erstaunliche Erkenntnisse für einen 22 Jahre jungen Mann! Aber solche jungen tiefgründigen Menschen kenne ich auch und schätze ich sehr!

Und da wir nur so relativ wenig Zeit haben auf diesem schönen blauen Erdenball, auch wenn uns das nicht immer bewusst ist . . . bedeuten diese Weisheiten einmal um so mehr für jeden Einzelnen von uns!

Dieser Spruch hängt bei mir an der Wand, damit ich und meine Familienmitglieder sowie Besucher sich ihn  immer wieder verinnerlichen.

Fast wäre das sogar ein winzig kleiner Beitrag für Traude/Rostroses Aktion, denn im Hinblick auf unsere begrenzte Lebensspanne sollten wir unser Verhalten eben noch einmal um so mehr bedenken ... immer mit einem hoffentlich gnädigen Ende im Fokus (den wer wünscht sich das nicht?), das wir evt. auch mit unserem Verhalten beeinflussen können (ich sage jetzt aber nicht, ausschließlich! Nur, damit ich  nicht mißverstanden werde! Im Internet ist es SEHR schwierig, solche Gedanken adäquat rüberzubringen! Da hier die unmittelbare Interaktion, Mimik, Gestik, alles was ein Gespräch ausmacht, fehlen)



Und dann möchte ich Euch noch die wunderschöne weiße Amaryllis oder Ritterstern meiner Mutti zeigen, die sie geschenkt bekommen hat. Bislang besaß sie nur Rote Versionen, doch die Weiße gefällt ihr auch sehr gut.  Sie wird in diesem Jahr schon 87! Wie doch die Zeit vergeht . . .

Geht Euch das auch manchmal so - schlafen gehen, aufstehen, schlafen gehen .... und nach einer Weile wird es einem bewusst, es ist wieder ein Monat, ein halbes, ein Jahr, vergangen und was sich innerhalb dieser  Zeit alles ergeben oder verändert hat, daß man nichts, aber auch gar nichts rückgängig machen oder wiederholen kann, denn

jede Zeit ist eine andere Zeit!

Man nimmt es manchmal fast mit Verwunderung zur Kenntnis, was das Leben mit uns allen so anstellt ....  wir glauben, es fest im Griff zu haben, planen und glauben unsere Planungen genauso verwirklichen zu können, wie WIR es wollen und dann nehmen die Dinge einfach ihren Lauf - so manches Mal ganz anders, als wir uns das vorgestellt haben. Das wurde vielen in den letzten Wochen und Monaten mehr und mehr bewußt, sei es durch die Terroranschläge oder ob es das Ableben von Lemmy Kilmister oder Dawid Bowie war und jetzt ging schon wieder ein Musiker mit Glenn Frey, einem Eagles-Gitarristen. Das Leben ist - kann - kurz sein . . . packen wir's an . . .  denn


Leben ist das,

was dir passiert,

während du eifrig dabei bist,

andere Pläne zu machen.

John Lennon


Das Licht war ein wenig heikel und ich nur mit dem Smartphone dort. ;-)






Ich wünsche Euch noch einen schönen Spätnachmittag und Abend und melde mich später am Abend in Euren Blogs. Jetzt bin ich anderweitig beschäftigt, vergesse Euch aber nicht! Doch da ich keine spezifische Blogroll oder Blogroll-Verhalten habe, surfe ich diese nicht der Reihe nach ab sondern immer so, wie es gerade zeitlich passt ..... sollte ich einmal jemanden für länger übersehen haben, bitte melden! Häufig lese ich auch per Tablet auf dem Sofa und kommentiere dann nicht, weil das zu nervig ist, doch Ihr könnt sicher sein, daß ich - was die Blogs  aus meinen Blogrolls betrifft, überwiegend auf dem Laufenden bin. Und nicht zu jedem Post hat man etwas zu sagen. Ihr wisst ja, ich halte nicht viel von belanglosen Zweizeilern, nur um zu zeigen, daß ich da war!  Auch wenn ich es selbst - gelegentlich - einmal so handhabe, um diejenige Bloggerin oder Blogger zu grüßen.

Außerdem bedanke ich mich an dieser Stelle noch einmal ganz ausdrücklich für Eure guten Tipps, z.B. bezüglich des Pannesamts. Und ich meinte auch tatsächlich Pannesamt und nicht Samt! - Ich kam leider noch nicht dazu, allen persönlich zu danken, deshalb nun hier und an dieser Stelle! Eure Ratschläge werde ich beherzigen, und da ich bei Stoffen zum Vor-Ort-Kauf neige, werde ich mich dann irgendwann in Richtung dieser Stoffgeschäfte begeben, um mir den Samt eigenhändig auszusuchen.

Herzlichst und bis bald
Eure



Kommentare:

  1. Man ist nie zu jung, um "in die Klarheit" gekommen zu sein.
    Ich plane im Kleinen sehr genau, das spart mir Zeit. Sonst lebe ich. Ich habe mir nie etwas "gewünscht" oder einen Plan verfolgt. Allerdings habe ich immer alles durchgezogen, wofür ich mich entschieden habe.
    Wäre vielleicht anders gewesen, wenn ich das Gefühl gehabt hätte, es schadet mir. Anstrengen durfte es mich schon.
    Wie dem auch sei. Ich bin glücklicher, als ich es hätte mit Planung je sein können. Das Leben meint es gut mit einem. Man muss es nur zulassen. Das Leben ist leicht.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Ich lebe seid ich ü40 bin viel bewusster . Vorher galt es nur den Tag zu wuppen . Heute möchte ich mehr ... und vor allem Zeit für meine Gedanken und das schöne , was man sonst in der Hektik des Alltags übersehen würde
    Wünsche Dir Zeit für viele schöne Gedanken und Momente
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara, ein wirklich schöner Post. Manchmal verrinnt die Zeit wirklich schnell und man weiß später nicht wo sie geblieben ist.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,
    Ja planen kann man kaum etwas voraus denn von außen kommen soviele Einflüsse die unser Leben ändern.
    Deine Mutti hat eine sehr schöne Amaryllis!
    Liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,
    danke für diesen schönen Post!
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥