Mittwoch, 9. Dezember 2015

Warm Christmas - Deko



In unseren Breiten sind wir es bisher nicht gewöhnt, bei Temperaturen, die man beinahe als warm bezeichnen kann, Weihnachten zu feiern. Ich erinnere mich nur an einen SEHR milden Winter, der nahezu durchgängig eher wie ein Herbst oder Frühling war. Das muß im Jahr 1988 gewesen sein. Die Dezember-Temperaturen bewegten sich - wie jetzt - auch um die 10 Grad! 1989 war es im Dezember sogar NOCH wärmer! - Also nichts Neues!

Natürlich will bei diesen warmen Graden nicht so sehr die weihnachtliche Stimmung aufkommen. Man merkt es vor allem daran, daß die Tage nun SEHR kurz sind  und an den laaaaangen Schatten ...

Und auch wenn bei uns die rechte Advents-Stimmung bislang nicht eingekehrt ist, habe ich ein wenig - die Betonung liegt auf WENIG - adventlich dekoriert ...



Und nun zu den Spiegeln .... die Ihr gerne sehen wolltet ... der von mir ursprünglich verhunzte (ehemals dunkle) Spiegel ist von meinem Mann wieder schön gemacht worden, allerdings ohne Craquele - dieser Effekt war nicht mehr zu erzielen. Er hängt nun in unserer Diele und dort, wo der antikgrüne Spiegel noch hängt, sollte vorhin der gebogte Spiegel aufgehängt werden .... aber schaut mal, was dann passiert ist  . . . . .









Seht Ihr den Sprung???

Ich habe den Spiegel ganz auf die Schnelle in unserem Keller aufgenommen. Stepper und Band-Zubehör meines Mannes müsst Ihr Euch einfach wegdenken ;-)

So schade! Nun müssen wir einen Spiegel passender Größe finden und diesen vom Glaser zum Rahmen passend zuschneiden lassen. Männer sage ich da nur!!! Es ist ähnlich wie beim Rasenmähen - Ihr kennt das sicherlich! ;-)

Aber gut, bei den vielen Spiegeln, die ich immer finde, dürfte das kein großes Problem sein. ;-) ;o)


Sogar Frau Barbara sinniert über das männliche Geschick in ihrem neuesten "Baby"! :-)
Ihr erkennt das Regal auf unserem Gäste-WC vielleicht wieder? Wirklich praktisch für Zeitschriften ... aber auch anderes . . . 



Nun wird auf die Schnelle der antikgrüne Spiegel weiß gestrichen, denn das Grün ist mir schon lange ein Dorn im Auge, denn Weihnachten soll alles schön weiß sein in der Diele.  Früher zählte Antikgrün einmal zu meinen Lieblingsfarben. ;-)

Ein Problem an dieser Stelle die Buchsen und Kabel fürs Internet. Daß sowas auch immer an den ungünstigsten Stellen liegen muß! ;-) Meinen Mann würde es wohl  nicht mal stören - Technik und Männer ;-) ;-) aber mir ist der Kabelsalat doch ein Dorn im Auge . . . Neben der Kabelei unser großer Geschirrschrank in der Diele ... in der Küche war nicht genug Platz dafür ...

Lose wenn auch antike Fensterläden oder derlei Schnickschnack kommt bei uns jedenfalls nicht in Frage, das würde beim nächsten  Vorbeilaufen eines der männlichen Wesen ohnehin zu Bruch gehen. *lach*  Also muß es etwas Solideres, fest angebrachtes sein, aber was??? Und wie???


Wc Mano Negra Eta + Yu Gothic Light


Und dann kamen wir vor kurzem in einem kleinen Ort vorbei, wo mir das Schild "Antik" entgegensprang. Ich dachte, das müssen wir uns doch einmal näher ansehen .... schade, daß ich nichts weiter fotografieren konnte. Einigen von Euch wären wohl glatt die Augen aus dem Kopf gefallen! ;-) :-)

Die Kirche von ganz oben steht übrigens auch in diesem Dorf! An dem Tag war es wirklich wunderschön warm - wie es im Herbst nicht schöner sein kann! Mit Weihnachten war da wohl nichts! ;-)



Und den haben wir dort ergattert. Schon lange habe ich nach solchen Gründerzeit-Stühlen gesucht. Bzw. ich wollte eigentlich nur ein einziges Exemplar davon! Doch die Rückenlehnen fallen immer anders aus und so kann ich mir noch ein oder zwei andere Stühle aus dieser Epoche vorstellen . . . 

 Mein lieber Mann nimmt den Stuhl jetzt in Angriff (den anderen hat er ja auch noch in Arbeit) - Und ich hoffe, er bleibt auch heil! ;-) 





Und auch am Treppenaufgang ein bißchen Advent ...



Damit verabschiede ich mich für heute auch schon wieder - macht es Euch trotz der milden Witterung adventlich gemütlich und träumt von weißen Weihnachten - so wie ich - doch dann bitte darf es gleich wieder "warm" werden. :-)

Herzlichst
Eure




Kommentare:

  1. Ja, die Winter sind schon wirklich komisch.
    Allerdings bin ich mir sicher, dass zum 19.3.1988 vor unserer haustür ein riesen Haufen schnee lag. Mindestens 1 meter hohe Haufen. Meine Gäste zum 18. mussten erst mti meinem Dad schneeschaufeln, um ihre autos abstellen zu können.
    Und auch silvester 89/90 war es bei uns klirrend kalt und hatte ordentlich schnee.
    Aber das wird wohl eine regionale Geschichte sein. Komm gut durch den Advent.LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird auch damals, wie Du schon schreibst, in jeder Region oder Bundesland unterschiedlich gewesen sein. Was diesen Winter betrifft, lasse ich mich überraschen, tippe aber auf keinen sehr kalten Winter. Im Januar/Februar gibt es hier meist Schnee, in manchen Jahren aber wenig und dann geht es schon bald wieder auf den Frühling zu. Bei uns gucken die Krokusse schon weit aus dem Boden und andere Zwiebelblüher. Die Rosen haben immer noch neue Knospen ausgebildet - schon eigenartig!
      Auch Dir noch schöne Adventstage und bis bald wieder
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,
    Schade das der Spiegel gebrochen ist... Sonst war es ja sehr schön.
    Die Kabeln sind keine Verzierung im Zimmer aber wie macht man die bloß weg?
    Hier im Büro hasse ich sie auch... es sind schon viel weniger als bevor ich den Mac hatte. Die Maus, Keyboard und Printer haben keinen Kabel mehr und es gibt auch keinen Turm mehr. Vorher sah es wie Spaghetti aus.
    Liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück ist der Rahmen ja heil und das mit dem Spiegelglas wird sich bald finden.
      Bei den Kabeln tendiere ich zu einem ganz flachen weißen Kästchen, das unterhalb des Spiegels an der Wand angebracht wird. So daß es sich kaum von der Wand abhebt. Es ist schon schwierig. In anderen Räumen haben wir auch fast überall Kabelkanäle. Ganz kabellos funktioniert nicht alles. Ich hatte mal Funkmaus und Funktastatur und ständig Probleme damit, deshalb habe ich jetzt wieder den Kabelsalat. ;-) Wir haben aber auch WLAN.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Mir ist das aktuell viel zu warm . Für Winter muss es mir etwas kälter sein . Ich hab vor Jahren auch mal einen Spiegel weg gebracht . Der Glaser hatte den Spiegel in ganz kurzer Zeit fertig und teuer war es auch nicht ;) Allerdings kenne ich das auch , das so Kleinigkeiten gerne die Optik stören . Da kommen einem manches mal und ganz gerne der Zufall zur Hilfe . Musst mal im Baumarkt stöbern . Vielleicht hilft es . Oder Tante Googel fragen ;)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab's ja lieber ohne Schnee und Eis, liebe Heidi, außer an Weihnachten, da finde ich das romantisch. Doch Autofahren im Winter über die Dörfer wie bei uns ist keine sehr schöne Sache. Und dann bin ich auch eine Frostbeule ;-) Bin also eher ein "Sommerkind". Aber gut, ein malerischer Winter, wie ich das 2010 im Gartenblog dokumentierte, hat natürlich auch was, mit meterlangen Eiszapfen. Nur da stand das Leben in manchen Teilen still .... hat aber auch mal was, wenn nicht mehr alles so schnell-schnell mal eben möglich ist. Dann sind wir gezwungen, alles etwas ruhiger angehen zu lassen, selbst diese hektischen Autofahrer, denen es nie schnell genug gehen kann und die an den unmöglichsten Engstellen selbst vor Kurven noch überholen. Straßen wurden wegen Schneeverwehungen gesperrt, Fahrzeuge der Bundeswehr mußten sie freiräumen. Und sonst haben wir in unserer Region ja eher Matsch-Winter ;-) Nichts Halbes und nichts Ganzes.
      Ja, der Spiegel bekommt ein neues Glas - der Gesprungene war wohl auch ziemlich dünn ... und das mit dem Baumarkt habe ich mir auch schon überlegt. Kommt Zeit, kommt Rat. :-)
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Die Kabel konnte Ihr in einem Kabelkanal verschwinden lassen. So haben es zumindest wir an jenen Stellen gemacht, wo ein Einstemmen nicht möglich war.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kabelkanal verläuft da streckenweise ja schon neben dem Spiegel. Dennoch würde man die Steckdosen sowie Stecker stehen. Kein so schöner Anblick. Ich hätte das gerne ganz weg. ;-) Aber mal schauen, vielleicht ein flaches weiß angepinseltes Kästchen - irgendeine akzeptable Lösung gibt es bestimmt.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Viel dekoriert habe ich auch nicht. Ich mag es nicht so übertrieben. 1988 hatten wir im März auch Schnee. Trotzdem ist es schon um einiges wärmer geworden als früher.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥