Samstag, 17. Oktober 2015

Über die vielen schönen Dinge ...





Angeregt durch unsere liebe Mses Bumblebee/Andrea möchte ich diesen Boots-Post mit weiterführenden Gedanken zum Thema bestücken.



Die Reduzierung auf das Wesentliche, das "einfache Leben" ist beileibe keine neue Mode aus dem Jahre 2015 - im Gegenteil! Solange ich lebe, bin ich immer wieder mit solchen Strömungen konfrontiert worden.

Ob es um 1930 die Nearings in Amerika waren, die meines Wissens bei uns erst in den 70er Jahren Bekanntheit erlangten und eine Vorbildfunktion einnahmen oder das auch heute noch bekannte Buch des deutschen Malers und SchriftstellersErich Scheuermann von 1920 "der Papalagi"  Die Reden des Südseehäuptlings Tuiavii (Dessen Reden übrigens zu einem Kultbuch der 1968er Kulturrevolution und der grün-alternativen Bewegung avanvierten!)



Da gibt es noch viele andere Beispiele - ich habe jetzt nur einmal diese zwei herausgegriffen.

Der Häuptling hat so recht ... das sind auch meine Erkenntnisse .... doch leider findet der "Papalagi" keinen wirklichen Weg aus seiner Misere und produziert und verbraucht und erfindet daher immer weiter neue DINGE!
Über die Entstehungsgeschichte des "Papalagi" hier! Und hier eine Rezension.
Das Büchlein befindet sich in meinem Besitz - hier ein kleiner Einblick: 


 Cambria Font Nr. 17



Und so ist es keineswegs verwunderlich, wenn auch heute noch Menschen vor allem auch in Lebens- bzw. Sinnfindungskrisen dem Materiellen entsagen oder halbherzig zumindest mit einer Mode meinen mitziehen zu  müssen und immer ganz up to date zu sein. Durchschaut! *lach*

Ich kenne also das damals so genannte "alternative" Gedankengut schon sehr lange und mindestens ebenso lange beschäftige ich mich mit der von mir/uns gewollten Reduzierung nicht nur des Hausrates, also der Dinge sondern auch der künstlichen erzeugten Bedürfnisse, da wir die Herkunft dieser lange durchschaut haben. Doch so einfach es klingt, so einfach ist das nicht!



Zumindest dürft Ihr sicher sein, daß die Reduzierung auf das Wesentliche und das Nicht-alles-Habenwollen bei mir keine halbherzige Modeerscheinung ist sondern einem tiefen inneren Bedürfnis entspringt und doch - und nicht zuletzt deshalb bin ich Christ - weil ich erkannt habe, daß wir Menschen es einfach niemals schaffen werden, völlig bedürfnislos und ohne materielle Wünsche zu leben. Das sind idealistische oder gar ideologische Vorstellungen und Träume bestimmter Zeitgenossen (die, wenn man genau dahinterschaut, keineswegs so kärglich leben!) "weil er des großen Geistes Dinge zertrümmert, wo er hinkommt, will er das, was er tötet, wieder "lebendig machen" aus eigener Kraft, und dabei macht er sich selber glauben, er selbst sei der gorße Geist, weil er die vielen Dinge macht. " (Zitat, siehe oben!) Genau das ist der Punkt!

Aber man kann natürlich viel tun, um weniger zu verbrauchen und mit weniger glücklich zu sein, was letztendlich der Umwelt und damit uns allen und unserer Gesundheit zugute kommt. Denn das wahre Glück kommt ohnehin nicht von den Dingen!




Die Boots habe ich mir auch nicht gekauft, weil ich genug Stiefel besitze, aber ich habe sie fotografiert und ein wenig mit der Smartphone-App bearbeitet. :-) Interessant in dem Zusammenhang ist auch die Kleiderschrank-Inventur von Ines/Meyrose, die ich hier gern verlinken möchte, da ich selbst auch noch vorhabe, eine solche Inventur vorzunehmen. Ich miste zwar regelmäßig aus, aber doch hängen da noch Dinge, die ich -  eigentlich - nicht mehr brauche .... eigentlich ... da kann die Inventur gut helfen, einen Überblick zu verschaffen.



(Wander-)Boots besitze ich jedenfalls genau ein Paar, die hatte ich in diesem Blog auch schon einmal gepostet, leider noch nicht wieder freigeschaltet (Ihr wisst ja, daß mein Blog ursprünglich gelöscht werden sollte und ich im Zuge dessen alle Bilder in Picasa gelöscht hatte - die ich nun hinterher mühsam wieder hochladen muß und das ist einer dieser Posts, die ich eben noch nicht wieder freischalten konnte, da die Bilder noch fehlen ...) - andere Stiefel, wie AnkleBoots mit flachem oder etwas höherem Absatz zusätzlich noch.
Doch ein Paar ähnlicher Wander-Boots reichen mir voll und ganz und die halten bei mir jahrelang. Mehr würden mich nur nervös machen und das ist nicht erst jetzt so, das war schon immer so!




Aber Ihr seht, ich kann mich durchaus für ansprechende andere Stiefel erwärmen, zumindest fototechnisch habe ich sie mir hierhergeholt. Um ganz ehrlich zu sein, gefielen sie mir vor allem wegen des glitzernden Randes oben am Schaft. :-)



Photo Studio App

Es folgen noch nachträglich 2 Collagen mit InstaMag erstellt.

  





In diesem Sinne
und viel Spaß beim Lesen des Papalagi
Eure


Kommentare:

  1. Ein sehr interessanter Text, liebe Sara. Die Fotobearbeitung sieht cool aus. Mein Handy kann das noch nicht ;)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    ja, ein sehr interesanter Text , und Deine Bilder dazu sind herrlich!
    Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,
    das ist ein sehr lesenswerter Text. Ich muss allerdings nochmals drüberlesen! ♥
    Die Fotobearbeitung der Schuhe ist wirklich sehr gut gelungen!
    DANKE für Deinen lieben Besuch! Ja, es geht mir wieder besser, obwohl
    der kleine Finger immer noch nicht einsatzfähig ist. Das wird auch noch!
    Eine schöne Herbstzeit für DICH.
    Liebe Grüße schickt Dir * Renate *

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,
    Da hast du spielen können mit das Bild von den Boots.
    Die hätte ich auch nie gekauft, sind zu sehr mit Rillen wo den Sand und so weiter rein kommt. Fast wie Bundeswehrstiefeln.
    Den Text habe ich leider nich ganz lesen können, dazu fehlt mir die Zeit einfach.
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  5. Du hast recht liebe Sara. So einfach ist es nicht, sich auf das Wesentliche zu reduzieren. Aber man kann versuchen, nicht mehr so viel Neues anzuschaffen. Das gelingt mir allerdings auch nicht immer. Deine Bilder von den Boots sind echt klasse geworden.

    Übrigens: Du hast eine Antwort vom Mitbegründer von Trusted-Blogs bei mir im Post erhalten :)

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Coole Bildvarianten :) Solche Boots hatte ich vor Jahren auch mal . Ich habe sie damals sehr gemocht ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥