Montag, 20. April 2015

Flohmarktzeiten ...


Ihr Lieben,

ich weiß nun gar nicht, wo ich heute anfangen soll.
Zuerst vielleicht damit, wie froh ich bin, daß nichts weiter passiert ist, denn wir hatten am Wochenende leider einen Autounfall. Einen Schaden am Auto kann man leichter verkraften als Personenschaden.

Nun, alles ist glimpflich ausgegangen, es war nur ein riesengroßer Schreck und jetzt will ich euch, wie ich im Gartenblog ja bereits andeutete, ein paar Wochenend-Impressionen zeigen.

Wir waren am Wochenende hier. Und außerdem fand dort in der Nähe ein Flohmarkt statt, über den wir dann auch noch schlenderten. Gekauft habe ich dieses Mal nichts, aber es ist ja auch schön, all die Dinge nur anzuschauen, und Eindrücke und Bilder mit nach Hause zu nehmen. Für viele Flohmarkt-Verkäufer scheint ohnehin das 'Hobby Flohmarkt' im Vordergrund zu stehen, weniger die Verkaufsziffern, habe ich mir sagen lassen. Ich glaube auch, sonst würden sie sich nicht für wenige Euros den ganzen Tag von früh bis spät und das zum wiederholten Male dorthin stellen und all die Mühen auf sich nehmen. Denn der Großteil der Sachen geht ja leider wieder mit zurück, erfordert Lagerraum - da muß man schon eine spezielle Liebe dafür haben, sonst wird einem so etwas schnell lästig. Ich spreche da aus eigener - früherer Flohmarkt-Erfahrung. Wir waren froh, wenn wir unser "Gerümpel" los waren und nicht mehr als Verkäufer auf den Flohmarkt brauchten.
Aber als Flohmarkt-Besucher lasse ich es mir andererseits immer wieder gern gefallen, da gibt es ja so viel zu entdecken. Man taucht ab in andere Zeiten, Erinnerungen werden wach . . .

Was das Kaufen betrifft, doch, eine Ausnahme hätte ich gemacht, wenn ich diesen speziellen Gründerzeit-Stuhl gefunden hätte, denn einen solchen suche ich schon so lange, aber auch wirklich nur EINEN! Übrigens haben wir diese alten Stühle noch nicht restauriert. Dazu braucht es erst noch ein etwas größeres Zeitfenster und gutes Wetter. Gutes Wetter herrscht zur Zeit, nur die Zeitfenster sind immer noch zu klein. ;-)



Der Flohmarkt neigte sich an dem Tag schon dem Ende zu und schaut nur, was da alles noch zu haben war .... wobei vieles schon wieder in die Wagen geräumt worden war ...



Der alte eiserne Ofen vom Bild ganz oben beispielsweise. Mein lieber Mann hätte ihn angestrichen und ins Haus gestellt ;-) - ich dagegen hätte ihn so gelassen und in den Garten als Dekoobjekt integriert .... so hat jeder so seine Vorstellungen .... wer weiß, wer den Ofen irgendwann einmal besitzen wird ...


Alte Backformen - was könnte ich damit für Betonkuchen zaubern ;-) oder die dekorativen großen Spulen .... doch dafür fehlt mir der Sinn, sie in die Wohnungseinrichtung dekorativ zu integrieren. ;-) Sollen das andere tun.


Alte Hutschachteln, Puppenstuben .... nichts, was es da nicht gibt ...




Originell - diese Imbissbude ... soll wohl eine Kirche darstellen ... so etwas sehen wir hier zum ersten Mal.



Daneben konnten wir schöne Ausblicke im umgebenden Bürgerpark genießen.


Wundervolle Frühlingsbilder ... junges Grün, das gerade erst aufbricht ....  herrliche Blütenträume ...


Grüne Räume - wie märchenhafte Zimmer .... nie im Jahr ist es hier so schön wie um diese Zeit!





Bei so viel natürlicher Schönheit könnte man direkt lyrisch oder poetisch werden ...


Font Viner Hand ITC



Wieviele Spannen mag dieser Baum wohl umfassen .... wir konnten es nicht ausprobieren, denn 2 Menschen waren viel zu wenig für ihn!


Den Abschluß für heute machen diese süßen Gänse-Küken, die ich auch im Waldgarten-Blog schon zusammen mit ihren stolzen Eltern zeigte. Und auch das Feenhaar - wer sich das gern anschauen würde ...




Demnächst dann wieder andere Themen, aber zur Zeit ist die Natur einfach so wunderschön!

Liebste Grüße


Kommentare:

  1. Hallo Sara,
    wunderschöne Blütenzweige, ja, umwerfend schön zeigt sich zur Zeit die Natur,
    Unvergleichlich in seiner Farbe ist das erste Grün!
    Vielleicht ist es die Frühlingssonne die alles zum Leuchten bringt?
    Auf diesem Flohmarkt hätte ich auch gerne gestöbert, so tolle alte Sachen findet man auf unseren Flohmärken nicht mehr!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      wenn sich das erste Grün an den Bäumen zeigt, ist das immer eine wundervolle Zeit, die leider nur viel zu kurz anhält. Um so mehr kann man das genießen. In diesem und auch im Gartenblog hatte ich schon einige Flohmarkt-Posts. Hier bleiben viele Sachen noch bis Feierabend stehen. Mir tun die armen Händler immer leid, die "alles" wieder einpacken müssen. Ich stelle mir das sehr belastend vor, wenn man immer und immer wieder mit dem ganzen Zeug heimfahren muß. Sicherlich werden sie auch etwas verkauft haben, aber ein Großteil geht eben doch wieder mit retoure ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Wenn keine Personen zu Schaden gekommen sind ist ja zwar nicht alles gut, aber Blech kann man ersetzen.
    Bist du gefahren ? Wer war schuld ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gottseidank, lieber Gucky!
      Über den Hergang kann und möchte ich an dieser Stelle nichts schreiben, nur so viel, daß ich nicht fuhr!
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    ich bin ja absoluter Flohmarktfan, nur leider "taugen" hier die Flohmärkte nicht viel und der, der gut ist, findet nur 2 x im Jahr statt und da heißt es zeitig da sein, sonst ist das Gute schon weg. Am besten man hat 5 Hände und unzählig viele Augen ;-) Die Hutschachteln sind ja echt super.
    Deine grünen Zimmer (was für eine tolle Beschreibung) machen mir gerade das Leben leicht und ich schlendere gern durch sie und erfreue mich an dem satten Grün mit einer Melodie, die die Vögel scheinbar nur jetzt einzigartig darbieten.
    Sei lieb gegrüßt von Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmal muten solche "grünen Räume" wie Zimmer an, in denen es sich länger verweilen läßt. Am liebsten würde man von solchen Stellen gar nicht mehr fortgehen. :-)
      Ich schaue mir schon gern die Dinge auf den Flohmärkten an, kaufe aber kaum noch was, habe ich eigentlich auch noch nie. Zu viel altes Gerümpel mag ich nicht in meiner Wohnung haben. Vieles ist auch schmuddelig, das würde mich im Inneren unseres Hauses stören, auch wenn ich wirklich kein Sauberkeitsfanatiker bin.
      Am liebsten mache ich heute Fotos von diesen Dingen, das sind die schönsten Andenken .... nur leider haben es nicht alle Händler gern ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Guten Morgen, liebe Sara,
    oh, das mit dem Unfall tut mir leid, aber zum Glück war es nur Blechschaden!
    Zu dem Flohmarkt : herrliche eindrücke, da hätte ich einiges für mich gefunden , die Korbkoffer und Hutschachteln, die haben es mir sofort angetan *schmunzel* ...auch bei uns gibt es leider keine so schönen Flohmärkte, und es lohnt sich kaum ein Besuch ....
    Danke auch für die wundervollen Bilder aus der Natur! Herrlich, die kleinen Küken und die wundervollen Bäume!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zum Glück, liebe Claudia.
      Ich schaue mir die Sachen auf dem Flohmarkt auch gern an, aber mitnehmen tue ich kaum etwas. Erfahrungsgemäß würde ich die Sachen doch bald wieder fortgeben. Wir haben es gern etwas schlichter, das ist entspannender und macht weniger Arbeit. Für mich (und meinen Rücken) ist viel Bewegung draußen sehr wichtig. Drinnen sind das eher statische Anstrengungen, auch im Garten beim Putzen & Co., die der Rücken weniger mag. Und dann reduziert man automatisch, um sich nicht noch unnötige Arbeit aufzubürden.
      Die ganz besonderen Sachen gibt es aber auch auf unseren Flohmärkten nicht, da muß man in die großen Metropolen fahren.

      Liebe Grüße und auch Dir einen schönen Freitag
      Sara

      Löschen
  5. Oh je, hoffentlich habt ihr alle den Schrecken vom Autounfall gut überstanden. Wenn euch nur sonst nichts passiert ist. Der ganze Ärger mit dem "Blechschaden" ist auch schon unangenehm genug. Hoffentlich ist das alles schnell überstanden.
    Wunderschöne - wenn auch ganz unterschiedliche - Eindrücke hast du vom Flohmarkt und vom Spaziergang durch den Bürgerpark mitgebracht. Der Frühling ist wirklich eine ganz bezaubernde Jahreszeit. Dann finde ich erst wieder den Herbst besonders. Wenn man evtl. das ernten kann, was man im Frühling gesät oder gepflanzt hat.
    Einen wunderschönen Frühlings-Gruß sendet dir
    Ursula
    P.S. An meinem Flechtstuhl hat sich etwas getan. Das Ergebnis zeige ich demnächst;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, inzwischen, Gottseidank! Das mit dem Schaden ist aber nicht so schlimm.
      Mir geht es auch so - ich mag den Frühling und Frühsommer sehr gern, aber alles danach ist erstmal nur hauptsächlich Grün, oft sehr heiß .....das schönste Blühen und die herrlichsten Düfte findet man eben nur bis zum Frühsommer, danach kommt nicht mehr viel. Der Herbst gestaltet sich dann wieder malerisch.

      Liebe Grüße .... oh da erinnerst Du mich an was, die alten Stühle stehen noch bei Angie im Keller, die muß ich mal abholen ;-) Einfach noch keine Zeit gehabt. ;-) Bin schn gespannt auf Deinen!
      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
  6. Ui, das ist ja nicht so schön. Gott sei Dank ist nicht mehr passiert. Aber der Schrecken sitzt bstimmt noch in den Knochen.
    Auf einem Flohmarkt den ganzen Tag stehen ist schon ziemlich anstrengend. Da muss man sehr viel Herzblut haben.

    Schöne Sachen hast du ausfindig gemacht.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Gott sei dank! Inzwischen ist der Schreck weg, aber in den ersten Momenten weiß man nicht, bin ich verletzt, ist mehr passiert .... alles geht so rasend schnell, es kracht so laut ...
      Ja, für mich wäre das nichts mehr, haben wir früher selten auch mal gemacht. Aber es rentiert sich auch einfach nicht. Einmal hat man ja meist wesentlich mehr für die Waren bezahlt (dann wäre es viel vernünftiger gewesen, sie erst gar nicht anzuschaffen) und zum anderen steht der Aufwand in keinem Verhältnis zu den "Einnahmen" - deshalb spenden wir lieber alles, was wir nicht mehr brauchen und haben damit gleich noch ein gutes Werk getan. Vor allem aber überlege ich inzwischen sehr genau, was ich überhaupt noch kaufe. Denn es macht schließlich wenig Sinn, etwas neu zu kaufen, um es schon bald darauf wieder wegzugeben, weil es einen langweilt, es nur herumsteht oder man es nicht mehr sehen kann ...
      Aber ich verstehe, wenn manche das als Hobby betrachten, um mit Menschen in Kontakt zu kommen und sich z.B. über alte Zeiten auszutauschen. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  7. Als Kind war ich gern auf dem Flohmarkt. Aber als Erwachsene zieht es mich da nicht mehr hin. Ich hätte zwar genug altes Gerümpel... aber das sollen meine Kinder dann mal verscherbeln. Und aus dem selben Grund, versuche ich nicht noch mehr Gerümpel anzuhäufen.
    Zum Glück ist Euer Unfall glimpflich abgelaufen, das Leben hängt so oft an einem seidenen Fädchen... :-(
    Lass Dir gut gehen, einen schnellen Freitag, LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht es mir auch, liebe Sunny. Ich schlendere zwar gern noch mal über den Flohmarkt - da gibt es so vieles zu entdecken, aber noch mehr altes Gerümpel anhäufen mag ich auch nicht. Selten, wenn ich einmal etwas finde, das ich unbedingt "haben muß" ;-)
      Ja, in solchen Momenten wird einem das dann klar, wie schnell das gehen kann .... irgendwie kam mir der Flugzeugabsturz da automatisch in den Sinn .... in solchen Sekundenbruchteilen weiß man ja nie, was mit einem geschieht, wie alles ausgeht ....
      Danke und liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥