Donnerstag, 12. März 2015

Jagdtrophäen und Deko

ein altes Lackbild - wie manche von Euch vielleicht noch erkennen

Ihr Lieben,
angeregt durch die Zeilen unserer lieben Frau Hummel/Mses Bumblebee möchte ich das Thema hier einmal aufgreifen.


Tierpräparate als Deko
.... googelt man danach, findet sich der eine oder andere Hinweis ...

Die Kunst der Haltbarmachung von Tierkörpern wird übrigens Taxidermie genannt und ist schon uralt!
Aber wußtet Ihr schon, daß sich in Tierpräparaten krebserzeugendes Arsen befindet? Vor allem in den alten Exponaten!

Makaber sind solche Seiten, wie hier genannt, schon! Und auch hier wurde ich fündig. Allerdings soll es sich um ein altes Exponat handeln. ;-)

Das sind die No-Gos unter den Deko-Artikeln 
Interessant durchaus, daß 43 Prozent der Deutschen Geweihe in der Wohnung absolu geschmacklos empfinden, genauso wie ausgestopfte Tiere. Häkeldecken oder Plastikblumen finden aber immer noch ein Viertel der Befragten, nämlich 25 Prozent für die Tonne. :-) 
10 Deko-Sünden, die Deine Wohnung peinlich machen
Mit dem Landhaus-Look im Plattenbau gehe ich absolut konform, das paßt nicht zusammen! Ebenso zu viele Holzarten. Wir haben das zwar - teilweise - auch, dafür werden diese Schränke auch weiß gestrichen, dann paßt das wieder ;-)
Auch mit Tierfellen als Teppich kann man mich jagen ...
Und erst diese Toilettensitze mit Motiv .... oder diese riesigen Fototapeten ...
Und Windows Color ist ja wohl Oberkitsch ...


Allerdings - und jetzt muß ich mich outen - besitze ich auch ein, nein sogar drei Tierfelle, nämlich ein Schafsfell, das auf dem Sofa liegt - dieses Bild habe ich dem Waldgarten-Blog entliehen ...


Was mir aber zum Beispiel gar nicht gefällt, sind diese fotorealistischen Abbildungen wie bspw. auf dem weißen Kissen zu sehen. Anfangs stach mir das Rehkitz ins Auge, aber als das Kissen dann auf dem Sofa lag (ich hatte inzwischen das dunkelblaue Schmetterlingskissen gegen ein anderes weißes ausgetauscht!), "sprang" mir das realistisch wirkende Reh stets ins Auge und ich stellte fest, daß mir stilisierte Motive im Wohnbereich wesentlich lieber sind! Deshalb gab ich das Kissen sehr bald wieder fort! Und deshalb darf das Schmetterlings-Kissen auch bleiben!





Ein weiteres - graues - Schafsfell, das ein Sofa in meinem Zimmer ziert (ja ja, was so eine Frostbeule ist .... da hilft eben nur ein Schafsfell als Unterlage!!!) und ein Kaninchenfell, das allerdings inzwischen leicht zerfällt. ;-) Dieses hat mir meine Mutti vor langer Zeit geschenkt. Es wurde aus einem Kaninchen gefertigt, daß man damals - aus purer Not - schlachtete. Nicht Mutti persönlich, das hätte sie nie fertiggebracht, aber doch jemand in ihrem Umfeld zur Zeit des Zweiten Weltkrieges ...
Nichts kommt einem Schafsfell gleich, dazu stehe ich! Ich liebe seine Wärme, es ist im Winter sehr behaglich. Kunstfell ist Synthetik und für mich unverträglich! Auch wenn mir die Schafe letztendlich leid tun, aber sie werden schließlich auch gegessen (wenn auch NICHT von mir!) Und dann muß das Fell auch irgendwo bleiben, da sehe ich nichts Schlechtes drin, wenn ich ein Schafsfell verwende! Und schon gar nicht würde ich mich hier von einem Fleisch-Esser belehren lassen wollen!!!

Ich bin aber auch nicht Vegetarierin aus reiner Tierliebe geworden!
Sondern aus gesundheitlichen Aspekten. Für mich passen große Tierliebe und Fleischesserei einfach nicht zusammen! Besonders dann nicht, wenn mit Unverständnis auf Tiermord in anderen  Bereichen reagiert wird, während die lebendigen Kuschel-Haustierchen dann wohl mit "Fleisch vom Baum" ernährt werden?????  Manche Kinder sollen ja nicht einmal mehr wissen, woher die (Fleisch!)Würstchen stammen, vielleicht wachsen sie auf dem Baum, wie?!? ;-)

Aber bitte nicht falsch verstehen! Ich laste niemanden seine Art der Ernährung an, das geht mich nichts an, aber ich bitte auch um gegenseitige Toleranz! Zum Beispiel, wenn es um die Verwendung von Fell oder Leder geht! (Von den Tierfarmen speziell für Nerze o.ä. und grausame Foltermethoden von Tieren einmal ganz abgesehen! Das unterstütze ich KEINESFALLS!)
Denn der Unterschied zwischen einer Nerz-Farm und dem Leder von Rindern, die natürlich gehalten werden und ohnehin zu Nahrungszwecken geschlachtet, ist mir durchaus bewußt!

Nur leider werden sehr viele Tiere eben weder artgerecht gehalten noch human ermordet und geschlachtet! Sie werden regelrecht massakriert, und ihr Leben wird mit Füßen getreten! Lest Euch ruhig einmal den Bericht einer Studentin der Tiermedizin durch, die auf einem Schlachthof ihr Praktikum absoliverte!

Schildkrötensuppe, Elfenbein, Krokodilsleder (ja die Handtaschen sahen irgendwie toll aus ...) aber die armen Tierchen sterben aus und wurden oft geschunden, siehe Robben ...

Das Ganze wurde wohl ausgelöst durch einen Blog, den ich hier namentlich nicht nennen will, in dem die Rede von Tierpräparaten im modischen Sinne war. Scheinbar hat eine in BloggerInnenkreisen bekannte und beliebte Zeitschrift dieses als Trend aufgegriffen. Im Sinne von massenhafter Tier-Präparate zu Dekozwecken aus China ....
Doch so einfach ist das nicht, mal eben Tier-Präparate aus China einzuführen! Davor liegen immer noch die Zollbestimmungen bezüglich des Tier- und Artenschutzes!

Mir kommt jedenfalls kein ausgestopftes Tier ins Haus! Auch keine Geweihe oder Ähnliches, denn wir haben keine Jäger in der Familie, das wir solche "Zeichen" bräuchten und so soll es auch bleiben! Doch bevor das falsch verstanden wird - ich habe gar nichts gegen Tiergehörne in anderen Haushalten, wenn die Betreffenden sich damit glücklich fühlen! Nur ich/wir brauchen's nicht, auch nicht NUR als Deko und manche Dekotrends sind mir ohnehin ein Rätsel .... es muß aus meiner Sicht eben nicht alles verdekoriert werden, auch keine ausgestopften Tiere. Doch im Museum habe ich sie mir dennoch gern angeschaut!

Herzlichst
Eure


Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    Du sprichst mir aus der Seele :-)
    Habe gestern ebenfalls bei Frau Hummel von dem Aufruhr um ihren Kommentar und die Folgen gelesen.
    In jedem Fall sollte man auch in diesen Internetwelten bereit sein, anderen Leuten IHRE Meinung zu lassen. Anfeindungen und Beschimpfungen, weil jemand nicht wie erwartet reagiert, sind sowas von daneben. Ich habe gestern nur den Mund auf und dann wieder zugeklappt ob des merkwürdigen Vorgehens der nicht Kritikfähigen. Und mich natürlich neugierig auf die erfolgreiche Suche nach dem besagten Blog/Post gemacht.
    Nun mein Standpunkt zu dieser Sache. Mir kommen keine Tierpräparate oder Gehörne ins Haus, auch wenn das anderenorts vielleicht possierlich oder dekorativ wirken mag. Wer's mag, mag's mögen, das ist absolut in Ordnung. Mein Mann ist Vegetarier (weil er glaubt, das ihn Fleisch dick macht), besser gesagt Pescarier und deshalb kommen bei uns zum Essen außer den toten Fischen keine toten Tiere ins Haus. Okay, außer, wir haben Gäste. Wir tragen aber durchaus Lederschuhe. Gegen Schaf- und Kaninchenfelle habe ich nichts einzuwenden, immerhin reden wir da über Nutztierrassen und warum soll man deren Fell nicht nutzen?
    Ein Kuriosum kann ich hier zum Besten geben. Auf meinem damaligen Pferdehof hatte ich einen Einsteller, der, als seine geliebte Stute verstarb, ihr doch allen Ernstes in seiner Trauer das Fell abziehen lassen wollte und es sich zur Erinnerung präpariert an die Wand hängen wollte. Davon konnte ich ihn erfolgreich abbringen, er hat sich stattdessen ein Büschel Schweifhaare abgeschnitten.
    Bin gespannt, ob es bald eine Initiative "gegen massenhafte Tierpräparate aus China" gibt ;-)
    Liebe Grüße
    Karen.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    Diesen Kommi habe ich als Antwort auf deinen Kommi auf meinem Blog geschrieben und kopiere ihn nun auch hier noch rein. Ich hab sooooo viele Antworten geschrieben, dass du mir verzeihst, wenn ich jetzt nicht nochmal einen neuen für dich schreibe, nur ein wenig umformuliert, gell? ;oD
    Ich bin nicht Vegetarier oder gar Veganer, ich habe Tiere, die mit Fleischerzeugnissen gefüttert werden MÜSSEN (weil sie sonst krank werden!), und ich habe Schaffelle in der Wohnung liegen und ein kleines Hörnchen an der Wand. Trotzdem bin ich ein riesiger Tierfreund und setze mich für Tiere ein, wo ich nur kann. Das schliesst sich gegenseitig nicht aus! Aber wir müssen zusehen, dass auch die Regeln zur Haltung jeglicher Art von Nutztieren verschärft werden, dass sie ein artgerechtes Leben führen dürfen. Für diese Produkte bin ich auch bereit, mehr Geld auszugeben. Das MUSS es uns wert sein! Und das ist der Punkt, wo wir ansetzen sollten. Aber solange der Mensch für ein paar Fränkli pro Kilo Fleisch täglich ebendieses auf dem Teller haben will, wird sich da nichts ändern. Ganz abgesehen davon, dass unsere kleineren Bauernbetriebe so auch an die Grenzen ihrer Existenz getrieben werden. Und gute Nacht, wenn es bald nur noch wirtschaftlich-industriell betriebene Grösstbetriebe gibt- Adieu Ethik, Tierschutz und Landschaftspflege! So zieht eines das andere nach. Und immer, IMMER!, hat der Mensch die Zügel in der Hand und kann entscheiden, in welche Richtung es gehen soll!
    Solche Reportagen wie du oben erwähnst KANN ich nicht mehr anschauen. Da könnte ich hinterher tagelang ko**en. Aber ich weiss ja, was da abläuft, deshalb mache ich mir zu meinem Konsum ganz viele Gedanken und verhalte mich auch entsprechend......Und hoffe, dass immer mehr andere es auch tun.
    Bis bald, und danke für deine engagierten Zeilen!
    Ganz liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  3. Das war jetzt sehr erfrischend, danke für deine große Mühe.
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥