Samstag, 28. März 2015

Aleppo ~~~ Seifenreste ~~~






Nun, in Aleppo war ich zwischenzeitlich zwar - leider - oder Gottseidank? nicht (wenn ich da nur ans Fliegen denke *schauder*). Diese Aufnahmen habe ich in unserer Stadt gemacht, das Plakat entdeckte ich an einem Haus, dessen Eingangsbereich ich ebenfalls via Smartphone aufnahm.


Dank unserer lieben Méa/Méa's Vintage habe ich es nun endlich auch gewagt, mir das Haar mit Seife zu waschen. Ihr habt richtig gelesen, Seife! Aber nicht irgendeine!
Bevor ich hier langwierige Ausführungen über Haar-Seife zu Blog-Papier bringe, verlinke ich einfach zu Méa und ihren Post zur Haarseife, denn sie kann Euch das viel besser und vor allem launiger erklären. :-)
Und wie dekorativ Seife im Bad sein kann, zeigt ein anderer Post von Méa.
Mangels des richtigen Foto-Lichtes im Bad und des passenden Vintage-Umfeldes dort gibt es hier das Aleppo-Seifenstück einfach pur auf die Hand. :-) 



Der hellblaue Nagellack war hier schon einmal zu sehen. Ja, ich liebe derzeit künstliche Farbe auf den Nägeln .... irgendwann hat das sicher auch wieder ein Ende ;-) ... und mir ist durchaus bewußt, daß darin nicht nur gute Stoffe enthalten sein können.

Doch was wird aus den Seifen-Resten? 
Denn das war schon früher zu Seifen-Zeiten, als man plastikverpackte Duschbäder noch nicht kannte, ein Problem. Diese fizzeligen Seifenreste .... die eigentlich auch keinen Spaß mehr machen, denn die nächste hübsche Seife lockte schon mit ihrem Duft .... wohin also damit. Wegwerfen wollte man nichts. Also griff man zu diesen speziellen, jedoch ziemlich hässlichen gerippten, meist gelben Nylon-Beutelchen, in die man seine gesammelten Seifenreste gab. Hatte man genug zusammen,  tat sich das Ganze wie ein "richtiges" Stück Seife, denn der hässliche Beutel hielt das Ganze zusammen.

Diese Beutel habe ich schon lange nirgends mehr gesehen. Als ich danach googelte, entdeckte ich diesen Blog. Die dort gezeigten Organza-Beutelchen sehen doch wesentlich netter aus!
Ich habe einfach ein Beutelchen, das ursprünglich Holzeier beinhaltete, zweckentfremdet.





Natürlich kann man auch selbst Beutelchen nähen, z.B. aus zweckentfremdeten Wasch-Handschuhen. Eine bessere Lösung als Kunststoff fällt mir hier leider auch nicht ein. Denn Stoffe bekommen sehr schnell Stockflecken (Schimmel). Aber vielleicht hat ja jemand noch eine andere Idee ...
Sehr erfreulich, dieser Trend zurück zur Seife .... damit tun wir nicht nur unserer Haut (sofern es die RICHTIGE Seife ist!) etwas Gutes sondern auch der Umwelt.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende






Andere Blogs, in denen es allgemein um Seife geht ... wie vor kurzem bei Meyrose oder Blogs, die sich mit dem Seifensieden befassen, verlinke ich hier gern. Frau Hofgeschnatter war unter anderem auch Seifensiederin, ich hatte sogar vor Jahren einmal eine Seife von ihr bekommen, deshalb soll auch sie hier verewigt werden.

Kommentare:

  1. Die gute steinalte Alepposeife. Ich bin auch durch Méas Post darau gestoßen. Meine Haare (lang) mögen dieses neue Ritual und meine Zähne sind weißer und erinnern mich selbst: "bitte mit Aleppo". Für uns in Polen ist z.B.Weleda Zahnpasta einfach zu teuer, da ist so ein Stück Seife ein Segen. Mich stört der Geschmack überhaupt nicht.
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee mit den Organza-Beuteln finde ich klasse. Da ich nicht jeden Tag dusche, könnte ich mir die Aleppo Seife gut als Waschstück vorstellen oder alternativ zum Duschen anstatt Duschgel.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,
    man kann die Seifenrestchen auch sammeln, bis man ein paar davon hat. Dann legt man sie ein Weilchen in Wasser ein, d.h. man bedeckt sie damit, und wenn sie schön durchgeweicht sind, dann mixt man die Sache durch. Das ergibt eine "handmade"-Schmierseife vom Feinsten! Bei mir im Bad steht auch schon ein kleines Schraubglas, in welches meine Seifenstückchen kommen, die zum Duschen einfach zu klein sind. Bei so viel Seife, wie wir hier verbrauchen, wird es nicht allzu lange dauern, bis wir Schmierseife "aus eigener Produktion" ;oD für unsere schönen Parkettböden verwenden können!
    Hab ein feines WE,
    ganz liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  4. Meine Haare möchte ich nicht mit der Seife waschen... aber wieder Seife benutzen ,,, zum Duschen finde ich gut, Ich könnte auch mal einen Post über Seife schreiben,,, seit Jahren sammle ich Seife,,, hab so Sichtschubladen davon voll. also wo man von oben drauf gucken kann und außerdem räume ich gerade das Haus meiner Mutter leer, die alte Dame hatte sehr viele Seifen in all ihren Schubladen... Dein Post inspiriert mich auf jeden Fall!
    LG Marita

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥