Sonntag, 8. Februar 2015

E-Books



Dieses Thema beschäftigt mich derzeit, denn ich reduziere meinen privaten Buch-Bestand, um bei künftigen Umzügen flexibler zu sein und um wieder verstärkt Bibliotheken aufzusuchen, deren einmaliges Flair ich sehr schätze. Es ist auch viel angenehmer, von realen Menschen umgeben zu sein, als "einsam" in seinem Zimmer zu sitzen, umgeben von einer "eigenen" Bibliothek, die man so häufig doch nicht benutzen kann wie die Anzahl der Bücher es suggerieren mag, die man regelmäßig abstauben und verwalten muß ...

Unsere altmodischen Bücher aus Papier schätze ich über alles! Kein E-Book kann ihnen das Wasser reichen und niemals würde ich mich von papiernen Büchern verabschieden wollen! Dennoch gibt es einen ganz eindeutigen Vorzug, den eben nur E-Books haben .... man kann in ihnen superschnell alles finden, was man sucht, ohne lange im Buch hin- und herblättern zu müssen.

Meine Vision wäre, es sollte künftig von JEDEM Buch auch gleichzeitig ein E-Book geben, von jedem Buch, das jetzt gedruckt wird. So schwer kann das doch nicht sein??!!
Viele ältere Bücher werden ja nach und nach noch eingescannt, eine sehr begrüßenswerte Sache!

Doch bei den neuen Büchern ist das nicht immer der Fall und ich vermute Kopier- und Kostengründe dahinter. Denn für Hacker wäre es sicherlich ein Leichtes, ein wertvolles wissenschaftliches E-Book auch kostenlos aus dem Internet zu ziehen. So würden die Kosten für das teure Papier-Buch gespart und selbst die für das E-Book.

Dennoch halte ich die E-Book-Version eines jeden Buches für wünschenswert schon allein des besseren Findens von Textstellen. Vielleicht gibt es doch eine sichere Technik, die uns dies ermöglichen wird.

Ich bin überzeugt, viele Leser werden mir zustimmen, daß das E-Book eine geniale ERGÄNZUNG zum Papier-Buch darstellt!

So geht es mir übrigens auch mit unserer Tageszeitung, die ich AUCH als E-Paper abonniert habe, eben der Recherche wegen und auch wegen des Zugriffs auf das gesamte Archiv - für uns Journalisten eine wichtige Quelle.

Zum vorigen Thema (und auch im Gartenblog ... von Titeln darf man sich bei mir nicht beirren lassen!) ....... Schon erstaunlich, Hunderte lesen, aber so Wenige haben dazu etwas zu sagen!?? Nur soviel dazu . . . die Reduzierung auf das Wesentliche scheint doch ein Thema zu sein, das SEHR viele bewegt.

Auch würde ich gern Eure Meinung zu meinem neuen Blog-Layout hören.

Was mir noch nicht so gut daran gefällt, ist der Abstand zwischen der Seiten-Zeile ganz oben und dem Datum des oberen Posts. Beides in Balkenform. Da müßte der Abstand  wenigstens 2 oder 3 cm betragen. Im Vorlagendesigner ist as nicht vorgesehen, also müßte ich es per CSS oder html ändern. Doch dazu müßte ich erst einmal die betreffende Zeile kennen, in der ich diese Änderung vornehmen kann. Vielleicht kann mir ja irgendwer weiterhelfen?  Das folgende Bild zeigt, was ich meine



Das Bild ganz oben habe ich dagegen willkürlich gewählt ... ein Post ohne Bilder geht ja gar nicht. ;-) :-) Aber assoziativ könnte man sich einen oder zwei Koffer voller Bücher denken ...

Habt einen schönen sonnigen Sonntag,
bei uns scheint sie jedenfalls und ich bin jetzt gleich draußen...

Herzlichst


Kommentare:

  1. Nein niemals ein E-Book.Ich brauche Bücher zum anfassen riechen,blättern.Und finde sie schön in meinem Regal anzusehen.Niemals würde ich sie gehen ein E-Book eintauschen,da würde mir der ganze Flair fehlen.
    Letztens war dieses Thema im Bücherladen und ganz viele waren meiner Meinung.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch nicht, liebe Nicole, ich komme aus einer Paper-Family - mein Daddy hatte damit beruflich zu tun, ich bin von frühester Kindheit an Bücher, Papier, gewohnt und das werde ich auch niemals ändern. Nur das Maß der Dinge will ich verändern, das Ausmaß ... und E-Books möchte ich als Zweit-Buch, um darin schneller recherchieren zu können, denn das ist ein echter Zeitfaktor für mich. Und dafür sind sie wirklich genial. Das ist wie im Internet suchen und finden.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Ich habe nicht den Platz in meiner kleinen Wohnung um größere Mengen Bücher unterzubringen.
    Deshalb habe ich mich eingerichtet, jede Art von Büchern auf dem Computer oder Tablet/Smartphne zu lesen. Wobei Tablet die besser Wahl wäre.
    das wäre A....n die Kindle.App. Was mich dabei nur ärgert ist, dass die elektronischen Bücher fast genauso teuer sind wie ein echtes Buch. dann kann ich auch alle anderen Formate lesen. Wobei PDF auch ein sehr häufiges Format ist..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verstehe, lieber Gucky. Wir werden uns irgendwann fast alle einmal verkleinern oder nicht mehr so viel Energie für Putzen & Co. aufwenden wollen oder können. Auch deshalb meine Gedanken und die Inangriffnahme der Verkleinerung meines Bestandes. Aber ganz auf Papier-Bücher würde ich nie verzichten wollen. E-Books sind viel anstrengender zu lesen, da hilft das beste Tablet nichts. Ja, der Preis ... da sollte man sich etwas einfallen lassen - vielleicht eine globale Ausleihe oder so .... nur dann wäre die Gefahr, daß die Books massenhaft kopiert würden ...???

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Ich finde das Blog-Layout, so wie es jetzt ist, auf jeden Fall sehr schön! Und was die Bücher anbelangt ... ich habs ja auch versucht mit dem E-Reader, aber leider macht mich das Lesen in diesem Buch nicht so glücklich, wie in einem aus Papier. Deswegen wächst mein Bestand an Büchern auch weiter regelmäßig, auch wenn ich versuche, die Bestand so weit es geht auszumisten und nur noch die Bücher zu behalten, die mir wirklich gefallen. Trotzdem habe ich wieder einen Bestand von ca. 1000 Büchern, die instand gehalten werden müssen, wie Du es so treffend beschreibst. Nun, vielleicht kann ich mich mit den noch kommenden Entwicklungen des E-Readers mehr anfreuenden? Auf jeden Fall bin ich zu 100 % bei Dir, dass jedes Buch auf jeden Fall auch in einer elektronischen Variante verfügbar sein sollte.

    Liebe Grüße von Rena
    P.S. Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar und weil Du so einen schönen Blog hast, bin ich Dir gleich mal gefolgt :)
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rena,
      dann sind wir in etwa auf dem gleichen Stand bei der Anzahl. Und mich erdrücken sie inzwischen von der Anzahl her. Vor allem auch, weil ich es wohl nie schaffen werde, sie alle noch einmal zu lesen. ;-) Und es kommen ja immer neue, interessante Bücher hinzu. Wir sind nun auch häufig umgezogen, auch das ist mit ein Grund, warum ich die Bücher gern reduzieren möchte. Denn wahrscheinlich werden wir noch einmal umziehen und wer weiß, ob DAS dann das letzte Mal sein wird. ;-)

      Ich mag E-Books nur zum Recherchieren und würde eine globale Ausleihe aller Bücher begrüßen. Vielleicht wird irgendwann so etwas machbar sein. Denn die Papier-Bücher sind doch auch in Bibliotheken leihbar.

      Danke auch für Dein Feedback bezüglich meines neuen Blog-Layouts. Der Mittelteil - also der Teil des Blog-Posts - war vorher viel zu breit, die Schrift ein wenig kleinl. Ich hoffe, so können alle jetzt bequemer lesen.

      Liebe Grüße und danke :-)
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,
    für mich haben E-Books noch einen weiteren Vorteil, und dazu passt dein Bild ja ebenfalls: Wenn man auf Reisen geht und - so wie wir - in manch einem Urlaub mehrere Bücher verschlingt, kann das ganz schön schwer ins Gepäck fallen. Bei einem E-Book-Reader kannst du 100e Bücher mitnehmen, wenn dir danach ist. Ich unterscheide mittlerweile schon sehr genau zwischen Büchern, die ich HABEN will, also die in meinem Regal landen sollen, und Büchern, die ich LESEN will, die genügen mir dann als E-Book. Auch auf meiner Fahrt in die Arbeit und zurück lese ich in den Öffis, und da ist ein E-Book ebenfalls praktischer weil leichter (und weil ich eine Hülle mit einer integrierten Leseleuchte habe. D.h. ich kann auch morgens auf dem relativ dunklen Bahnhof lesen, während ich auf den Zug warte... Die Straßenlaternen dort sind viel zu schwach, um ein "richtiges" Buch zu lesen...)
    Ganz liebe lachfaltige Rostrosengrüße
    von der Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wohl wahr, liebe Traude, diesen Punkt vergaß ich anzuführen. Denn wenn ich auf Reisen bin, kommt es auch vor, daß ich etliche Bücher bei mir führe. Und die nehmen wirklich viel Platz weg, sind zudem schwer ... bei Flugreisen geht das gar nicht. So wie Du es hier beschreibst, werde ich es künftig auch handhaben. Aber ich wünsche mir dennoch auch eine Ausleih-Funktion.
      Im Bus, Straßenbahn & Co. würde ich mir ein E-Book auch noch gefallen lassen, dann bekommt das schöne Buch keine Eselsohren, Flecke und frau hat in der Handtasche nicht so viel mitzuschleppen, sollte das Buch schwerer sein. Die Dunkelheit ein weiterer Grund ...
      Schön, wenn man variieren kann, ich bin da ganz flexibel.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Es gibt Bücher, die würde ich mir nicht als E-Book kaufen,, beispielsweise Bücher, in denen viele Illustrationen vorhanden sind. Die muss ich einfach durchblättern. Wenn du was über HTML oder CSS-Befehle wissen möchtest, dann schau doch mal hier:

    http://www.html-seminar.de/

    oder bei Oliver

    http://www.5202.de/.

    Mir gefällt das Layout jedenfalls besser als das andere.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sehe ich das auch, liebe Sabine. Es wäre wirklich schade drum, wenn man die vielen Bilder nur auf dem Tablet begutachten könnte.
      Hmm - ja, ich kenne auch SELFHTML, aaaaber .... davon weiß ich dennoch nicht, wie dieser Abstand zwischen Header und Datums-Zeile definiert wird. Ein Blog ist ja keine Website. Aber vielleicht finde ich ja unter den von Dir genannten Links dennoch die Antwort. Werde mir demnächst mal die Zeit nehmen. Oder auch im Blogger-Forum bzw. dem neuen Forum, anfragen ....da mir eine schnelle Lösung lieber wäre, mangels Zeit (ohje, auch wenn ich mich zum xten Mal wiederhole, aber wir alle kennen dieses Problem, gell)

      Liebe Grüße und danke!
      Sara

      Löschen
    2. Wie ich dich kenne, wirst du das rauskriegen :-)
      LG

      Löschen
    3. Das denke ich auch, liebe Sabine ... irgendwie - irgendwo - irgendwann ... es hat schließlich keine Eile ... aber es stört mich schon ... doch irgendwann lernt man, auch mit Mängeln zu leben. :-)
      Liebe Grüße, gute Nacht
      Sara

      Löschen
  6. Ich leihe mir ebooks aus der Bibliothek aus. Dort kosten sie nichts und ich kann testen, ob mir ein Buch vom Inhalt gut gefällt. Manchmal finde ich auf diesem Weg Bücher heraus, die ich mir dann fürs Regal zulege. Bei Wartezeiten (Arzt, Kinder) ziehe ich mein iPad heraus und mir ist nie langweilig. Sonst bin ich aber der traditionelle Typ. Selbst Romane lese ich viel lieber mit dem echten Buch.
    Dein Blogdesign gefällt mir gut. Die Social Media-Schriften würde ich aber etwas kleiner wählen. Oder du nimmst die runden Icons.
    Da dich der Abstand zwischen Schrift und Seitenleiste stört: ich würde mal probieren, wie es ohne Rahmen um das Datum aussieht. Sonst kann ich dir mit dem CSS erst in ein paar Wochen helfen.....*grins*
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich eine gute Idee, liebe Sigrun. Ich finde es nur schade, daß es nicht zu jedem Buch auch ein E-Book gibt. Das würde ich mir wirklich sehr wünschen. Aber Google soll ja noch Tausende Bücher scannen, wie ich vernommen habe. In manchen Büchern hätte ich so gern digital nach bestimmten Textstellen gesucht. ;-) Das hält im Buch so auf, finde ich.

      Beim Arzt lese ich noch die gute alte Zeitschrift. ;-) Oder ich schaue auf mein Smartphone. So ein kleineres Tablet ist natürlich nicht schlecht für unterwegs. Aber wer weiß, vielleicht würde ich dann davon exzessiven Gebrauch machen *lach* - deshalb ist es mir bald lieber, wenn ich nur mein Smartphone habe, darauf geht nicht so viel und das hält dann ab, es zu häufig zu benutzen. Irgendwie habe ich manchmal doch das Gefühl, da kommt einiges an oxidativem Stress zusammen. Habe gerade noch was aus dem Heilfastenbuch nach der Klostermethode gescannt ... daher bin ich gerade involviert .... denn als Machertyp oder Managertyp, wie man das früher nannte, laufe ich auch immer Gefahr, eher zu viel als zu wenig zu tun.

      Hmm, die Social Media-Schriften ...ich gucke gerade, was Du damit meinst, ach rechts in der Sidebar Instagrma, Facebook & Co. - ja die waren mir auch einen Tick zu groß, nur waren sie nur 1 Schriftgrad kleiner wieder zu klein. Irgendwas stimmt da nicht. Deshalb wollte ich demnächst Buttons anfertigen, wohl die eleganteste Lösung.

      Ja und der Rahmen, den wollte ich ja so gern um das Datum .... also ich würde es schon herausbekommen (Mein armer Mann kann davon ein Lied singen)... aber dann sitze ich wohl 24 Stunden rund um die Uhr, um all das am Computer zu machen, was ich eigentlich machen will/soll/muß/kann... ;-) ;-) Daher freue ich mich schon sehr, wenn von irgendwoher der Wink kommt oder ich es per Zufall einmal entdecke.
      Heute ist es auch wieder viel zu spät geworden ... deshalb jetzt erstmal liebe Grüße und gute Nacht
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥