Sonntag, 25. Januar 2015

Liebe . . . versteckt in den Ecken . . . eine Aktion!


Ihr Lieben,
zuerst möchte ich mich für  Eure Hilfe ganz herzlich bedanken! Ihr seid einfach super! Von allein wäre ich so schnell auf die Lösung wohl nicht gekommen! Und das spart vor allem eine Menge Zeit! Gleich morgen werde ich mich aufmachen, um mir die unterschiedlichen Granulate anzuschauen. Und später darüber berichten. Herzlichen Dank!!!

Und nun zur Überschrift des heutigen Post ... das kennt Ihr ja schon von mir ... daß ich zuweilen da mehrere Fliegen mit einer Klappe schlage. :-)

Das Bild von ganz oben entdeckte ich vor einer Weile in einem 'Brocki' - es wollte scheinbar unbedingt mit - deshalb kann ich es Euch hier nun zeigen ... süße Ideen, auf die die Menschen so kommen ... mit gepressten Blümchen verziert ... und vor allem so wahr! :-)

Überhaupt will ich Euch noch ein paar dieser Brocki-Funde aus der letzten  Zeit zeigen, wie dieses kleine Puppen-Tässchen - zum Vergleich habe ich das gläserne Herz daneben gelegt, das ca. 1 cm groß ist. Das Tässchen fand ich allerliebst.



Innenansichten . . .
Das folgende Bild befindet sich schon etwas länger in meinem Besitz. Auch ein Brocki-Fund.  Es steht derzeit auf unserer Bildleiste im Schlafzimmer neben anderem ... Es erinnerte mich wohl an meine eigene bzw. die Kindheit meiner Kinder ... und im Augenblick schaue ich es einfach sehr gerne an. Auch die Kunst-Karte von I*ea daneben im weißen Rahmen mag ich von der Farbzusammenstellung her auch sehr. Unser Schlafzimmer ist aber auch reinweiß, da kann es bunte Elemente sehr gut vertragen. So ganz ohne farbige Akzente wäre mir Weiß - wenn auch in unterschiedlichen Tönungen - viel zu kalt und vor allem zu trist!



Diesen Blechteller habe ich wohl mal von einem Flohmarkt. Solche Dinge bleiben oft nur eine Zeitlang bei uns zu Gast . . . so lange, bis ein anderes Teil dafür einzieht, was ich zu dem Zeitpunkt dann lieber mag - also wenn ich mich daran sattgesehen habe. Es sind Dinge, die für wenige Cents in meinen Besitz übergingen und die ich genauso rasch wieder in andere Hände abgeben kann, ohne ein schlechtes Gewissen wegen Umweltressourcen & Co. haben zu müssen. Denn sie waren ja ohnehin schon da, wurden nicht eigens für mich angefertigt, gehen lediglich von Hand zu Hand ... diese Lösung finde ich ideal. Nur Andenken, Geschenke von besonderem Wert behalte ich meist lebenslang. Wobei ich nicht den materiellen Wert meine, wie Ihr Euch sicherlich denken könnt. :-)
Sehr häufig gebe ich diese Teile als Spende an soziale Einrichtungen weiter und habe damit dann noch ein gutes Werk getan.



Die alten Schühchen sind von meinen Kindern - einige hatte ich hier schon gezeigt. Von manchen der Sachen hatte ich mich jetzt getrennt. So auch von dem selbstgenähten Ball (den Angie, meine Schwester für die Babys nähte). Der Zahn der Zeit . . . Man kann nicht sein ganzes Leben aufbewahren ... irgendwann wird es Zeit, von vielen Dingen loszulassen . . . 
Ich habe gelesen, Einigen von Euch geht es derzeit ähnlich . . . 
Und schließlich bedeutet Leben auch nicht Stillstand sondern Weiterentwicklung. Stillstand jedoch bedeutet Festhalten!



Die weißen und schwarzen Elemente zum Hängen sind ausnahmsweise neu ... sie zieren derzeit unseren Flur/Treppenaufgang.


Und dann zeige ich Euch auch mal etwas, das nicht aus meinem Besitz stammt sondern ... wie könnte es anders sein ... bei uns dem männlichen Part entstammt .... die Herren sind sehr musikalisch - im Gegensatz zu mir ;-) Zumindest bilde ich es mir ein - so richtig ausprobieren konnte ich das leider auch noch nicht. Mein Traum ist immer noch Saxophon zu erlernen. Vielleicht klappt das ja noch ... Für manche von Euch wäre das Instrument sicherlich auch ein Traum in Weiß, oder? :-)


Ja und ich mag noch immer die gediegenen dunklen Möbel ... wenn auch - wenige - weiße Möbelstücke bei uns - nicht nur durch die Blogs inspiriert - längst Einzug gehalten haben. Diesen Wunsch hatte ich schon früh, denn meine liebe Großmutter besaß schon sehr früh eine weiße Küche sowie ein weißes Schlafzimmer. Doch als ich meine Kinder bekam, mochte ich keine weißen Möbel haben, ich hätte das als zu trist und farblos empfunden. Bei uns war es immer ein bißchen Bohémien und genau diesen 'Un-Style' liebe ich auch heute noch. :-) Er paßt zu uns künstlerischen Gestalten *lach* und ich glaub', wenn ich da in so manche Einrichtungshefte schaue, ist dieser Style auch wieder im Kommen . . .


Sämtliche Winter-Deko habe ich auch noch nicht abgeräumt. Inzwischen schneite es ja, auch wenn heute alles wieder wegtaute ... aber es ist ungemütlich draußen und ein paar Lichterketten, ein bißchen Silber und Glitzer zaubern eine anheimelnde Stimmung. Sogar die weiß gestrichene Backform habe ich noch stehen gelassen, allerdings ohne Tanne ... und auch die Sterne, die ich drum herum drapierte, liegen noch dort. Die Backform habe ich übrigens reinweiß gelassen, so gefiel sie mir dann doch am besten . . . 
Das Tellerregal über einem der Sofas ist allerdings eine der zwei bis drei kleinen Dekoflächen, die es in unserem Wohnbereich unten gibt. Mehr wäre mir eindeutig zu viel! Und sobald die Tage heller werden, werden auch die Lichterketten wieder abgehängt . . . 



Und - was habt Ihr denn da noch so im 'Versteck', von dem wir noch nichts wissen? Natürlich braucht Ihr nicht Eure geheimsten Geheimnisse preiszugeben ... aber der eine oder andere Blick in Ecken, die wir noch nicht kennen, der Dinge zutage befördert, die liebenswert, interessant oder einfach nur schön oder besonders und vielleicht auch selten sind, wäre doch einen Austausch wert. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn Ihr mitmacht! Wie das Linky-Tool geht, wissen doch die meisten von Euch sicherlich. Wenn nicht, bitte fragen! Es ist aber wirklich kinderleicht!





(Leider kann ich Euch hier mit Vorschaubildchen zusätzlich zur Verlinkung nicht dienen, vermutlich schreckt Euch das ab! Da auch schon bei der vorigen Aktion nur eine einzige Teilnehmerin dabei war (obwohl da ja noch die Vorschaubildchen möglich waren bei der kostenlosen Version!). - Aber ich nutze InLinkz nur selten und spaßeshalber - dafür extra einen Bezahl-Account anlegen möchte ich nicht! So wichtig ist mir das dann auch wieder nicht!) Schaut zu diesem Thema auch in meinen BlogHelper-Blog!

Liebe Grüße
Eure


 

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    das ist eine interessante Aktion.
    Ich hoffe auf gute Beteiligung.

    Eigens danke ich dir für die Erwähnung meiner Post im letzten Beitrag.

    Einen guten Abend wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    sehr interessant ist dein Post mal wieder.
    Ja, das ist bei mir so eine Sache mit dem Loslassen... bei mir ist es so, dass ich die allermeisten Dinge schon sehr sehr lange habe. Ich sehe mich nicht so schnell daran leid. Es hat alles mal viel Geld gekostet, wir haben immer mittelpreisige bis hochwertige Möbel gekauft, so ist meine Küche schon sage und schreibe 31 Jahre alt. Das Hül*sta-Schlafzimmer habe ich bis auf ein neues Bett (Bospringbett) auch aus dieser Zeit. Allerdings habe ich zwei Türen des Schlafzimmers mit Ornamenttapete tapeziert und einiges mit weiß aufgepeppt. Bei Deko finde ich es gut, wie Du es handelst, für kleines Geld hübsche Akzente setzen und dann abstoßen. Mir steht dieses Jahr ja eine Hausausräumungsaktion bevor, was da alles zutage kommt ... davor graut mir.
    Die Winterdeko habe ich auch noch stehen, bei uns hat es gestern geschneit und Frühlingsblümchen finde ich noch zu früh.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist bei mir nicht anders, liebe Marita. Unsere Möbel haben wir schon ewig, bis auf Kleinigkeiten. Da täte es mir ums Geld leid. Außerdem hab' ich sie sehr gern. Es sind immer nur Kleinigkeiten, vor allem Dinge, die ich aus "Brockis" hole zwecks Deko, die kosten "nix" - ein paar Cents ... die kann ich getrost wieder weiterverschenken und habe noch ein gutes Werk getan. Vor allem sind es meist alte Sachen, die es vor vielen Jahren einmal gab. Schont die Umwelt - ich finde das klasse, daß wir heute diese Möglichkeiten haben. Aber wie gesagt, an diesen Dingen hänge ich nicht unbedingt ...
      Ja, das glaube ich, so eine Ausräumaktion haben wir schon mehrmals hinter uns.
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Guten Morgen liebe Sara,
    ein sehr schöner Post und so schöne Funde, die Du uns da gezeigt hast!
    UNd, eine schöne Aktion! Ich werd mal sehen, ob ich da was zu beisteuern kann ;O)
    Das Bild mit dem Spielzeug, das gefällt mir übrigens sehr gut, und auch ich mag die alten Schränke am liebsten so, wie sie sind !
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥