Sonntag, 8. Dezember 2013

Am 2. Advent 2013




Einen schönen 2. Advents-Nachmittag und -Abend wünsche ich Euch allen da draußen ...



Laßt es Euch gutgehen . . .
Allen, die krank oder angeschlagen sind, wünsche ich rasche Genesung  und sehr viel Kraft und Mut für die kommende Zeit - und das betrifft ja leider einige unserer Bloggerinnen derzeit ...


Ich selbst werde mich auch erst einmal wieder in eine Blogpause verabschieden.
Ihr seht selbst, daß ich vorläufig nicht nachkomme, Eure lieben Kommentare zu beantworten oder Eure Blogs regelmäßig zu besuchen und Eure Beiträge zu lesen, anzuschauen oder zu kommentieren. Das ist mir nur dann und wann einmal möglich, so daß ich zur Zeit nicht jeden Eurer Beiträge anschauen kann, so leid es mir tut. Aber Ihr kennt das alle mehr oder weniger ja auch.

Doch bei uns kommt noch Anderes hinzu. Wie einige vielleicht längst gelesen haben, fühlen wir uns mit unserer Wohnsituation nicht wohl. Deshalb wollen wir uns verstärkt auf eine neue Suche konzentrieren. All das erfordert viel Zeit und Aufwand - neben allem, was man sonst noch zu tun hat. Ich überlege daher auch nach wie vor, auch meinen Garten-Blog einmal zu löschen. Denn derzeit wissen wir noch nicht, ob wir überhaupt noch einen Garten haben werden/wollen! Vielleicht wird es nur noch eine erweiterte Terrasse oder überhaupt nur eine Terrasse . . . auf jeden Fall aber wiederum ein völlig anderer Garten . . . und da ist dann wohl irgendwann mal eher ein Neuanfang vonnöten ...
Wobei der letzte Umzug uns noch nachhängt und ich längst noch nicht alles wieder aufgeholt habe, denn der ganz banale Alltag läuft rücksichtslos weiter . . . doch das erste Häuschen haben wir heute schon wieder besichtigt . . . dann drückt uns mal die Daumen . . .

Für Silke/Dekogerümpel, die meine Christbaumspitzen sehen wollte (die alten Farbigen habe ich fortgegeben, weil ich mich nur auf Silberne beschränken wollte) Und so viele wie bei Princessgreeneye wollte ich nicht, da ich nicht wüßte, wo ich sie unterbringen sollte. Solche zarten Spitzen sind schließlich empfindlich!
Unser Haus ist zwar - noch - relativ groß, aber ich habe kaum freie Dekoflächen, die ich als solche nutzen kann. Meine Männer mögen es nicht vollgestellt und ich letztendlich auch nicht, da es beim Putzen stört bzw. unnötig Putzarbeit macht. Denn ich habe keine Lust, jede Woche zig Dekoteilchen abstauben zu müssen und würde diesen Job auch keiner anderen Dame - wenn auch gegen Bezahlung - zumuten wollen.

Allerdings mache ich es genauso, wie viele andere, die einen Laden führen, ich gebe überzählige Spitzen einfach meiner Schwester, die zumindest ein daWanda-Lädchen betreibt und auch im eBay diese Dinge dann versteigert. Nachdem ich sie einmal in meinem Wohnzimmer schön fotografiert habe - für den Blog - doch dann bin ich auch froh, diese Dinge wieder los zu sein. :-) Denn wir wollen schließlich nicht im Warenhaus wohnen.

Also nichts Spektakuläres ... meine Spitzen ;-)




Wenn noch 2 oder 3 silberne Spitzen hinzukämen, okay, aber mehr sollen es bei mir nicht werden. Dann versuche ich es auch einmal mit Princessgreeneyes Nagelbrett-Präsentation.





Also bitte nicht wundern, wenn es hier in nächster Zeit noch viel ruhiger wird ...
und seid herzlich gegrüßt 
von Eurer




Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    am Freitag hielt ich ein Päckchen in den Händen, das ich nicht einordnen konnte, dessen Absender mir jedoch bekannt vorkam. Nach dem Öffnen fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen...

    Danke, meine Liebe, für deine Aufmerksamkeiten. Ich habe mich wirklich gefreut. Ich habe dir gern Auskunft gegeben und bin froh, dass ihr wundervolle Tage auf meiner alten Heimatinsel hattet. Sicher werdet ihr irgendwann ein weiteren Besuch dort einplanen.

    Und ja, ich blogge auf der Arbeit. Nur dort habe ich einen PC und das Glück, mir meine Arbeit einteilen zu können. Manchmal bereite ich nach der Arbeit noch einen Post vor. Da ich lange arbeite und in Berlin keine Familie auf mich wartet, klappt es mit dem Kommentieren zwischendurch oder in der Mittagspause gut.

    Alle meine guten Wünsche für dich und nochmals DANKE

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich sehr, liebe Anke, daß alles gut angekommen ist. Danke nochmals und bestimmt fahren wir noch einmal dort hin.
      So ist es bei jedem anders, der eine darf privat das Internet nutzen in seiner Firma, dem anderen ist es untersagt.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,
    wie du wohl schon gemerkt hast, ist es auch bei mir ruhiger geworden! Ich schreibe zwar öfters einen neuen Post, kommentiere aber nur noch ziemlich wenig. Und das fühlt sich gut an, auch wenn ich- natürlich!- jetzt auch viel weniger Kommis bekomme. Ich sag es gerne immer wieder: Bloggen soll nicht in Stress ausarten! Ich hab für mich eine gute "Waage" gefunden, so ist es mir wohl dabei, und so kann ich auch den Kontakt zu den mir liebgewordenen Bloggerinnen aufrechterhalten.
    Puuhhh... ihr wollt also schon wieder umziehen? Mir stehen die Haare zu Berge beim Gedanken ans Umziehen....! ;oD Aber wenn ihr euch da nicht wohlfühlt, wo ihr gelandet seid, dann ist es wohl das Beste. Aber lasst euch Zeit mit der Suche- nicht dass ihr hinterher wieder enttäuscht seid!
    Danke für deine guten Genesungswünsche- ich kann sie zur Zeit auch gut gebrauchen!! Seit ein paar Tagen röhre ich wie der Elch im Walde, ein doofer Reizhusten macht mich nachts beinahe verrückt, ich schlafe miserabel und fühle mich dadurch tags wie erschlagen. Dazu einen dicken Kopf, tränende Augen und eine Triefnase. Aber ich sag mir immer: Das vergeht, wie's gekommen ist. Einfach abwarten, Teetrinken und hunderte Tempos vollschniefen!
    Jetzt wünsch ich dir viel Glück auf der Suche nach einem neuen Zuhause, einen gemütlichen 2. Apfenzabend und bis die Tage!
    Herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gehts ganz ähnlich, liebe Frau Hummel. Die zahlreichen Kommentare nützen ja aber nichts, wenn sie lediglich auf "wie du mir so ich dir" basieren bzw. lediglich deshalb eintrudeln, weil diejeigen auf eigene Posts aufmerksam machen wollen.
      Wahrer Journalismus - auch unser Graswurzel-Journalismus (seltsames Wort, ich weiß - aber so nennt man uns Blogger und unsere Nachrichten in der Branche ...) geht anders - da laufen Kommentare ein, nicht um des Kommentierens willen sondern weil man zu einem Artikel wirklich was zu sagen hat!

      Ansonsten - wir lassen es langsam angehen . . . so eine Hauruck-Aktion möchte ich wirklich nicht noch einmal ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Ich wünsche dir einen schönen 2.Advent.Mach es gut und bleib gesund.Ich kann das nachvollziehen,ich möchte gerne wieder in meine Heimat.Aber das ist leichter gesagt als getan und sehr schwer.Aber ich gebe die Hofffnung nicht auf.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach ja, Du weißt wie das ist und ich kann auch nachvollziehen, wie es Dir da so gehen mag ... auch mit dem Vermieter ...

      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
    2. Liebe Sara,
      neues Jahr,neues Glück,oder?
      LG
      Nicole

      Löschen
  4. Liebe Sara,
    erstmal möchte ich dir für deine letzten, wirklich sehr lieben Kommentare danken! Ebenso habe ich mich über deine Mail gefreut!
    Werde ich in einer sehr ruhigen Minute beantworten!!! Heute bin ich zu groggy (sagt man das überhaupt noch ?)!
    Deine Tannenbaumspitzen erinnern mich an früher! Wir hatten auch so ähnliche! Leider habe ich damals keinen Weihnachtsschmuck mitgenommen, als meine Eltern starben! Ich weiß noch nicht mal wo der abgeblieben ist!
    Gönn dir eine Pause! Hab ich ja auch erst hinter mir!
    Wir hören wieder ☺☺☺!
    Einen schönen 2. Advent für dich und deine Lieben!
    ♥lichst
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, groggy kenne ich, liebe Lotta :-) Aber die ganz jungen Leute sagen das wohl nicht mehr. ;-) Doch wenn ich in ihrer Sprache spreche, sind meine Kinder empört *lach* - also sprechen wir doch in unserer Sprache. Das hat auch was mit Würde zu tun.
      Ja, wir hören bestimmt wieder voneinander!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara
    Oh, da habt ihr euch aber wirklich was vorgenommen. Irgendwie hab ich es geahnt ... irgendwie einfach gespürt, dass die Wohnsituation nicht das Gelbe vom Ei ist. Wie schade, habt ihr doch so viel Zeit in das neue Zuhause investiert, Freude, Vorfreude ... Auf jeden Fall wünsche ich dir und deiner Familie, dass ihr wirklich bald das auch wirklich Passende finden werdet.
    Herzlichste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du ein feines Gespür, liebe Ida. Ich schreibe Dir demnächst noch eine Mail. Im Augenblick komme ich leider nicht so zum Kommentieren.
      Danke und viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Hallo Sara,
    wenn man sich so schlecht dabei fühlt, ist der Umzug wahrscheinlich die beste Lösung. Auch wenn es ein furchtbarer Stress ist. Ich wünsche dir trotzdem wieder einen Garten...ich glaube, das brauchst du schon. Dein Tischgesteck gefällt mir auch gut.
    Viele Grüße
    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz so schlimm ist es auch nicht. Ich sehe das allerdings pragmatisch. Denn das Haus ist auch hoch, wir werden älter ... da kommen einige Dinge zusammen. So viel Platz brauchen wir dann gar nicht mehr, wenn unser Sohn auch noch ausgezogen ist und dafür ist die Gegend dann auch nicht das, was wir uns vorstellen. Aber wir können uns jetzt ja Zeit lassen und ganz in Ruhe das Richtige finden ...
      Was einen Garten betrifft, überlege ich aber schon, denn mein Mann ist nicht so der Gartenarbeiter und ich selbst darf manche Arbeiten nicht mehr tun. Da macht es - eigentlich - wenig Sinn oder er muß ganz klein sein ... eine erweiterte Terrasse halt ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥