Montag, 16. September 2013

Vom Glück ~~~


So viel Glück möchte ich gern auch hier mit Euch teilen.

Zuerst das Apfel-Glück und nun auch noch ein in einem alten Buch gefundenes Glücksklee, das sich zudem noch so malerisch im gepressten und getrockneten Zustand dahin drapiert hat.

Und dieser Glücksklee waren in dem Buch noch mehrere ... denn meine Mutti pflegte früher diesen schönen Brauch. Sie fand aber auch immer viel vierblättrigen Klee, was mir nie so gelungen ist, wie ihr. Kaum betrat sie eine Wiese, schon entdeckte sie ein Glücksklee. :-)

Kennt Ihr das auch?

Will das Glück nach seinem Sinn
Dir was Gutes schenken,
Sage Dank und nimm es hin
Ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt,
Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
Möge dir gelingen.
Wilhelm Busch

Auch das ist Glück - im frühen Herbst die Sonnenstrahlen an einem Schlehenstrauch einfangen zu können . . .



Und Schafherden, die um diese Zeit bei uns über Land ziehen - ist das nicht wieder ein süßes Schaf - seht mal, es lächelt! :-)



Göttliche Himmelsszenarien  - auch sie bedeuten für mich Glück




Und Glück ist auch, wenn der blaue Himmel sich heute doch noch gezeigt hat . . . genauso wie die schöne Rose . . . 



Leider kann ich Euch weder mit neuen Klamotten, Nagellack oder Backwerken und Rezepten oder neuer Wohn-Deko beglücken. (Meine Nägel habe ich schon lange nicht mehr lackiert, einfach keine Zeit! Aber das kommt wieder ...) Und meine Kleidung trage ich ziemlich lange. Bei mir ist es also genau umgekehrt als bei vielen von Euch:

Wenn mir einmal etwas gut gefällt, trage ich es sehr gern und am liebsten "ewig". Ich weiß natürlich, daß das nicht geht, denn nach einer Weile sehen die Sachen oft unschön aus. Und auch jetzt stehe ich vor dem "Problem", etwas Neues kaufen zu müssen. Nur komme ich irgendwie nicht dazu. Im Gegensatz zu früher gehe ich heute nur noch ungern in die Stadt shoppen. Mir ist es dort immer zu voll, zu laut und ich bin auch viel lieber in der freien Natur. Meine Lebenszeit ist mir inzwischen kostbar geworden und ich  möchte sie möglichst nicht in abgasgeschwängerten Innenstädten oder stickigen bzw. künstlich beatmeten Innenräumen verbringen. Aus Sehen und Gesehenwerden mache ich mir nichts.
Übrigens - genau mein Geschmack,  dieser Pullover, schaut mal!. ;-)
Und auch dieses Kleid!
Und dieses Hirschen-T-Shirt  ist doch wohl der Hammer! Oder das Briefmarken-Shirt. ;-)
Ich  mag auch sowas - aber abgesehen davon, daß es aus Polyesther ist, ist ja jetzt kein Sommer mehr ;-) 

Natürlich mag ich gern Kulturelles, doch das in Maßen, dazu muß ich  nicht allzu oft in die Stadt. Da mich meine Wege allerdings dennoch sehr sehr häufig in die Stadt führen - jedoch bspw. zu Ärzten mit meiner Mutti - bin ich jedes Mal froh, wenn ich der Stadt wieder den Rücken kehren kann und draußen meine Runden in der Natur drehen darf.  Da mag ich nicht noch lange nach Kleidung in den Konsumtempeln suchen, in die kein Sonnenstrahl und kein frischer Sauerstoff dringt. Aus diesem Grunde bestelle ich diese Sachen dann doch lieber im Internet, wenn ich sonst auch lieber vor Ort einkaufen gehe.

Aber Ihr könnt sicher sein, daß es früher zu manchen Zeiten auch bei mir ganz anders war!
Doch alles ist im Wandel, alles verändert sich und mit zunehmendem Alter sieht man vieles zum Glück mit ganz neuen Augen!
 

Und bei Deko gilt für mich ohnehin: kommt 1 Teil hinzu, gehen 2 Teile dafür weg, z.B.  in die Spende. Ich baue also immer noch ab, als daß es mehr werden soll!

Vor kurzem habe ich ja diese schönen Windlichter gekauft - dafür wandert bspw. einiges auch nach hier oder hier

Doch - Stop Stop Stop . . . das wollte ich Euch unbedingt einmal zeigen. Die Idee, alte gläserne Eiswürfelbehälter zu dekorieren, fand ich sehr schön! Ich sah das Ganze leider nur im Vorüberfahren in einem Schaufenster, daher dieser Handy-Schnappschuss. Ich hoffe aber, Ihr erkennt, was ich meine. Jetzt könnt Ihr mein Auto sehen *lach* . . . 




Mit diesen beiden siamesischen Zwillings-Glücksäpfeln vom heutigen Apfelfest verabschiede ich mich dann heute von Euch wieder ganz herzlich

Eure



Danke auch für alle lieben und teilweise sehr langen und engagierten Kommentare! Im Augenblick habe ich weiterhin Mühe, alle meine lieben Blogs zu besuchen. Ich tue mein Bestes und Ihr könnt sicher sein, daß ich keinen Einzigen vergesse!


Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    ein schöner Post über die kleinen Glücksmomente!
    Und herrliche Bilder dazu!
    Ich wünsch Dir einen guten und glücklichen Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara
    Glück ist doch auch irgendwie, das Glück sehen und erleben zu können ... in dieser oft so hektischen Zeit übersehen wir die wahren Glücksmomente, ausser, man hält wirklich immer wieder mal inne - ich versuche es und wenn man es sich verinnerlicht, gelingt es auch - immer öfters.
    Wunderschön hast du geschrieben.
    Hab einen guten Wochenstat.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,

    ich unterschreibe das Lob hier.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Na, liebe Sara, das nenne ich eine feine Überraschung, das Glück so in einem Buch zu finden. Deine anderen Glücksmomente kann ich gut nachvollziehen. Mir geht es da genauso. Mich erfreuen auch die kleinen Dinge und Ereignisse in der Natur besonders.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Früher habe ich auch Blüten und Blätter gepresst, sicherlich befinden sie sich noch in den Büchern, die ich nicht alle im Wohnzimmer stehen haben möchte,wenn sie ausgelesen sind, dafür gibt es dann einen Extraraum.
    Deine Klamottenauswah gefällt mir sehr gut, nur Kleider ziehe ich nicht an und shoppen fast nur noch im Internet, ist angenhemer und nicht so schweißtreibend.
    Dekomäßig habe ich momentan keine Lust etwas zu ändern, das passiert mir sehr selten, aber ich habe auch nicht viel stehen und wenn, dann fast alles in weiß.

    Sei lieb gegrüßt von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sara,
    ioch habe ja neulich auch über Glück (-sklee)gepostet,gefällt mir sehr gut, was Du dazu schreibst. Und ansonsten bin ich sowie ganz auf Deiner Seite, was Du so über den ständigen Konsum schreibst. Die Blogs sind voll mit ständig neuem Geschirr, neuer angesagter Deko, Mode, Highend-Kosmetikprodukte, und auch ständig diese schicken Backwerke... okay, ich schaue es mir gerne an, denke mir dann aber oft meinen Teil... muss ich nicht alles haben. Trotz allem, was hinter mir liegt, habe ich mir mein Glück bewahrt.
    "Das Glück liegt in den kleinen Dingen." Und genau deshalnteb kann ich mich an den kostenlosen Glücksmomen so erfreuen.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sara,
    ich kann Dich sehr gut verstehen. Mir geht es sehr oft genauso. Wunderbar finde ich die Geschichte mit den Kleeblättern und Deiner Mutti, weil meine Ma auch immer ganz viele Kleeblätter findet und diese dann verschenkt. Diese trocknen dann auch in den verschiedensten Büchern. Ich freue mich immer, wenn ich zufällig beim Schmökern eins entdecke.
    Sei lieb gegrüßt,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sara,

    ich hab auch so ein Glückskleefindeauge. Bestimmt versteckt sich in manchem Buch noch eins.
    Gestern saß ich in meinem Sessel, Katerchen kam auf meinen Schoß und kuschelte sich an mich und schnurrte, dann schlief er ein. Das sind für mich Glücksmomente.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Manchmal finde ich ein Glückskleeblatt und hoffe auf einen glücklichen Tag.
    Heute morgen bin ich im Garten,im Morgenmantel, herum spaziert,
    eine Tasse Kaffe in der Hand,
    gefolgt von Kater Maximus und habe meine Blumen betrachtet.
    Ganz ruhig ist es dann, das sind meine Glücksmomente.
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sara,
    Ja Glück findet man überall um sich her... man soll nur die Augen benutzen.
    Ganz lieber Gruss mit Sonne,
    Mariette

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥