Donnerstag, 11. Juli 2013

Flohmarktfunde und das Geheimnis der alten Dame ...


Am Sommer mag ich die Blumen und Düfte so sehr . . . und ein wenig will ich Euch davon rüberbeamen . . . leider funktioniert das mit dem Duft ja (noch) nicht. ;-)
Sind diese weissen Rosen nicht himmlisch?!?!
Ich fand sie so zauberhaft, daß ich mir von diesen Rosen ein paar Zweiglein mitnahm, in der Hoffnung, das daraus ebensolche für meinen Garten entstehen werden.



Kornblumen, die in meinem Garten blühen ~~~
da werden Erinnerungen an die Kinderzeit wach, als die Felder noch voller Kornblumen standen.



Die Lilie habe ich auch im Garten gepflückt. Und den schönen alten Glaskrug gibt es <<< hier >>>!



Eine abgefallene Begonienblüte ziert dieses alte Silberschälchen . . .




So vieles habe ich in den vergangenen Wochen und Monaten fotografiert und es wurde Zeit, daß ich diese Bilder hier nun nach und nach zeigen kann . . .

So schön fand ich diesen alten Kinderwagen (denn ich nehme an, daß es ein solcher ist), den ich vor einer Weile auf unserem Flohmarkt entdeckte. Natürlich habe ich ihn dort gelassen, denn weder habe ich Platz noch Verwendung dafür. Dennoch finde ich ihn zu schön! So etwas begegnet einem nicht alle Tage! Diese sorgfältigen Drechselarbeiten . . .



Was die Schwangere, die sich in dem Spiegel am Boden spiegelt, wohl angesichts dieses alten Kinderwagens denken mag?


Auf diesem Flohmarkt fand ich auch endlich einen  Schaukelstuhl sehr günstig. Ein dekoratives Stück! Er muß aber erst noch geweisst werden, denn im Augenblick schaut er farblich wie der Stuhl auf dem unteren Bild aus. ;o) Und DAS geht schon mal gar nicht . . .
Ich zeig' ihn dann später mal . . .

Besonders berührt hat mich jedoch ein altes Fotoalbum von einer über 80jährigen Dame, die vermutlich verstorben ist. 



Es gab dort viele dieser Alben, die einst ihr gehörten. Ich konnte und wollte sie nicht alle mitnehmen. Dennoch sprach mich gleich etwas an und so habe ich zumindest dieses eine Album mit nach Hause genommen. Die Dame trug einen bekannten Namen unserer Stadt - nur daß sie wohl zuletzt in Hannover wohnte . . . es ist interessant nach  Lebensgeschichten zu forschen! 

Ist die Karte nicht süß?! Und so alt - seht nur, die Notopofer-Marken!!!



Das war sie - und es werden wohl 80 rote Rosen gewesen sein, die die beiden Herren da in den Armen halten . . .  Was aus dieser Gertrude wohl geworden sein mag ? ? ? 
Weit gereist war sie . . . viele der Alben zeigten Bilder von  Urlaubsreisen  . . .und gut schaute sie noch aus für ihre 80 Lenze!

Ja - und wo werden einst unsere Alben oder digitalen Foto-Platten einmal landen? Wird es dann mehr Informationen über uns geben??

Fonts HW Teje, 1942 report

Habe ich schon mal erwähnt, daß ich mich schon seit ich denken kann, für Ahnenforschung (Genealogie) interessiere?





Perlmutt ~~~ Knöpfe und auch Ketten . . .der schönste Schmuck des Sommers, wie ich finde . . . 




So, meine Lieben, das ist fürs Erste genug - zumal draußen der Sonnenschein lockt. Euch wird das nicht anders gehen. Bei dem herrlichen Wetter drinnen am Computer, wer macht das schon freiwilllig? ;-)

Deshalb schicke ich Euch eine kleine Erfrischung durchs Web und sage Ciao bis zum nächsten Mal

Eure

 .4. - 12.55



Zusätzlich hab' ich jetzt allerdings inzwischen noch das Stück Rhabarberkuchen verzehrt, das mir mein Mann vorhin aus der Stadt mitgebracht hat. ;-) Er meint wohl, ich soll ein wenig zulegen *lach*  Aber geschmeckt  hat es . . . und deswegen gehts gleich eine Runde walken . . . 




Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    ich freue mich über deine Errungenschaften.

    Alles Gute
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    Flohmärkte haben viel zu bieten - oftmals auch Dinge,
    die ein anderes Leben beleuchten, wie dieses erworbene
    Album.
    Der Kinderwagen ist wirklich wunderschön. Wie stolz mag
    die Mutter geesen sein, die ihn schieben durfte.
    Einen schönen Resttag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi,
      ich glaube mittlerweile hat es sich aufgeklärt, der vermentliche Kinderwagen war doch wohl eher ein Rollstuhl. Aber sicher auch für ein Kind. Vielleicht eines, das an Kinderlähmung erkrankt war? Wie in "Heidi"??
      Wie auch immer - dennoch ein wunderbares Werk menschlicher Handwerkskunst.

      Alles Liebe auch für Dich
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    das sind wunderschöne Bilder, die Du vom Flohmarkt mitgebracht hast! Ja, so bestimmte Funde lassen einen wirklich nachdenken und überlegen .....
    Der alte Stuhl mit Rädern sieht für mich eher aus, wie eine sehr frühe Art von einem Rollstuhl ....
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, danke auch Dir, liebe Claudia. Denn auch ich überlegte, ob es sich tatsächlich um einen Kinderwagen handeln könne ...
      Dir auch noch einen schönen Freitag und alles Liebe
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,
    der vermeintliche "Kinderwagen" ist ein Rollstuhl der Frühzeit! Er ist sehr gut erhalten für sein Alter! Vielleicht findet er seinen Platz in einem Sanitätshaus neben den heutigen, modernen, funktionstüchtigen Rollstühlen, als Anschauungsobjekt!
    Viele Grüße von Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rositha,
      vielen herzlichen Dank! Ich war mir auch nicht ganz sicher, von daher der Zusatz in Klammern. Nun ist es aufgeklärt. Ja, solch einen Platz hätte er verdient oder in einem Museum, wo ihn viele bewundern können.
      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    s c h ö n - dass Du wieder bloggst!!!
    Leider kann ich Dir nicht sagen, habe, wie ich meine Blogansicht verändert habe, es ist wohl ein Zukunftsprodukt ( lach)...
    Das mit der alten Dame macht mich nachdenklich...aber ich würde niemals so etwas privates wie Briefe und Fotos anbieten.. verstehe manche Leute nicht.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Marita! Tja - wir haben es schon häufiger beobachtet, daß sogar die Kinder die Fotoalben ihrer eigenen Eltern wegwerfen! Das kommt in den besten Kreisen vor. Eine Ärztin in unserer Stadt, die vor vielen Jahren verstarb geschah es so. Da haben wir auch einmal ein Album bzw. ein paar Fotos mitgenommen ... eigentlich traurig!
      Ich weiß jetzt auch nicht, ob die Kinder die Sachen verkauft haben. Meist landen sie auf dem Sperrmüll, wo sie irgendwer mitnimmt. Auf dem Flohmarkt waren es ausländische Mitbürger, die das alles anboten.
      Und in unseren "Brockis" finden wir ganz viel dieser alten Fotos. Nur in diesem Falle hat's mich irgendwie berührt.
      Selber würden ich und auch meine Kinder nie persönliche Fotos verkaufen, allerdings würden meine Kinder sie eher vernichten. ;-) Auch keine so tolle Vorstellung .... aber sie hielten es bestimmt für sicherer ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Liebe Sara,

    solche alten Alben erzählen Geschichten, die ich auch zu gern erfahren möchte. Zumindest durch die Postkarten bekommt man eine kleine Ahnung. Ich habe letztens auch ein paar erstanden und über die Texte schmunzeln müssen.

    Ich bin froh, dass es bei uns noch reichlich Kornblumen gibt. Zur Zeit blühen sie mit Leimkraut an den Kornfeldern. Ein schönes Bild in weiß-blau, wenn ich daran vorbeilaufe.

    Allerbeste Wochenendgrüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe sara ich freu mich ja so dass du wieder blogst.weisst du wem man im leben schon begegnet iast und wiedser vergessen hat.ich hatte schon die Befürchtung du gehörst auch dazu.jetzt ist wieder alles gut.und jetzt gehe ich in den Waldgarten

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥