Donnerstag, 28. Februar 2013

Wie man ein PDF erstellt, Brockifunde und Deko





Das möchte ich gern mit Euch teilen . . .

Außerdem ein paar Bilder von heute . . . und aus der letzten Zeit . . .






Die Rosen, die wohl aus Stoffstreifen entstanden, entdeckte ich mal in irgendeinem Schaufenster ...




Doch nun zu den PDFs . .  .

Man kann sich den teuren Adobe Acrobaten kaufen, man kann auch ein Add-On installieren, jedoch funktioniert dieses Add-On nur noch per Mailübermittlung und das nicht mal mehr regelmäßig. Deshalb suchte ich jetzt nach einer anderen Möglichkeit und wurde hier fündig.

Wenn Ihr den NITRO PDF-Reader installiert, könnt Ihr nach der Anleitung auf der obigen Seite vorgehen. Einfach auf "Drucken" klicken, wenn Ihr eine Webseite als PDF abspeichern wollt, dann als Drucker den Nitro-Reader auswählen und in Kürze habt ihr die Seite, die Ihr wolltet! Dazu gibts auf der von mir verlinkten Seite sogar eine Fotostrecke. Anschaulicher geht's nimmer . . . Und alles ganz kostenlos!

Der 7-PDF Website-Converter ist sogar noch einfacher zu handhaben.

Und diese Tipps von mir ebenso kostenlos, denn dafür bekomme ich kein Geld. Ich freue mich ganz einfach, von meinem Wissen ein wenig an Euch weitergeben zu  können bzw. an die, die diese Erfahrungen noch nicht gesammelt haben.

So, und nun wisst Ihr auch gleich, wo ich vor kurzem gewesen bin ;-) . . . allerdings bekam ich diese von meiner lieben Schwester Angie geschenkt!




Ansonsten tun es noch die Muscari .  . .
denn einmal habe ich schon welche "ausrangiert"  bzw. ziehen diese in den Garten um.






Dieses Mohnbild mag ich einfach zu gerne. Ich fand es vor kurzem in einem "Brocki". Es erinnerte mich so an unsere Sonnenblumen . .  . wenn auch die Farbgebung eine ganz andere ist, der Stil ist jedoch ähnlich - die Bilder stammen wohl aus der gleichen Zeit.





Kunstdruck von Rolf Regele "Sonnenblumen"

Glück hatte ich wiederum, als ich vor kurzem diese beiden großen Bilderrahmen am Straßenrand fand. (Sperrmüll) - Jetzt warten die beiden nur noch auf ihren Einsatz. Auf dem einen ist sogar unsere Stadt abgebildet - allerdings aus den 80er Jahren, doch das ist gerade interessant! Wir werden es in der Sofaecke aufhängen. Das andere, größere jedoch erhält ein von mir noch auszusuchendes Foto-Poster, das ich selbst fotografiert habe. Gar nicht so einfach . . . wer die Wahl hat . . .  ;-)






Erkennt Ihr in diesem Schattengebilde auch ein Herz?
Es war vor einer Weile bei uns im Schlafzimmer an der Wand erschienen. :-)




Das war's in aller Kürze für heute, und ich grüße Euch von Herzen bis zum nächsten Mal
Eure



Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    TRAUMHAFT SCHÖN!

    In Liebe

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara!
    Die Stoffrosen sehen gut aus. Es verblüfft mich immer wieder, was aus einfachen Materialien geschaffen werden kann. Leider fehlt mir dazu die Fantasie und auch die Ruhe zur Umsetzung.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara
    Ich weis du gibst auf sowas nichts.Ich habe so ein ungutes Gefühl.Lass das mit den Ramen lieber sein.Es erinnert mich zu sehr an Inge.Sei mir nicht böse,aber es hat mir einfach keine Ruhe gelassen
    In alter Freundschaft deine sonnenblume

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,

    jetzt muß ich aber doch nachfragen: was ist denn ein "Brocki"? Das habe ich noch nie gehört. Mein erster Gedanke dazu war "Brockhaus" ..lach..aber das kann es ja auch nicht sein. Toll, deine "Funde", da kannst du bestimmt schön was draus machen.

    Die weißen Rosen find ich auch sehr hübsch - du hast wirklich ein gutes Händchen beim Dekorieren!

    Danke dir für den Tipp bezüglich der kostenfreien PDF-Programme, das find ich prima :) Es gibt so viele Möglichkeiten ..man muß es nur wissen. Und ich freu mich immer über solche Tipps.

    Oh ja - ich seh da auch ein Herz :) klasse.

    Ich grüß dich ganz herzlich und wünsche dir ein schönes Wochenende,

    Ocean

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ocean,
      schnell noch möchte ich Deine Frage beantworten. "Brocki" verwenden hier viele Bloggerinnen als Abkürzung für Brockensammlung. Also für Gebrauchtwarenläden, Antikshops, auch Läden wie Fairkauf oder Einrichtungen der Diakonie, auch Oxfam, wo man für einen Appel und Ei sozusagen schöne alte Dinge erwerben kann, oft für einen guten Zweck. Früher sagte man generell Brockensammlung zu dem Angebot eines solchen "Lädchens". Diese Läden, oft schon Sozialkaufhäuser genannt, sprießen übrigens wie Pilze aus dem Boden - sie sind total angesagt in allen Gesellschaftsschichten.
      http://www.kath-kirche-hannover.de/presse/news-anzeigen/artikel/hier-treffen-sie-alle-gesellschaftlichen-schichten

      Brocken kommt wohl aus der Bibel - schau einmal hier die Definition ...

      http://www.lobetal.de/INTERNET/spenden/sachspenden/index.html

      Die Rosen stammen allerdings nicht von mir, ich habe sie nur fotografiert. Ich glaube nicht, daß ich aus Stoffstreifen so etwas so schön hinbekommen würde. Dafür fehlt mir auch irgendwie die Geduld. ;-) Bin auch nicht so der Handarbeitstyp. Das lange Sitzen liegt mir einfach nicht. Ich bin da eher ein recht sportlicher Bewegungstyp und brauche sehr viel Auslauf! *lach*

      Alles weitere demnächst und alles Liebe auch hier
      Sara

      Löschen
  5. Klar erkenne ich das Herz. Dafür habe ich inzwischen einen Blick ;-)
    Wir haben den Adobe-Reader und creator.
    Aber ich werde mir das mal merken.
    Die Stoffrosen sehen wirklich gut aus.
    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥