Freitag, 11. Januar 2013

Jetzt kommt Farbe ins Leben ~~~


Wie ich ja im vorigen Post schon angesprochen habe, möchte ich Euch heute einen Teil meines Farbglases zeigen. Früher sammelte ich sehr gern Blau- und Grüntöne, auch Türkis. diese Eisbecher liebe ich auch heute noch sehr und würde sie nie hergeben, außer meinen Kindern vererben, die sie ebenfalls schön finden. Von daher hüte ich sie - noch - wie meinen Augapfel. *lach*

Hier dürft Ihr Einblick nehmen in mein Küchen-Hängeschränkchen, das mein lieber Mann auf meinen dringlichen Wunsch hin weiß angestrichen hatte, damit  in unserem neuen Haus eine lichte Atmosphäre herrscht. Wir besitzen zwar auch einige dunkle Möbelstücke, die ich wohl nie im Leben weiss streichen würde, da sie dann ihren typischen Charakter und vor allem ihre Bedeutung, die sie für mich/uns haben, verlieren würden. Aber bei diesem Schränkchen passte es und irgendwann soll die Küche auch einmal ganz weiss werden. Nur im Augenblick haben wir noch zu viel anderes zu tun. Daher wird das dauern, vielleicht ein oder zwei Jahre. Wir wollen nichts überstürzen, und es ist mir auch  nicht damit gedient, wenn mein Mann plötzlich mit einem Herzinfarkt zusammenbrechen würde, weil mein Drängen und das Arbeiten kein Ende nehmen würde!!! Meine Wünsche schraube ich da lieber noch zurück. Viel wichtiger ist, daß wir halbwegs gesund bleiben und uns nicht mit vermeintlichen Wohnproblemen verrückt machen!

Das Schränkchen habe ich heute auch in mit einer blau leuchtenden Lichterkette beleuchtet. Draußen war es nur Vormittags hell, später wurde es wiederum düster und schneite zarte Flöckchen. Da macht man es sich drinnen gern gemütlich (nachdem ich eine Koreatanne (ja, die mit den großen BLAUEN Zapfen!) in den Garten gepflanzt hatte sowie noch eine Topfrose, die bei meiner Mutti in der Wohnung schon die Blätter abwerfen wollte).



So, meine Lieben, jetzt wird umgeschaltet auf Rosa :-)
Rosalinglas ist eine meiner Leidenschaften.



Auch davon besitze ich einige ausgewählte Stücke. Meistens stehen sie im Schrank, weil ich zuwenig Zeit habe, sie hervorzuholen  und zu benutzen. Aber das geht wohl den meisten so. Vieles wird nur an Festtagen herausgeholt. Meine Männer mögen allerdings kein rosa Glas, so daß ich das nur für Mädels- bzw. Damennachmittage verwenden kann. Eigentlich schade . . .





Glas-Details . . . und alles ganz durchgefärbt - ein gläserner Traum! Da kommt Neues einfach nicht mit!
Vor allem ist alles top erhalten, keine Abplatzer oder Splits. . . 



Von Rosa zu Türkis . . .
Die Farben kommen auf den Bildern bei den derzeit herrschenden Lichtverhältnissen leider nicht so, wie es wirklich aussieht. Ihr seht es aber hier noch einmal. Auf den damaligen Bildern kommt die Farbe eindeutig besser heraus.



Hier ein paar zarte Farben, ein helles Blau, eine Andeutung von Grün in einem sonst klaren Glas und das untere ist nicht so gelbstichig, wie es auf dem Foto leider wirkt. Besser war es derzeit nicht zu fotografieren.


Fonts LD Valentine + Loublue + LT Sweet Nothings


Und jetzt kommt das Allerschönste (finde ich jedenfalls!) überhaupt . . . das  Uranglas, das Leuchtende ... es ist ein einzigartiger Traum, denn selbst in der Sonne leuchtet es schon ganz herrlich.

Mein Schwesterherz verkauft ja in ihrem Shop so manches Vintage-Objekt, nur diese Gläser sammelt sie selbst und würde sie nie, nie hergeben!:-) Ich hoffe, Angie verzeiht mir, daß ich dieses Glas hier einfach so zeige.



Mein Uranglas konnte ich jetzt leider mangels UV-Lampe nicht fotografieren. Aber so habt Ihr einen Eindruck. Das Nachgemachte, welches es auch gibt, leuchtet zwar auch, ist bei WEITEM aber nicht so fein und schön, wie das alte Uranglas nur sein kann. Ich bezweifele auch, daß man jemals noch Gläser in der Qualität herstellen wird. Vielleicht einige kleine Manufakturen oder dort droben in Schweden im Glasreich, wo  meine liebe Paulina-Amalia wohnt.

Dieses Glas wird auch Vaseline-Glass genannt und eine Vitrine voll dieser Objekte, UV-Beleuchtet ist einfach eine Schau!

Leider kein Uranglas - aber dennoch ein schönes Grün - das ist ein Schälchen aus meinem Besitz, das früher wohl einmal eine Frisierkommode zierte. Ich verwende es als Stiftablage. So kann ich es wenigstens öfter anschauen und es tut noch einen nützlichen Dienst - als wenn es in den Tiefen meiner Schränke verschwindet.



Meine Lieben, das war's für heute dann - somit habe ich mein Versprechen eingelöst, einige der Echt-Farbgläser aus meinem Besitz zu zeigen. Ich zeige die Gläser am liebsten pur. Dekorieren ist ja nicht sooo sehr meins und wenn, dann brauche ich viiiiieeel Zeit dafür - die habe ich eben leider nicht.

Ich wünsch' Euch noch einen schönes Wochenende
und uns allen besseres Wetter!

Herzlichst
Eure


Kommentare:

  1. Liebe Sara, Deine Glasstücke sind allesamt wunderschön! Besonders das türkise Glas gefällt mir sehr gut. Von Uraniumglas habe ich ehrlich gesagt noch nie etwas gehört...findes es interessant. Kamm verstehen. dass Dein Herz daran hängt. "Normale" grüne Glasteile habe ich auch im Besitz, ebenso ein paar wertlose alte Kirmesteile, solche eben, die ich in den 60ern an alljährlichen Wurfstand auf der Kirmes mit einem Tischtennesball "erworfen" habe, gut, dass meine Mutter sie all die Jahre aufgehoben hat.
    Dass Du Deinen Mann nicht bedränst SOFORT all Deine Wohnwünsche zu erfüllen ist mehr als vernünftig.

    Liebe Sara, darf ich Dir sagen, dass es mich ehrlich gesagt wundert, dass Du Unterschrift Deines Headers mit Anglizismen bestückt hast?
    Ich finde Deinen Blog so interessant, vielseitig, schön gestaltet (immer was für's Auge dabei) und natürlich auch modern, dass Du keineswegs darauf zurückgreifen brauchst.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Marita, das ist lieb!
      Darin bin ich allerdings sehr modern eingestellt, da ich Englisch als Weltsprache nahezu überall verstanden wird und sich Vieles doch auch bei uns inzwischen eingebürgert hat. Sprache ist stets im Wandel, das war schon immer so. Vieles aus dem Französischen benutzen wir, ohne daß es uns noch bewußt ist.Ob Chaiselongue, Paravent, ja sogar das unscheinbare Wort Appetit kommt aus dem Französischen! Auch das Trottoir, die Chaussée, der Gobelin oder dieser wunderbare Chiffon. Und so ist es jetzt mit dem Englischen inzwischen. Ich liebe diese Wörter, deshalb verwende ich sie auch gern.
      Aber Du hast recht, es sollte schon erkennbar bleiben, daß wir auch unsere Sprache haben, nämlich Deutsch als Muttersprache. Aber gegen eine - gewisse - Veränderung würde ich mich nie wehren, halte ich linguistisch für "normal".

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Sara

      Löschen
    2. Liebe Sara,
      hab' soeben geguckt, ob Du auf meinen Kommentar geantwortet hast. Klar, da stimme ich Dir natürlich zu, nur ist es oft auffällig wie oft die Anglizismen verwendet werdet. Unsere schöne deutsche Sprache leidet schon darunter. Alles ist cool und als Entschuldigung wird häufig sorry verwendet, ich bin einfach der Meinung, dass wir Deutschen einfach zuviel übernehmen... Mit dem Französischen sehe ich es da ein wenig differenzierter. "Eau de Cologne" sind genau wie "Etui", "Chance", "Portemonaie" seit Jahrhunderten ( Napoleon) fest in unserer Sprache verwurzelt. Mit der Geschwindigkeit mit der wir seit gerade Mal gute 20 Jahre die Anglizismen übernommen haben und vor allem in welcher Anzahl- da bangt es mich schon um unsere Sprache. Dass Sprache sich ständig wandelt ist für mich eine andere Sache. Kennst Du den "Song" DENGLISCH von den Wise Guys? (Kölner A Capella - Musikgruppe)
      Sende Dir nochmal liebe Abendgrüße-
      Marita

      Löschen
    3. Da hast Du natürlich recht, liebe Marita. Doch ich denke, das ist eine Mode, wie manche anderen und in 100 Jahren spricht niemand mehr darüber - so ungefähr ;-)
      Ja, und das alles kenne ich, auch Dinglish *lach*
      Liebe späte Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,

    du weiß ja, mein Herz schlägt besonders für die Farbe BLAU und deshalb finde ich die zartblauen Glaswaren auch am schönsten.

    Herzliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja,liebe Anke, das weiß ich und ich mags auch immer noch sehr gern, das Blau.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Ich würde gar nicht fragen, sondern die Schalen nehmen, nach denen mir gerade ist, ob rosa oder blau... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du schon recht, liebe Bärbel. Aber es ist auch nicht angenehm, wenn da jemand mit am Tisch sitzt, dem die Farbe gar zu sehr aufstößt. ;-) Ich könnte sie ja ein anderesmal nehmen ...

      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
  4. Diese Glasschalen sind ein Traum! Herrlich!
    So ein kleines Kännchen haben wir auch, das wird immer für Essig benutzt, wenn es Linsensuppe gibt ;O)))
    Ich wünsch Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Claudia! Das ist überhaupt auch eine Idee. Nur bei uns nehme ich allein den Essig in die Linsensuppe, denn meine Männer mögen nichts Saures. ;-) Nicht mal einen Löffel voll in der Suppe. ;-)

      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,

    du hast ja eine prachtvolle Sammlung von Glasgeschirr .. das ist ganz sicher sehr wertvoll, besonders auch im Hinblick auf die ideelle Bedeutung.. Ich wußte nicht, daß dieses spezielle Glas Rosalin heißt - aber ich erinnere mich gut an diese Art Glas bei der Mutter meiner Freundin, das hat mich seinerzeit enorm fasziniert. Sie hatte zahllose Teile aus diesem Glas.

    Selbst bin ich ja sehr "einfach gestrickt", was diese Dinge angeht .. völlig pragmatisch, mir würde vermutlich ein Glas und eine Tasse insgesamt reichen ;) Also fast. Für den Sekt dann schon das Sektglas. (Und ich geb zu - Bier trink ich am liebsten aus der Flasche ..schon unmöglich in meinem Alter, gell? aber das sind so die Überbleibsel von "früher" ..)

    Es gibt eine Ausnahme. Auf dem Gut Panker bei Hohwacht befindet sich ein Laden, der zahllose Deko- und einfach Wohlfühldinge verkauft ..da kann ich endlos stöbern, und dort hab ich auch meine Lieblingsgläser gefunden, von denen ich uns bei jedem Besuch dort zwei neue mitnehme - das ist einfach nur klares Glas mit einem zarten Rankenmotiv, und schön geschwungen geformte Gläser ..Likör, Wein, Sekt, Wasser, Schnaps etc - für jede Art Getränk.

    Ich grüß dich ganz lieb,
    Ocean

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Wert hält es sich in Grenzen, liebe Ocean und ich hänge auch nicht überdimensional daran. Nur mag ich gern diese herrlich leuchtenden Farben sehen. Besonders im Winter, wenn alles so trist ausschaut. Doch macht all das - die Verwaltung von Dingen - auch viel Arbeit und im Grunde geht's mir heute da auch so wie Dir. Mein Mann ist da noch "schlimmer" - er bräuchte in der Tat nur ganz wenige Dinge, um leben zu können.
      Alkohol trinke ich gar nicht mehr, da ich ihn nicht vertrage. Ich hatte vor einer Weile erst unsere Sektgläser verkauft *lach* - so bekommen unsere Gäste auch keinen mehr ... nee, ganz so ist es nicht - es verlieben nur ganz wenige kleine Gläschen, die reichen völlig aus, wenn jemand meint, Alkohol bei uns trinken zu wollen.

      Aber warum soll man ein Bier nicht aus der Flasche trinken? ;-) Es kommt sicher auch immer auf die Umstände drauf an. Ich trinke z.B. mein Mineralwasser meist aus der Flasche *lach* - da extra ein Glas herausholen, damit es später in die Wäsche kommt, wäre mir auf zuviel des Aufwandes. Es kommt aber darauf an. Manchmal verwende ich schon ein Glas, z.B. um eine Medizin einzunehmen. Oder um es mit Zitronensaft vermengt zu trinken.

      Die Rankengläser sehen bestimmt sehr schön aus. Ich mag auch solche schlichten Gläser sehr gern. Habe noch wenige alte mit solch zarten Gravuren.

      Irgendwann werde ich mich auch von vielem der hier gezeigten Gläser trennen. Sobald mir die viele Putzerei und Aufräumerei verstärkt auf den Nerv geht - so habe ich es schon oft im Leben gehalten. Man ist hinterher wie befreit. Doch noch habe ich einfach eine Augenfreude daran. Insgesamt ist unser Besitz, was Dinge betrifft, nach dem Umzug schon viel weniger geworden. Da werden es beim nächsten Umzug wohl so einige Kisten weniger als über 100 sein! ;-)

      Liebe Grüße nochmal
      Sara

      Löschen
  6. Blau und Türkis sind auch meine Lieblingsfarben. Doch das grüne Glas würde mir auch gefallen.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥