Freitag, 11. Januar 2013

Farbglas - wie steht Ihr denn dazu?


Font Ice Sticks

Nora/Seelensachen schrieb vor einiger Zeit über die Tine K-Gläser und ich möchte das Thema hier noch einmal aufgreifen. Von der Form her und was die Facettierung betrifft, gefielen mir diese Gläschen immer ausgesprochen gut. Lange Zeit überlegte ich, mir solche zu kaufen. - Zum Glück widerstand ich jedoch stets. Denn viel mehr liebe ich ohnehin altes antikes Glas! Das ist nicht nur wertvoller, es sieht auch um so Vieles besser aus! Allerdings mag ich nur makelloses altes Glas.
Eigentlich wundere ich mich immer, daß Einige, die sonst den Shabby Chic lieben, sich bei diesen neuen Gläsern hinreißen lassen, die nur mit Folie überzogen sind, also keineswegs durchgefärbt, wie exquisites Glas oder Glas aus früheren Zeiten, eben Antikglas.
Aus diesem Grunde hätte ich gern einmal erfahren, ob Ihr das in Kauf nehmt, weil diese Gläser für Euch eher Wegwerfartikel, also eine kurzlebige Mode, darstellen (denn wenn die Farbe abgeht, kann man ja nicht mehr viel damit anfangen bzw. muß die gesamte Farbe abkratzen, damit man farbloses Glas bekommt) oder ist es Euch nicht bewußt, daß es nur Foliengläser sind?



Das Ganze fiel mir jetzt wieder ein - weil nun seit unserem Umzug alles soweit wieder ausgepackt und an seinem Platz steht.und so fielen mir jetzt  meine facettierten Vasen wieder in die Hände. Ich liebe diese beiden Vasen sehr.



Vor einigen Jahren kaufte auch  ich einmal im guten Glauben "Farbglas", das war sogar recht teuer. Es handelte sich um Fußgläser und -schalen in Rot! - Markenglas! Die Firma gab später zu, daß es sich nicht um durchgefärbtes Glas handelte. Was habe ich mich geärgert, so viel Geld für die Teile ausgegeben zu haben. Normalerweise erwartet man für solch einen Preis auch hochwertige Ware!



Ich halte derartige Praktiken schlichtweg für Betrug!
Denn wenn es sich nicht um durchgefärbtes Glas handelt, sollte das wenigstens angegeben werden.

Mit diesem - meinem alten - Glas - hatte ich das Problem nicht, da es ohnehin nicht eingefärbt war. Das nächste Mal zeige ich Euch einmal farbiges Glas aus meiner Sammlung, das durch und durch gefärbt ist. Etwas Wunderbares, sage ich Euch! Da kommt kaum ein neues Glas mit! Auch die kleinen Unregelmäßigkeiten (des Herstellungsprozesses) dieser Gläser mag ich sehr, zeugen sie doch von einer Zeit, in der vieles noch per Hand angefertigt wurde. Heute sehen die Gläser zu perfekt aus, um noch schön zu sein. Alte Gläser wirken viel edler.



Diese Praktiken, mit minimalem Einsatz - unter Zuhilfenahme von armen Frauen in Drittländern, die deutlich unterbezahlt werden - maximalen Gewinn zu erzielen, finde ich schlichtweg kriminell! So etwas läßt sich weder schönreden noch schöndenken oder schöngucken!

Das mußte ich mir jetzt einmal von der Seele schreiben und damit will ich jetzt keine spezielle Firma anprangern. Schließlich kenne ich persönlich die Tinke K-Gläser überhaupt nicht (wie auch die gesamte Firma oder Marke nicht), habe noch nie eines dieser Gläser in der Hand gehabt und kann auch nur über das schreiben, was ich anderswo gehört oder gelesen habe . . .

Leider sind die Hintergründe der Produktion von Waren nicht immer offensichtlich - unterstützen möchte ich Derartiges jedenfalls nicht, sobald ich davon weiß.
Auch können solche Folien möglicherweise gesundheitlich bedenklich sein. Trinke nur mal einer aus einem dieser Gläser! Heute leiden so viele Menschen an Krebs und wir wissen nicht, aus was diese Folien gemacht sind, welche Stoffe in ihnen stecken, z.B. Weichmacher. Die Transparenz vieler Firmen läßt oft zu wünschen übrig. Ich erinnere hier nur noch einmal an die giftigen Azofarbstoffe, die vor allem in schwarzer Kleidung einiger Billigläden stecken. Diese sind nachgewiesen krebserregend, das dürfte inzwischen hinlänglich bekannt sein. Die - scheinbare - Sicherheit - in der wir uns wiegen, ist leider oftmals trügerisch.

Überhaupt muß durchgefärbtes Farbglas auch heute nicht übermäßig teuer sein!

So geht echtes Farbglas!



Nehmt's mir bitte nicht übel, ich liebe auch schöne Posts, doch es ist im wahren Leben auch nicht nur alles nur SCHÖN und ich halte gerade einen WeBlog für ein wunderbares Instrument, um immer einmal wieder auch auf Mißstände aufmerksam zu machen. Blogger können viel bewirken, so sie es denn WOLLEN ...

In diesem Sinne
ganz herzlich
Eure


Kommentare:

  1. Deine Vasen sehen wunderschön aus! Ich persönlich mag kein buntes Glas, aber wenn ich welches haben wollen würde, dann würde ich auch nur richtig eingefärbtes Glas kaufen.
    Ich wünsch Dir ein wunderschönes und ein gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hej Sara,
    du hast mal wieder ein schönes Thema drauf :)
    Ich habe entweder altes Glas (Flohmarkt/Erbstücke) oder wir bringen uns aus unseren Schwedenurlauben Gläser mit, die dort vor Ort hergestellt werden.
    TineK und Co. waren für mich vor Blogger keine Begriffe! Zu Beginn dachte ich auch, dass gehört zum schönen Wohnen dazu, aber mittlerweile bin ich etwas entspannter :))))! Es gibt nix von TineK (deren Qualität auch nicht so besonders ist, wie man auch schon mal auf verschiedenen Blogs liest) oder Green Gate (das ich zwar schön finde, aber auch ziemlich überteuert) in meinem Haus!Ich denke mal erlaubt ist, was gefällt!
    Happy Weekend!

    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela,
      ich kenne diese ganzen Firmen/Labels auch erst, seit ich diesen Blog führe. Habe mich vorher überhaupt nicht drum gekümmert. Obwohl ich vorher schon Sachen von GreenGate hatte. Aber da hab' ich auf die Marke gar nicht geachtet - mir gefiel einfach nur die Musterung des Porzellans. Da es so etwas ja nicht so häufig gab - damals! War dann ganz überrascht, als ich von GG las, daß ich das ja auch besitze. ;-)

      Und so denke ich natürlich auch, daß "erlaubt" ist, was gefällt - jeder wie er mag. Nur wenn eine Ware unter falschen Angaben verkauft wird und noch großartig beworben, ein Label hochgelobt, was es nicht verdient, finde ich das schon nicht so o.k. zumal, wenn die Sachen dann noch überteuert sind.
      Die Form dieser Tine K-Gläser ist tatsächlich sehr schön, aber wenn, würde ich nur das farblose Glas wählen, im Wissen um die Folie - für so etwas gebe ich kein Geld aus. Lege großen Wert auf Langlebigkeit und Haltbarkeit. Die meisten meiner Gläser sind auch "alt", man braucht ja auch nicht so viel oder ständig Neues. Wir haben auch eher zu viel als zu wenig Gläser ;-) und können eher noch etwas ausrangieren als neu hinzukaufen. Aber frau läßt sich ja immer mal wieder hinreißen - wer kennt das nicht. ;-)

      Alles Liebe und auch Dir ein schönes Wochenende
      Sara

      Löschen
  3. liebe sara,
    herzlichen dank fuer deine lieben wuensche zum neuen jahr! mit etwas verspätung möchte ich dir nun auch alles gute, vor allem gesundheit und viel freude in eurem neuen domizil wuenschen!

    was die gläser/vasen angeht, bin ich ganz deiner meinung! aber ich sitze ja hier auch direkt an der quelle, "glasreich" nennt sich das gebiet in welchem ich wohne und lebe.
    wenn man einmal gesehen hat, wie diese schönen glassachen entstehen, schätzt man diese gleich noch mehr...

    herzliche gruesse aus dem norden
    karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir sehr, liebe Karin!
      Beneidenswert, wie Du da an der Quelle sitzt. :-)
      Glasreich hört sich schon so toll an ... beziehe ich gedanklich aber auch auf das natürliche "Glas", nämlich Eis ... das Reich der Schneekönigin :-) Wer weiß, vielleicht komme ich irgendwann doch auch einmal dorthin ...

      Viele liebe Grüße nach Schweden
      Sara

      Löschen
  4. Hallo Sara,
    ich habe jetzt nur den oberen Teil gelesen, aber ich mag solch Foliengläser - egal was für einen Zweck sie erfüllen - auch nicht. Ich finde auch, das es ein vorgauckeln falscher Tatsachen ist. Sowas kaufe ich schon lange nicht mehr! Am ehersten, fällt das immer noch am Fuß des Teiles auf, wenn es nicht durchgefärbt sein sollte.

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sara, dass diese Gläschen nicht durchgefärbt sind, ist mir schon ganz am Anfang aufgefallen. Bei billigen Teilen, die mir gerade in den Kram, bzw. in die Deko passen, nehme ich das auch in Kauf. Zum Beispiel habe ich orangene für Herbstdekoration. Die von TineK sind aber auch noch recht teuer dafür. Zudem "braucht" frau ja auch in jeder Jahreszeit wieder neue mit leicht veränderten Farben. So viel Geld würde ich für so etwas Minderwertiges nicht ausgeben.
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sara,
    schön, dass du immer wieder "ernste" Themen aufgreifst -
    ich habe mir einmal ein gefärbtes Glas gekauft und war ganz erstaunt und enttäuscht, als es in der Spülmaschine "entfärbt" wurde - danach hab ich die Finger davon gelassen bzw. nur noch "echte" gekauft -

    du hast vollkommen Recht damit, dass es so viele Missstände auf der Welt gibt - leider ist es den meisten Menschen gleichgültig - Hauptsache, sie haben etwas "billig" eingekauft -

    aber viele sind auch nicht informiert - so geht es mir auch mit einigen Dingen - immer wieder -

    ich wäre unbedingt dafür, dass es Pflicht wird offenzulegen, woraus die Materialien sind und wie und wo sie verarbeitet werden -

    ich hab immer wieder eine rechte Wut, wenn irgendwann in der Presse wieder ein Artikel erscheint:
    dies... und das... ist schädlich, krebserregend.. usw.

    w o bitte sind die Verantwortlichen?

    danke für deinen Post -

    herzliche Grüße - Ruth

    PS deine Vasen sind wunderschön

    AntwortenLöschen
  7. Farbglas mag ich nicht so sehr und eher auch nur ganz schlichtes Glas ohne Verzierung und Verschnörkelung, denn in einer klaren Vase sehen meinen Blumen immer viel schöner aus, obwohl ich auch so eine Vase von meiner Mutter habe, aber nicht eingefärbt, doch die kommt nur im Notfall zum Einsatz.
    Bei mir darf nichts verschnörkelt sein, eher alles ganz puristisch und die Farben beziehen sich auch immer auf Naturtöne...jedenfalls im Wohnbereich. Das gibt mir das Gefühl von Behaglichkeit, denn zuviel buntes irritiert mich und läßt mich nicht wirklich abschalten, dafür ist dann die Natur geeignet und da gehe ich liebend gerne spazieren.

    Herzliche Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist jeder anders, liebe Mathilda. Nur hell und Weiss wäre mir auch drinnen viel zu trist. Ich brauche viel Farbe um mich herum. Farbe steht für mich für Lebensfreude. Freilich hab' ich es im Wohnraum nicht mehr gern so üppig und farbig wie zu früheren Zeiten als meine Kinder noch Kinder waren. Aber das brauch' ich so auch eigentlich nur, wenn ich einmal wirklich müde und erschöpt und ruhebedürftig bin. Ansonsten stören mich Farben nicht. Nur bei Büchern, den Buchrücken ist das die Ausnahme bei mir. Das mag ich an sich gar nicht. Aber da habe ich noch keine Abhilfe gefunden, zumal man sich ja nicht nur deswegen immer neue Möbel anschafft. Ich leb' nun mal halb in einer Bibliothek und die heutigen Bücher haben diese bunten Rücken. So hab' ich mich damit vorerst arrangiert. Aber schön find' ich's nach wie vor nicht! ;-)

      Zu viel Nippes, Schnörkel usw. mag ich auch nicht. Meine Gläser befinden sich meist in den Schränken, ich hole sie eher selten einmal hervor. Im Haus selbst wäre es für manche sicher eher zu trist - kaum Nippes (wie ich all den Kunst und Krempel nenne, den man so herumstehen hat), keine Bücher im Wohnraum, nur die Sofas, Tisch, TV-Gerät, Eßtisch, Stühle, Schränke und Sideboard ohne den Anschein von irgendwelchem Kleinkram, Spitzen und Gold oder Silber ;-) Nicht mal einen Teppich, auf den ich früher immer großen Wert gelegt habe. Aber ein Teppich schafft wiederum mehr Arbeit. So spare ich Zeit. Da bin ich auch ganz pragmatisch.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥