Sonntag, 6. Januar 2013

Blogjubiläum und Veränderungen . . .


zunächst zum Bild:  
Wo hier noch ein antiker Schrank mit Glastür anstelle der Stehlampe stand, ist diese nun samt eines Metalltischchens an dessen Stelle gewechselt. - An den Schrank muß ich des Öfteren und in DER Ecke war das ein etwas schwieriges Unterfangen. ;-) So paßt es gleich viel besser. - Bei Birgit habe ich heute eine wunderschöne Schachtel für Fernbedienungen gesehen. Bei uns nimmt das ovale Zinktablett diese Funktion auf, welches auf dem Tisch zu sehen ist. Aber auch daran halten sich meine Männer meist nicht. ;-) So muß frau halt damit leben . . .  Insgesamt mag ich es ihm Wohnzimmer gern ein wenig schlichter, so haben wir "Luft zum Atmen". Zuviel Kleinkram bedeutet auch viel Putzen und dafür habe ich nur wenig  Zeit.

Und jetzt hab' ich einmal nachgeschaut, was ich in anderen Jahren anfangs Januar so gepostet habe. Nicht, daß mir die Ideen ausgehen würden. Aber die Zeiten wandeln sich ...  und das, was ich 2010 gezeigt habe, würde 2013 nicht unbedingt Anklang finden . . .

2012 Anfang Januar zeigte ich Tulpen in unserem Wohnzimmer.

In diesem Jahr habe ich mir bewussst noch keine Tulpen aus dem Supermarkt gekauft, da ich die unökologischen Praktiken nicht mehr unterstützen möchte! Um so mehr freue ich mich dann auf unsere eigenen ersten Frühblüher.

Über FlowerLabel berichtete ich bereits im Waldgarten-Blog.

Sogar brennende Wunderkerzen habe ich 2012 gezeigt. Oder diese wunderschönen Lärchenzweige. Da muß ich ja noch Zeit gehabt haben. ;-)

Aber in diesem Jahr kam mir Weihnachten auch nicht wirklich wie Weihnachten vor. Zu kurz war die Zeitspanne vom Umzug bis zum Advent. Und im Advent gab's noch so unheimlich viel zu tun, so daß die gesamte Adventszeit nur so an mir vorbeirauschte.

Lärchenzweige habe ich mir erst heute wieder geholt. Nur reichlich feucht waren sie, müssen erst trocknen. Es regnet schließlich seit Tagen.

Viel ist passiert im letzten Jahr, einige bloggen nicht mehr, gerade war ich bei Susann - ihr letzter Eintrag stammt vom Sommer. Auch Katinka scheint - wenn auch aus beruflichen Gründen - aufgehört zu haben. Ihre Herbst- und Frühlingsaktionen sind vielen sicher in bleibender Erinnerung.

Januar 2010 war mein Blog noch relativ neu und wir hatten einen sehr kalten Winter mit langen Eiszapfen an den Fenstern, die bloggte ich hier wie im Waldgartenblog (der ein wenig später online ging). Denn es war für uns ein Traumwinter, von dem man nicht genug eisige Bilder posten konnte.

Übrigens - bevor ich es wieder vergesse - am 21. Dezember 2009 startete dieser Blog. Das Blogsystem von Blogger/Blogspot war mir damals relativ neu. Ich schrieb jedoch schon Blogs in anderen Blogsystemen, so daß für mich das Bloggen an sich nichts Unbekanntes war. Vielleicht vergesse ich mein Blog-Jubiläum hier schon deshalb immer, weil ich schon an die 10 Jahre insgesamt wohl blogge. Zuerst auf Webseiten. Diese Blogs existieren jedoch alle nicht mehr. Irgendwann kommt bei den meisten der Punkt, wo etwas anderes Priorität hat oder das Bloggen langweilig wird. Doch die "geborenen" Blogger, so nenne ich diese einmal, fangen immer wieder an, auch wenn ein oder mehrere Jahre Pause dazwischen liegen.
Soviel dazu. Gratuliert darf natürlich jetzt noch werden. *lach*

Übrigens ging mir gestern diese schöne alte Silberkugel kaputt.Sehr schade, denn meinen Weihnachtsbaum schmücken fast nur alte Kugeln, die zum Teil aber auch wirklich schon "fadenscheinig" sind. Einige habe ich im Brocki erstanden. Meine Großmutter liebte einen silber-weissen Baum. Bei mir enthält er noch ein paar wenige bunte Elemente. Doch die alten Kugeln mag ich einfach zu gern! Nun werde ich mich übers Jahr nach "neuen" alten Kugeln umsehen müssen . . . 







Und jetzt noch ein paar Bilder aus wettertechnisch besseren Tagen - doch das soll sich ab Dienstag  zumindest in unserer Region ja wieder ändern.

Denn Fotos von unserem Freundes-Nachmittag heute kann ich Euch leider nicht präsentieren.Unsere Freunde mögen es nicht, im Internet abgebildet zu werden, auch möchten sie ihre Wohnungen (auch nicht auszugsweise) zeigen.
Ich liebe diese Treffen mit Freunden - die u.a. auch einen Austausch von Informationen bedeuten - viele wertvolle Impulse nehmen wir daraus jedes Mal mit. Das wollen wir jetzt öfters wiederholen. Das vergangene Jahr war sehr stressig und es blieb für Treffen mit Freunden nur sehr wenig Zeit.
Diese Feder fand ich vor einer Weile (genauer an dem Tag, an dem ich das Eichhörnchen ablichtete) in einem Gehölz hängend. Von welchem Vogel sie stammt, konnte ich nicht bestimmen.






Wenn erst die Bäume wieder blühen und der weisse Blütenschnee schon von weitem leuchtet . . . das ist die allerschönste Zeit!



Und zum Abschluß  möchte ich Euch ein süßes Hundi zeigen, das uns im Oktober letzten Jahres (2012)an einem See begegnete. Man hätte ihn am liebsten mitnehmen mögen. Nur leider haben wir absolut keine Zeit für Haustiere.




Das war noch ein  später Post heute - morgen geht's weiter - auch mit den Kommentaren . . .

Habt eine angenehme Nachtruhe - auf ganz bald wieder
Eure

Kommentare:

  1. Liebe Sara, ich liebe es ja bei Dir zu lesen. Viele Dekoblogs, die ich mir sehr gerne wegen der tollen Fotos anschaue, sind mir zu clean. Obwohl ich schon erwachsene Kinder habe, wohnt, LEBT, man doch zuhause, und das hinterlässt Spuren. Ich mag auch nicht immer jeden neuen Dekotrend mitmachen. Seit der Zeit wo ich blogge, seit nunmehr drei Jahren, hat sich der Weiß-Hype auch schwarz mit weiß verändert... das ist schön zum gucken, aber nicht zum mitmachen. Ich habe schon immer, seit 30 Jahren, helle Möbel geliebt, zu einer Zeit, wo Mooreiche oder Eiche rustikal modern war. Ich habe übrigens auch zwei rote Sofas, nicht ganz so kirschrot wie Deine und - leider - sehr modern. Mir gefällt es bei Dir sehr gut!
    Und die Kristalle an der Lampe finde ich klasse ( Ich habe auch einen, aber WO???)
    Liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Marita, freut mich sehr!
      Denn meist wird heute eher konsumiert, alles muß Hochglanz sein, wie Du schon schreibst, aber dafür Ex und hopp. Wie bei den Zeitschriften auch. Die meisten werden zum baldigen Wegwerfen gekauft. - Die Kommentare in solchen Blogs oft 2-3 Zeiler nach dem Motto "hmm, ja und schön" ... ;-) Es macht sich kaum einer einmal die Mühe, einen Blog wirklich kennenzulernen, zurückzublättern, etwas Näheres über die Person dahinter zu erfahren. - In diese sog. Hochglanzblogs schaue ich nur sehr angelegentlich einmal hinein, da mir das einfach zu langweilig ist mit dem ewig gleichen Gebäck in Variation und den immer neuen Dekosachen und Anleitungen, die sich letztlich doch immer nur wiederholen. Die Trends waren im Grunde alle schon einmal da. Wenn ich auch gern schöne Fotos schaue, jedoch gefallen mir Inszenierungen nicht, von denen man merkt, daß sie bewußt für den Blog aufgewendet wurden und auch finanziell dafür kaum eine Mühe gescheut wurde (ich frage mich wozu, wenn es das dann nicht einbringt??? Tja, man muß schon rechnen können (u.a. auch die Arbeitszeit in Stundenlohn ausrechnen können!) ... die erfolgreichsten Blogger/-innen sind fast ausnahmslos BWL'er - mit erfolgreich meine ich AUCH finanziell erfolgreich, so sie das denn wollen. Aber einige wollen das ja hier in unserer Bloggerszene auch, sonst würden bspw. keine Bücher geschrieben werden oder die Bücher würden verschenkt werden, nicht wahr!

      Mit solchen Blogs kann und will vor allem nicht jede/r mithalten. Manche Ehe habe ich im Bloggerland schon zerbrechen sehen, entweder wegen stundenlangen Internetsurfens oder aber wegen Verschwendungssucht! Bin ja schon - seit es Blogs gibt - dabei. - Das muß einmal ganz klar gesagt werden. Männer denken oft anders und sie sehen sich all das nur eine Zeitlang mit an. Recht haben sie, denn das Geld wird oft sauer verdient, als das man es so aus dem Fenster hinauswerfen sollte für ständig wechselnde Wegwerfartikel. Man wird älter und die Kinder machen später ebenfalls Vorwürfe.

      Ich denke auch, der Aufwand, der dafür betrieben wird, steht oftmals in keinem Verhältnis zu den Einnahmen, den diese Blogger-/-innen erzielen. Wenn man es fürs Selbstwertgefühl braucht ists ja o.k. Oder es rein aus Freude ohne jegliche Gewinnerzielungsabsicht macht.
      Aber eigentlich sollte doch unterm Strich auch ein materieller Gewinn stehen. Denn das ist kostbare Arbeitszeit, die hier aufgewendet wird, um möglichst perfekte Fotos zu präsentieren, da wird teilweise nicht wenig Geld ausgegeben, um immer neue Dinge der Öffentlichkeit präsentieren zu können, werden eigens teure Kameras angeschafft (mit denen man, nebenbei bemerkt, auch umgehen können sollte!)
      Für mich ist das ein einfaches Rechenexempel.

      Auch finde ich es nicht o.k., wenn Kinder in schöner Regelmäßigkeit dafür benutzt werden, für Fotos herzuhalten. Ich beobachte das schon eine ganze Weile. Und ich möchte wirklich nicht dabei sein, wenn eben diese Kinder ihren Müttern später bittere Vorwürfe machen! Keiner läßt sich gern "vorführen". Es mag Ausnahmen geben, aber im Allgemeinen läßt kein Kind sich gern ständig und regelmäßig zu Derartigem verpflichten, um dann noch in aller Welt herumgezeigt zu werden. Da fallen mir dann so ehrgeizige Mütter wie die der Shirley Temple oder Brooke Shields denken - nur hier eben im kleineren Rahmen unter den sog. Blog-"Promis" ;-)

      Löschen
    2. Ein Kind ist eben keine vermarktbare Ware sondern ein Mensch, der - noch - relativ wehrlos diesen Dingen gegenüber ist - so etwas kann sich später böse rächen.

      Ganz nüchterne Feststellung übrigens. Auch ich denke daran, ein Buch zu schreiben. Nur habe ich derzeit den Kopf noch nicht wieder frei dafür. Doch da wirds weder um Deko noch Kinder noch um Basteleien gehen sondern um das wahre Leben!:-) Bin da mehr in der journalistischen Schiene ... Mehr würde ich vorher auch nie preisgeben. Meine Erfahrung ist die, aus allem, was man vorher lange an die "große Glocke" hängt, wird meist nichts. Das ist auch so eine alte Weisheit ...

      Individualität ist auch das, was ich liebe und eben auch deshalb mag ich Dich, liebe Marita und Deinen Blog! Und dabei muß ich nun wieder an unsere Inge denken . . . auch bei ihr war alles individuell und eben das haben viele geliebt.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,
    Also herzlich kongratuliere ich zum dritten Blogjubileum. Ja, zurückschauen tut man selten, da es soviel Zeit kaum zum lesen gibt aber du hast Recht das vieles sich ändert. Nicht immer besser aber anders.
    Hoffentlich seid ihr jetzt richtig eingebürgert im neuen Haus und habt es auch gemütlich und warm.
    Ganz lieber Gruss und allebesten Wünschen für 2013.
    Mariette

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Sara
    Ich gratuliere dir auf ein neues kreatives vielseitiges Bloggerjahr. Ja gell, mal zurückschauen ist schon toll und man wundert sich, was vor einem Jahr war, oder zwei oder drei ... Hab das auch kürzlichngemacht und es ist mir aufgefallen, dass so Vieles, worüber ich im Blog berichte eben ohne Blog irgendwie verschwindern würde ... Wäre doch schade.
    Die Wohnzimmerecke schautmso,ricjtig kuschlig aus. Kanns mir schon vorstellen, dass der Schrank in der Ecke einfach etwas fehl am Platznwar.
    Ich wünsche dir nun einen guten Start in die neue Woche und schicke dir einen lieben Gruss
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,
    auch von mir ganz herzlichen Glückwunsch zum 3. Bloggeburtstag und ich freue mich auf ein neues Jahr mit vielen schönen Ideen und Posts bei Dir!
    Übrigens, die roten Sofas sehen toll und super gemütlich aus!
    Ich wünsch Dir einen Guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,
    herzlichen Glückwunsch -3 Jahre im Bloggerland- ist doch schon eine lange Zeit. Dankeschön für Deine tollen Posts und herrlichen Fotos. Was für ein toller Augenschmaus ist das roteSofaFoto! Wir brauchen Farben, es ist draußen so grau in grau.

    Ich sage danke für Deinen Besuch im Drosselgarten und die guten Wünsche zum Neuen Jahr.

    Mögen Gesundheit, Freude, Glück, Zufriedenheit auch Dich und Deine Lieben im Neuen Jahr begleiten.

    herzlichst Traudi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sara,

    Du kannst so wunderbar plaudern, der Stoff geht Dir nie aus. Ich lese so gerne hier und betrachte Deine schönen Bilder.
    Ja, die Zeit vergeht und man staunt, wie lange man schon im Bloggerland beschäftigt ist. Spaß macht es mir noch immer.

    Alles Gute Dich Dich und Deine Familie.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sara, euer Wohnzimmer sieht sehr schön luftig-gemütlich aus!
    Und danke für die schönen draußen-Fotos (inklusive hübschem Hund), die tun mir heute so richtig gut!
    Ich grauliere dir herzlichst zu deinem Blogjubiläum - ja, in all den Jahren hat sich einiges getan und leider haben sich auch einige liebe MitbloggerInnen wieder zurückgezogen, dafür sind viele nette neue Gesichter dazugekommen. Auch die Bloggerwelt ist wohl einem ständigen Wandel unterworfen, wie das Leben, die Natur... und wie manche Dekoration oder mancher Dekogegenstand (selbst wenn er noch so gemocht wird, wie deine zerbrochene Kugel, meine zerbrochene Suppenterrine von Oma...)
    Ich dank dir sehr für all deine lieben Zeilen zu meinem Death Valley Post und auch für den Link (kann es sein, dass da jetzt keine Bilder aus dem Valley mehr drin zu sehen sind? Oder übersehe ich etwas?)
    Die Deutschland-Strand-Sammlung deiner Schwester ist sicher toll und viel größer als meine Sammlung "aus aller Welt" - und aus D habe ich leider nur ein Glas mit Nordseesand...

    ♥♥liche Grüße & alles Liebe von der rostrosigen Traude
    PS: Bei uns schneit's seit gestern wie wild!
    ˚˛*˛°.˛*.˛°˛
    ˛°_██_*
    ˛. (´• ̮•)*
    .°( . • . ) ˛
    *(…’•’.. )

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥