Mittwoch, 7. November 2012

Hilfe - Chaos!


das neue Wohnzimmer - ein winzig kleiner Teil davon . . .  und alles voller Papier - vom Umzugskisten-Auspacken ...


Ihr Lieben

heute nun kann ich endlich einmal wieder meinen Blog hier öffnen und Euch ein kleines Lebenszeichen senden - jedenfalls denen, die meinen Waldgartenblog nicht lesen!

Ich sage nur: Umzug! ;-)

Oder zieht irgendwer von Euch gern um???
Also ich meine, wenn man ein schöneres Haus eintauschen kann, ist das natürlich eine tolle Sache, aber der Umzug an sich *augenverdreh* - na, Ihr wisst sicher, was ich meine!!! ...




wie groß so ein leeres Wohnzimmer doch wirken kann - dabei war es relativ klein . . . 


Nachdem wir unsere 150 Kisten dann endlich ins neue Haus verfrachtet hatten neben all dem anderen Kleinkram, wie etlichen Pflanztöpfen aus dem Garten und was man sonst noch so hat, was nicht in Kisten verpackt werden kann, waren wir dann endlich glücklich im neuen Heim gelandet. Und das Chaos perfekt! - Trotz gut beschrifteter Kisten - doch leider landeten die Kisten zum Teil nicht da, wo sie sollten. Und nun stehen viele von ihnen im Keller, die erst mühsam wieder hochgeschafft werden müssen, da sie ziemlich schwer sind, vor allem die Bücher! ;-)

Nun wohnen wir also schon eine Woche hier. Einiges steht schon am endgültigen? Platz, aber vieles steht noch im Wege herum, besonders Kisten und das HASSE ich!!!!! ;-)
Da hier vieles gaaaanz anders ist als im alten Haus, brauchen wir zum Teil auch andere Möbel. Nichts läßt sich mehr so unterbringen wie zuvor . . .

Ich sage nur: Männer!!!

Denn leider kann ich manche Dinge selbst nicht, auch wenn ich es wollte . . . so daß mein Mann, meine Söhne, diese Arbeiten ausführen müssen. Und das dauert!

Leider habe ich keinen Lieblingsmann oder oder Traumprinzen, Wunscherfüller oder wie all diese Zauber-Männer so genannt werden, der mir ohne Widerrede in Nullkommanix alles erledigt, was ICH haben WILL! (Ganz ehrlich - so Einer, der keine eigene Meinung, kaum einen eigenen Willen zeigt, wäre auch nichts für mich *lach*) Ich habe "nur" einen ganz normalen Ehemann! ;-)

Aber ich denke, ein Mann ist auch nur ein Mensch und wenn man(n) einer anspruchsvollen Berufstätigkeit nachgeht, wird er daneben kaum in der Lage sein, noch großartig als Wunscherfüller in Sachen Wohnen zu fungieren - es reicht schließlich schon, wenn die Wunscherfüllung in Sachen Finanzen funktioniert! ;-) Mehr Zeit bleibt kaum im Alltag . . . Schlafen muß man(n) schließlich auch noch irgendwann, um anderentags leistungsfähig zu sein . . .
Das einzige Problem dabei ist, daß ER nicht mag, wenn ich einen Dritten hinzuziehe! ;-) Was nützt dann das Bare, wenn es darauf nicht verwendet werden kann??!! ;-)

Selbst ist der Mann - nur wann??? 

Und so sitze ich hier auf Kisten, die nicht ausgepackt werden können, weil die entsprechenden Möbel (noch) nicht gekauft werden konnten, da meine Herrn sie derzeit nicht persönlich abholen können - mangels Zeit (denn geliefert werden SOLLEN die Möbel NATÜRLICH auch nicht. Selbst ist der Mann! Wie gesagt . . . ;-)

Vielleicht hat wenigstens schon Eine von Euch die gleichen Erfahrungen gesammelt?

Denn wie eingangs schon erwähnt, lese ich in fast allen weiblichen Blogs nur von eben diesen schnellstens herbeihuschenden Wunderprinzen und Zaubermännern, die die reinsten Märchenprinzen sein müssen, da sie jegliches Problem (von "ihr") in Rekordzeit wuppen - denn würde man diese Männer sonst als  Wunscherfüller und Lieblingsmann betiteln?? - Mir wär's auch lieber, ich wäre, was Möbelrücken und Kistenschleppen betrifft, wie auch alle technischen Dinge, wie Lampenanbringen, Möbel zusammenbauen, wie ein Mann! ;-) Nur leider . . . bin ich in der Hinsicht völlig unbegabt.

Ich bin ja an sich SEHR geduldig, aber DAS nervt! Wenn man nicht richtig wohnen kann und nach vielen Dingen erst suchen muß! ;-( Selbst wenn klar ist, daß dieser Zustand nicht "ewig" anhalten wird . . . 

Meiner erfüllt jedenfalls auch meine materiellen Bedürfnisse - und ich habe ein wirklich schönes Leben - und er kümmert sich auch sonst um so manches - nur daß das dauert! ;-)

Wie Ihr seht, bin ich überaus frustiert, denn ich bin einen funktionierenden Haushalt gewohnt, an dem alles seinen Platz hat. Wie Ihr wisst, bin ich ziemlich dekotreu und damit auch standorttreu. Soll heißen, daß ich Möbel nicht so schnell auswechsele. Sie bleiben viele Jahre lang an ihrem angestammten Platz. Damit ich mit Wohnen langfristig keine Mühe habe. Denn es gibt so viel anderes, viel Wichtigeres, als sich ständig Gedanken um Einrichtung zu machen, wie ich finde! Ich lebe lieber - und Lebensqualität sieht für mich DEUTLICH anders aus, als immerzu Neues zu kaufen und ständig alles umzurücken!

Und ich liebe es so gar nicht, in Halbherzigkeiten leben zu müssen. Jaja, ich weiß - eine Woche ist keine lange Zeit. Aber mir wäre es am liebsten, wenn das Haus jetzt schon PERFEKT eingerichtet wäre. Ein Unding sicherlich oder? Zumal mein Mann erst noch wird die fehlenden Schränke SELBER BAUEN WOLLEN . . . nur WANN??? ;-)

So frag' ich mich, WANN werden wir endlich fertig sein???
Hoffentlich Weihnachten nicht noch mit Kisten . . . DANN . . . dann wandere ich aus! ;-)

Kennt Ihr diese Gefühle und Gedanken?

Schade also, daß ich Euch noch keine SCHÖNEN neuen Bilder zeigen kann vom Hausinneren. Das Schlafzimmer wäre z.B. so ein Raum, der, wenn er fertig wäre, wunderschön anzusehen WÄ-RE, wenn da nicht der neue Schlafzimmerschrank wäre, der noch keine Türen hat ;-) Denn diese müssen erst noch von Ikea geholt werden und das kann dauern ....

Ich bin ja eher der Umzugs-Typ, die ohne Rast und Ruhe so lange arbeitet bis zum Umfallen, dann aber in absehbarer Zeit fertig wird, um danach um so besser das neue Ambiente geniessen zu können. Nicht so die Herren der Schöpfung. ;-) Bei zuviel Druck weiblicherseits reagieren diese äußerst empfindlich und bringen rein gar nichts mehr zustande. ;-)
Einzig mein kleines Bad ist - fast - fertig! ;-)

Und vieles, sehr vieles wurde ausgemistet und verschenkt.
Und immer noch ist es zu viel - wird immer noch weiter ausgeräumt und weiter verschenkt bzw. gespendet . . . Und ein paar Vintage-Schätzchen landen auch hier! - Man häuft doch im Laufe des Lebens allzuviel Krams an, den man nie wieder braucht! Nur auf meine Bücher möchte ich nicht verzichten.

So bleibt mir vorerst nur, Euch das Schattenspiel hinter einem der neuen weissen Wohnzimmervorhänge zu zeigen bis halbwegs alles seinen Platz gefunden hat und hübsch anzusehen ist, ganz so, wie die meisten von Euch es sehen mögen . . .





Bis dahin verbleibe ich

Herzlichst
Eure



Kommentare:

  1. Hey Sara,
    ha so einen Mann hab ich auch nicht! Ehemann...schon gar nicht! *kicher* Schätzelein, tut was er kann...und das ist auch gut so! Ich frage immer genau einmal...na und dann werde ich aktiv! Ich habe 5 Jahre alleine in unserem Haus mit meinen Kidis gelebt...Haus, Garten, Sanitär, Renovierungsaktionen...hab ich immer ganz allein gemacht - auf jeden fall hab ich´s immer versucht! Die Elektrik hab ich schon mal völlig zum erliegen gebracht...aber aus Fehlern lernt man *lach mich schlapp* In diesem Sinne alles Liebe
    Knutschknuddeligegrüße
    Deine Anke
    Irgendwann hat ein Umzug ein Ende - das ist ja das wichtige!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      ich glaube, so einen "Märchenprinzen" wünschen sich viele udn diese Wunschvorstellung wird dann in den Blog projiziert. ;-)
      Die meisten Männer sind da eher anders veranlagt ... und wenn man sie nicht ordentlich "anschubst" wird das wohl nichts. ;-)

      Leider bin ich technisch, wie ich weiter unten schon schrieb, völlig unbegabt. Nur mit Blog-Technik kenne ich mich ein wenig aus. ;-)
      Besser gesagt: Ich liebe Technik NUR, wenn sie funktioniert, aber nicht zum Selbsthantieren, BIS sie funktioniert!
      Für mich ist das Männerarbeit *hihi*
      Und leider darf ich inzwischen nicht mal mehr schwere Kartons wuppen, so daß ich wirklich bei jedem Bücherkarton meine Männer bemühen muß. Oder ich trage die Bücher einzeln in kleinen Stapeln aus dem Keller die Treppen hoch. ;-)

      Da heißt es jetzt starke Nerven bewahren ... Leider bin ich noch mit dem Notebook unterwegs. Der "Große" steht noch nicht an seinem Platz und alles Notwendige hängt noch nicht wieder dran, wie die ganze Kabelei, die externen Festis usw. ;-) so daß es noch eine Weile dauern wird, bis ich hier wieder voll bloggen kann ...

      Danke und alles Liebe
      Sara

      Löschen
  2. Hey ich weiß zu gut wovon du sprichst,da ich im März ja selber umgezogen bin.Ich hab heute noch nicht alles fertig,da wir uns ja in der qm Zahl verdoppelt haben und so 300 qm nicht mal eben ein Klacks sind.Mein Mann nenne ich auch nciht Wunscherfüller ;-),nein er ist auch ein stinknormaler Mensch der vorallem selbständig ist und das geht vor.Dazu hat man auch noch andere Dinge die nach einem Umzug nicht stillstehen.Somut wird alles nach und nach abgearbeitet bis man irgendwann fertig ist.
    Ich wünsch dir gutes Gelingen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hab' ich mich schon gewundert, wie Ihr das alles so schafft, liebe Nicole! Ich weiß sehr gut, wie groß 300 qm sind, denn wir hatten auch schon so eine kleine Villa. Leider blieb es da bei Halbheiten, so daß ich irgendwann da wieder weg wollte. Denn ich befasse mich ungern über längere Zeit mit Wohnproblemen und mit Halbherzigkeiten oder gar auf Kisten kann und will ich nicht allzu lange leben müssen.

      Aber Du sagst es - die anderen Dinge, die ebenso wichtig oder gar wichtiger sind, gehen oftmals vor und dann kann man die erforderlichen Arbeiten nur am späten Abend oder gar nur am Wochenende tun.

      Ich hoffe, daß es wenigstens Weihnachten so einigermaßen ausschaut ...

      Danke und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Ach Sara ,
    ich kann mit dir fühlen , denn nach 15 Umzügen bin ich schon ein alter Hase .Ich sage nur : selbst ist die Frau & dann noch ein hoffentlich freies Wochenende an dem der GG Zeit hat , die restlichen - neuen Möbel zu besorgen & aufzubauen . Diesemal ging bei uns alles super , alles passte & die Kisten 250 Stück waren in weniger als 2 Tagen alle leer !!! Vielleicht hilft es ja , wenn du deine Kisten immer mitten in den Weg stellst , oder die wichtigen Teile deiner Familie - gerade in den Kisten sind - die leider noch garnicht ausgepackt werden können - obwohl du es ja so gerne tätest - nur / weil eben noch keine Möbel dafür da sind :)))
    Ich wünsche dir aber weiterhin gute Nerven , nimm es sportlich & bis zum Advent - du wirst schon sehen - ist alles erledigt ♥ Freue dich auf dein neues Zuhause & gegen den Frust ..... stell dir einfach schon mal vor , wie schön alles ausschaut , wenn du es euch gemütlich gemacht hast .
    Allerliebste nervenstärkende Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      bei den vielen Umzügen können wir uns gut und gerne die Hand reichen. ;-)
      Nur daß ich heute leider nicht mehr schwer tragen darf! Insofern bin ich wirklich auf männliche Hilfe angewiesen.

      Technisch bin ich jedoch - entgegen allen Unkenrufen (die mit der Blog-Technik zu tun haben - was nochmal was GAAAAANZ Anderes ist!) absolut unbegabt. Und auch da auf männliche Hilfe angewiesen. Ich habe geradezu einen Widerwillen gegen alles Technische, wie Bohrmaschinen, Lampen anbringen ... davon abgesehen, daß ich es eh' nicht kapiere *lach*

      Ja, die Kisten mitten in den Weg, da sieht mein Mann "rot" und stellt sie wieder zurück ;-) Aber auf sowas kommen nur wir Frauen, gell! :-)

      Ach, ich danke Dir für Deine lieben Zeilen ... so geht es mir doch nicht alleine so ... man/frau fühlt sich manchmal schon so hilflos inmitten von all dem Chaos ;-)

      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,

    die Geduld, die einem von Natur aus fehlt, wird einem aufgezwungen.

    Ich wünsche dir viel Kraft und Zuversicht.

    Alles Liebe

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Elisabeth,
      ich bin an sich ein ziemlich geduldiger Mensch mit einem sehr langen Atem. So leicht haut mich nichts um oder bringt mich nicht aus der Ruhe. Mit wenigen Ausnahmen. Ein nicht halbwegs funktionierender Alltag gehört zu diesen Dingen, die mich "wahnsinnig" machen können. ;-) Ich hab' gern alles an seinem Platz, damit ich schnell agieren kann. Das geht aber kaum, wenn man nach so manchem erst lange suchen muß.
      Nun ist jeder Haushalt anders.
      Du kennst Dich ja mit Büchern und Schreibkram bestens aus und so ein Schriftsteller- und Wissenschaftler-Haushalt ist das auch bei uns!

      Solche Dinge müssen erst einmal in den richtigen Möbeln mit dem entsprechenden Stauraum untergebracht werden. Vorher war das gegeben. Nur passen diese Einrichtungsgegenstände hier so gar nicht mehr. Von daher wird hier nun vieles neu und das dauert bei uns leider ...

      Danke für Deine lieben Wünsche und alles Liebe, gute Nacht!
      Sara

      Löschen
  5. ach liebe sara,

    gräme dich nicht! die männer sind wie sie sind und von traumprinzen kann man allenfalls träumen...hihi..
    so ein umzug ist ja keine kleinigkeit und ich verstehe dich sehr gut, ich mag es auch nicht, wenn man nix mehr findet obwohl man vorher alles so gut geplant und organisiert hat...
    aber bald wird das auch wieder vorueber sein und dann lacht man darueber und erinnert sich mit leichtem grusel an die widrigkeiten.
    vielleicht nimmst du dir einfach mal eine kleine auszeit - evtl. einen besuch in einem wellnessbad mit anschliessender massage, oder mal nett kaffee trinken und abschalten...
    ich freue mich jedenfalls schon sehr auf die bilder, wenn ihr dann mal soweit seid - bis dahin: nur kein stress!
    herzliche gruesse
    karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch eine ... ach, liebe Karin, das gibt mir Kraft zum Durchhalten! Es ist manchmal wirklich nicht leicht. Doch das ganz große Chaos hat sich schon gelegt. Ich konnte auch noch einige Kisten auspacken und so langsam wird es . . . Morgen kürze ich die Vorhänge, denn sie schleifen noch über dem Boden. Aber so vieles andere ging vor ... und das ist bei den Herren der Schöpfung oft auch nicht anders, z.B. das Berufliche ...
      schließlich muß das Geld, all das Schöne zu finanzieren, auch irgendwoher kommen ... wenn man nicht gerade mit dem goldenen Löffel im Mund geboren ist oder im Lotto oder bei Günther Jauch gewonnen hat *lach* und wir haben 3 Kinder (Studenten) - die noch eine Weile studieren und die wir gern unterstützen und dafür auch gern auf manches verzichten!

      Deinen Tipp habe ich heute schon beherzigt. Hab' mir mal eine Fußpflege gegönnt. Sonst mache ich sowas ja selbst. Aber das war zur Abwechslung nach all den Anstrengungen und Stress der letzten Zeit wirklich sehr angenehm!

      Vielleicht schaffe ich am Wochenende noch weitere Bilder zu zeigen. Vor allem habe ich auch Fragen ... bin innenarchitektonisch leider nicht so begabt. Da fehlt mir oft das Vorstellungsvermögen, welchen Schrank man geschickterweise wo genau platzieren könnte ... und vieles Käufliche eignet sich ja leider auch nicht für jeden Zweck. Das fängt schon bei der Raumhöhe an, wenn man diese voll ausnutzen will ...

      Jetzt wünsch' ich Dir erst einmal eine gute Nacht. Ist wieder spät geworden heute ...
      Alles Liebe und auf bald!
      Sara

      Löschen
  6. Ach liebe Sara, du hast so herzerfrischend geschrieben - ja dieses Lied kann ich auch singen - nicht so oft wie du... aber immerhin -
    es ist eine nervige Zeit und ehrlich, uns Frauen geht es irgendwie immer nicht schnell genug oder?
    Mein Mann schüttelt auch oft den Kopf was ich alles und wann und wie haben will - er nimmt es mit Humor - ich manchmal weniger... grins -
    also was ich kann, mach ich auch selbst - da weiß ich, dass es gemacht ist und ich muss nicht warten -

    ich drück dir auf jeden Fall die Daumen...

    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ruth,
      ich sehe, daß es auch hier im Internet vielen Frauen nicht anders ergeht. Aus meinem Umfeld weiß ich es ja längst. Männer haben eben doch ein gänzlich anderes Verständnis vom Wohnen und das Meiste tun sie nur uns zuliebe, um uns bei Laune zu halten *lach* - wodurch sie letztendlich auch ihre Vorteile haben *ähäm* ... Mit dem Humor ist es bei uns eher umgekehrt ... aber man arrangiert sich, was das betrifft und ich bin ja an sich ein wirklich sehr geduldiger Mensch.
      Nur beim Wohnen - im täglichen Leben - muß ich schnell agieren können und wenn das nicht gegeben ist, kann ich auch schon mal "Rot" sehen. ;-)

      Danke Du Liebe und ich hoffe, wir lesen uns bald wieder regelmäßiger. Im Moment komme ich nur sehr sporadisch ins Internet und das noch per Notebook ohne Mouse. Sehr lästig also das alles! Ich versuche mal, morgen den "Großen" angeschlossen zu bekommen. Im Moment ist da aber noch kein Schreibtisch, da ich den meinen fortgegeben habe. Er war mir zu bürohaft und ausufernd. Jetzt muß ein kleinerer her, den habe ich leider noch nicht entdeckt. So braucht alles seine Zeit ... also es sind nicht immer die Männer "schuld" :-)

      Bis hoffentlich bald wieder und alles Liebe
      Sara

      Löschen
  7. Liebe Sara,

    bin erst einmal umgezogen und habe auch einen Mann, der seinen Beruf perfekt ausübt und zu hause so gar nichts geregelt bekommt, obwohl er es kann, denn irgendwann ist auch mal Pause angesagt, wenn er nach langen Besprechungen nach hause kommt und viele Freunde gibt es auch nicht, die mal eben schnell mit anpacken.
    So ein Umzug wäre für mich momentan auch eine nervenaufreibende Sache und ich hoffe, dass wirklich alles bis Weihnachten geschafft ist....ansonsten ein bissel geduldiger mit dir selbst sein, auch wenn es schwer fällt.

    Sei lieb gegrüßt und ich drück die Daumen, dass alles nach deien Wünschen abläuft.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Glückliche!
      Da bin ich schon zehnmal mehr umgezogen - mindestens ... kanns auf Anhieb gar nicht mehr zählen. ;-)
      Naja, daheim ist daheim und da will Man(n) eben nicht ständig ran! ;-) :-)
      Und Freunde haben wir schon, nur sind die jetzt auch alle in unserem Alter und haben so ihre Wehwehchen, meist Rücken. Da ist dann mit Umzugshelfern leider nicht mehr viel. Ab 40+ ist das halt so eine Sache ... Früher waren immer viel Freunde dabei, das war schon eine lustige Zeit!
      Hmm ja, ich hoffe auch sehr, daß es bis Weihnachten alles wieder ganz schön ist.

      Danke und viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  8. Hallo Sara, schön wieder von Dir zu lesen. Ein Umzug ist schon ziemlich aufwendig - ach was haben wir dieses Jahr Möbel, Kisten, Gartenzeug usw. usf. geschleppt. Zwar wurde es in der Wohnung bald recht heimelig, aber bis wir alles beinander hatten, hat es gedauert.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das glaub' ich, liebe Kathrin. Ich mußte schon zur Zeit Deines Umzuges oft an Dich denken! Wir sind schon oft umgezogen, von daher konnte ich alles gut nachfühlen. Nur ist es dieses Mal schon anders, da ich früher noch schwere Kisten schleppen konnte und damit auch kaum Probleme beim Auspacken hatte.
      Aber es wird schon - spätestens bis Weihnachten ... ;-)

      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
  9. Giggel, glaubst du wirklich, das ist anderswo anders? Uahhhh, ich kann es dir nachfühlen. Pass mal auf, wenn alles an seinem Platz ist und du auf die Idee kommst irgendwo noch eine gedübelte Schraube hin haben zu wollen. Daaaaas ist dann Drama, da wird so lange diskutiert in der Zeit hätte Frau schön längst in die Wand gebohrt (wennsieesdannmalkönnte,grmml) Es wird fertig, irgendwann, ganz sicher, halte durch.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      glaube ich nicht wirklich *lach* - zuviel habe ich bei anderen gesehen und gehört! Von daher verwundert es mich immer, wenn von Wunscherfüllern die Rede ist. Sicher erfüllen Männer den einen oder anderen Wunsch - aber sie können auch sehr "eigen" sein ... eben anders ... eben Männer .... die Frauenkram nicht unbedingt einsehen. All den Schnickschnack und 150 Kisten schon gar nicht!

      Tja, mit dem vielen Diskutieren, da bin ich eher diejenige, die das dann diskussionsmäßig durchsetzt - letztendlich ... aber wenn man(n) gar nichts sagt und die Blicke Bände sprechen, das ist auch nicht so toll! ;-)
      Immerhin hab' ich jetzt meine schönen selbstgebauten Fensterbänke für mein Zimmer. Denn die vorhandenen waren SEHR schmal. ;-) Und darüber war ich sehr froh heute!

      Bohren ist und war noch nie was für mich! Aber ich hab' auch kein Problem mit fremden Hilfskräften. Nur Man(n) kann halt alles besser als fremde Leute ;-) nun denn .... nur wenn die Zeit fehlt ....
      Aber es wird schon - ich hab' halt auch sehr viele Bücher und berufsbedingt viel Schreibmaterial. Das will alles adäquat untergebracht sein. Da fehlen jetzt noch Schränke. Im vorigen Haus war vieles anders, was die Unterbringungsmgöglichkeiten betrifft.

      Danke Dir und viele liebe Grüße und hoffentlich bis bald
      Sara

      Löschen
  10. Liebe Sara,
    Oh meine Güte den Umzug dauert bei euch ja ewig! Nein so wäre es bei uns nicht möglich. Wir sond so oft umgezogen und einmal war ich ganz alleine dabei wo die Möbel und Dosen geliefert wurden und ich habe meistens selber ausgepackt und aufgestellt. In eine Woche hatte ich dann ein Heim wenn mein Pieter wieder zurück kam von seine Trainungswoche Für Campbell's Soup. Es war für ihm auch nicht leicht aber wenn so eine grosse Company einem fordert da ist nichts zu machen. Wir haben es immer jedoch in eine Woche alles hinbekommen. Auch das einpacken von allen Schachteln haben wir immer selber gemacht. Pieter ist ein Genie im packen. Er forderte etwas weiches um bestimmte Sachen ohne Gefahr zum zerbrechen ein zu packen und noch nie etwas verloren was gebrochen war. Hier wollen wir jedoch wohnen bleiben. Es wird immer schwieriger wenn man älter wird um mal neu an zu fangen. Du hast Gott sei Dank noch alles in eigener Sprache, das hatten wir ja NIE. Ist ein riesen Unterschied.
    Also wünsche ich euch viel Glück um die letzen Kisten entlich an Ort und Stelle zu haben und ausgepackt.
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, liebe Mariette, so lange hat es nicht immer gedauert bei unseren früheren Umzügen. Aber wir werden auch älter und mein Mann arbeitet vor allem sehr viel mehr als früher, das heißt, er hat nur 8 Stunden Freizeit am Tag) für seinen Schlaf! Oft arbeitet er auch am Wochenende. Aber es soll alles selbst gemacht werden. Könnte ich allein entscheiden, würde ich für vieles Handwerker nehmen.
      Auspacken tue ich auch selbst, sofern ich an die Kisten herankomme. Denn ich darf aus gesundheitlichen Gründen keinesfalls mehr schwer heben! Da kann man leider dann nur warten, bis einmal jemand da ist, der behilflich ist. Von daher schon dauert das Auspacken viel länger als bei früheren Umzügen.
      Wenn es nach mir ginge - wie gesagt - wäre alles in Nullkommanix an seinem Platz mit vielen Helfern. Aber das wollten meine Herren leider nicht!

      Das Verpacken können wir beide gut, da ist auch nichts zu Bruch gegangen. Nur von der Mentalität, was die Zeiträume betrifft, sind wir beide grundverschieden. Aber sehr viele Männer haben so einen langen Atem, weil sie die speziellen Bedürfnisse der Frauen so nicht nachempfinden können. Männer können, so sage ich immer, mit einem Metall-Spind, einem Metall-Napf und einem Bundeswehr-Besteck auf einer Matratze im kahlen Raum leben. Wir Frauen jedoch kaum! Sicher mag es auch da Ausnahmen geben. Aber im allgemeinen hört man das immer wieder! Jedenfalls hier in Germany!

      In den letzten Tagen hat sich jedoch noch einiges getan und so wird es wohl langsam aber sicher irgendwann alles an seinem Platz sein. Wahrhaftig mag man, je älter man wird, nur noch ungern umziehen. Wenn alles an seinem Platz stünde im neuen Heim, wäre das kein Problem. Aber wenn man alles selbst bewältigen muß, dann ist es eher Horror und das muß man nicht mehr haben.

      Danke für die lieben Wünsche und alles Liebe
      Sara

      Löschen
  11. Hej Sara,
    ich hasse Umzüge! Der in unser jetziges Häuschen ist definitiv der Letzte!!!
    Es sei den jemand bietet mir für kleines Geld ein Cottage in Schottland oder eine Stuga in Schweden an!
    Ich drücke dir mal die Daumen, dass alles so wird wie du dir das vorstellst!
    Mein Liebster ist leider auch nicht so gefügig, muss zu allem seinen Senf dazu geben und hat zu allem eine Meinung!
    Mal eben schnell muss auch IMMER ausdiskutiert werden! Manchmal ganz schön nervig, aber ich muss ihn so verschleißen ;-)!
    Viele liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich inzwischen auch, liebe Manuela ;-)
      Früher zog ich jedoch ganz gern in neue Räumlichkeiten. Es ist ja nicht nur die neue Behausung - auch ein ganz neues Umfeld, man lernt neue Menschen kennen. Es ist aufregend und neu! Aber heute muß ich das nicht mehr haben und hoffe, es ist das letzte Mal, was ich jedoch irgendwie noch nicht so ganz glaube ... ;-) Nicht wegen dem Haus, denn das ist wirklich schön, auch die Gegend!

      Ich wäre wohl eher in Südfrankreich am Meer, wenn ich es mir aussuchen könnte. Das geht leider familientechnisch nicht. Aber anderswo ist eben auch nicht alles Gold was glänzt und ich finde es auch besser, wenn man noch Träume behält, als jeden Traum zu leben, der dann leider kein Traum mehr ist. Und die nackte Realität sieht dann eben doch meist ganz anders aus!
      Tja ... mit ausdiskutieren - da ist meiner nicht so - er verschließt sich eher wie eine Auster, was ich NOCH schlimmer finde, da ich dann "raten" darf ;-) Auch nervig ... Aber was soll's - so hat jeder so seine Macken :-)

      Danke für Deine lieben Zeilen und alles liebe - auf bald
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über jede Zeile. Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥